8.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Die 30 schönsten Schulgärten in Sachsen ausgezeichnet

Mehr zum Thema

Mehr

    30 Schulen aus ganz Sachsen sind Sieger der 1. Stufe des 11. Sächsischen Schulgartenwettbewerbs unter dem Motto „AUS GRAU MACHT GRÜN!“ Sie können sich über ein Preisgeld von jeweils 400 Euro freuen. Außerdem sind sie für das Halbfinale qualifiziert. Beworben hatten sich insgesamt 36 Schulen.

    „Ich gratuliere den Preisträgern und freue mich auf die weitere Umsetzung ihrer Projekte. Die Ideen gehen meist weit über den Schulgarten hinaus und umfassen das gesamte Schulgelände. Mit viel Herzblut werden grüne Klassenzimmer, Blumenwiesen, Insektenhotels, Weidenhäuser und verschiedene Biotopflächen gestaltet und umgesetzt. Diese naturnahen Bildungs- und Erholungsoasen sind der eigentliche Gewinn für Schüler und Lehrer“, so Kultusminister Christian Piwarz, der Schirmherr des Wettbewerbs ist.

    Der Minister verwies zudem darauf, dass seit 1993 über 1.800 Schulen mit mehr als 100.000 Schülern am Schulgartenwettbewerb teilgenommen haben.

    Alle allgemeinbildenden Schulen waren aufgerufen, ihr Schulgelände in kleinen oder großen Schritten zu einer grünen, naturnah gestalteten Oase zu machen. Es konnten sowohl Konzeptideen, die noch auf die Umsetzung warten, eingereicht werden, als auch Projekte, die gerade anlaufen bzw. schon realisiert wurden. Zum Wettbewerb gehört ein umfangreiches Begleitprogramm mit regionalen Fortbildungen und dem Forum zur Natur- und Umwelterziehung am 13. September 2019 in Meißen.

    Der Sächsische Schulgartenwettbewerb wird in drei Stufen durchgeführt und läuft insgesamt zwei Jahre. Alle 30 Siegerschulen haben es in die zweite Stufe geschafft und präsentieren ihre fortgeschrittenen Wettbewerbsbeiträge im September einer Jury, die daraus die zehn Teilnehmer der dritten Stufe auswählt.

    Diese Schulen erhalten ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Im Frühjahr 2020 werden sie von einer Jury vor Ort besucht. Im Anschluss daran werden die drei Landessieger ermittelt, die im Juli 2020 auf einer Festveranstaltung in Dresden ausgezeichnet werden und ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro erhalten.

    Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter http://www.schulgarten.sachsen.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ