4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

SCHAU REIN! bleibt auf Erfolgskurs

Von Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Mehr als 11.300 Schülerinnen und Schüler in Sachsen nutzten in diesem Jahr die Veranstaltungen der Initiative zur Berufsorientierung „SCHAU REIN! – Woche der offenen Unternehmen Sachsen“. Ausgezeichnet wurden jeweils 13 besonders engagierte Schulen und Unternehmen für ihre praxisorientierte Arbeit während der Veranstaltungen. Die Berufsvielfalt und der Praxisbezug von SCHAU REIN! sind im Bundesvergleich einmalig.

    Der 13. Durchgang von „SCHAU REIN! – Woche der offenen Unternehmen Sachsen“ ist wie in den vergangenen Jahren erfolgreich zu Ende gegangen. Mehr als 1.500 Unternehmen in ganz Sachsen öffneten für mehr als 4.600 Veranstaltungen ihre Tore. Damit ist ein Anstieg der Veranstaltungen von über zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Mehr als 11.300 Schülerinnen und Schüler buchten insgesamt knapp 28.850 Plätze. Damit stiegen die gebuchten Plätze pro Schüler um acht Prozent.

    „Der erneute Erfolg von Schau Rein! zeigt, dass wir engagierte Unternehmen und interessierte Schülerinnen und Schüler in Sachsen haben. Das ist in dieser Form bundesweit einmalig. Bei der Woche der offenen Unternehmen haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, je nach Interesse, Talent und Hobby in ein Unternehmen ihrer Wahl hineinzuschauen. Das kann ein Schritt auf dem Weg zum späteren Beruf sein“, so Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

    „Musikinstrumentenbauer, Fluglotse, Biologielaborant, Industriemechaniker, Bankkaufmann – fast 400 Ausbildungsberufe gibt es bundesweit. Bei der Vielfalt eine Entscheidung zu treffen, fällt vielen Schülerinnen und Schülern nicht leicht. SCHAU REIN! ist neben den Schülerpraktika eine weitere Möglichkeit, praxisnah Unternehmen kennenzulernen. Sie erhalten Einblick in die Vielfalt der Berufe und ihre Aufgaben“, sagt Christian Piwarz, Sächsischer Staatsminister für Kultus.

    „SCHAU REIN! ist jedes Jahr für die jungen Schüler eine gute Möglichkeit, um Berufe genauer unter die Lupe zu nehmen und sich auszuprobieren. Anschließend stehen die Berufsberater bereit. Sie führen die Berufsorientierung fort, nutzen dafür moderne digitale Angebote, helfen bei der Berufswahl und beim Finden passender Ausbildungsstellen“, sagt Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit, und ergänzt: „Wir arbeiten gemeinsam daran, den jungen Fachkräften von morgen zu helfen, damit die erste Berufswahl gelingt und auch gleich die Richtige ist“.

    13 sächsische Unternehmen haben sich besonders bei SCHAU REIN! engagiert und ihre Berufsbilder für Schüler außergewöhnlich praxisnah und nachhaltig präsentiert. Für ihre Leistungen ehren die drei SCHAU-REIN!-Schirmherren Martin Dulig, Christian Piwarz und Klaus-Peter Hansen diese ausgezeichneten SCHAU-REIN!-Partner mit einer Urkunde.

    Die Auswahl ist nicht leicht gefallen. Sehr viele der mehr als 1.500 Unternehmen, die 2019 für SCHAU REIN! Angebote zur Berufsorientierung unterbreiteten, hatten sich mit anspruchsvollen Konzepten auf den Besuch der Interessenten vorbereitet.

    Die ausgezeichneten SCHAU-REIN!-Unternehmen 2019 sind:

    * compact Kältetechnik GmbH Dresden (Landeshauptstadt Dresden)
    * Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH (Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge)
    * Friedrich Wilhelm Kunath GmbH Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen)
    * HAVLAT Präzisionstechnik GmbH Zittau (Landkreis Görlitz)
    * Elektro Zentrum Großenhain EZG eG (Landkreis Meißen)
    * DRK Krankenhaus Rabenstein (Stadt Chemnitz)
    * Kreiskrankenhaus Stollberg gGmbH (Erzgebirgskreis) * Dr. Gühring KG Treuen (Vogtlandkreis)
    * ratiomat Einbauküchen GmbH Leubsdorf (Landkreis Mittelsachsen)
    * Maßalsky GmbH Glauchau (Landkreis Zwickau)
    * Maternus Seniorencentrum Angelika-Stift Leipzig (Stadt Leipzig)
    * DRK-Kreisverband Leipzig-Land e.V. (Landkreis Nordsachsen)
    * MODELLBAU ROST Makranstädt (Landkreis Leipzig)

    Diese 13 sächsischen Schulen haben sich besonders aktiv an SCHAU REIN! beteiligt und erhalten dafür ebenfalls eine Urkunde:

    * Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen „Schule am Landgraben“ Dresden (Landeshauptstadt Dresden) * Oberschule Wilsdruff (Landkreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge)
    * Goethe-Oberschule Wilthen (Landkreis Bautzen)
    * Oberschule Niesky (Landkreis Görlitz)
    * Oberschule „Siegfried Richter“ Gröditz (Landkreis Meißen)
    * Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium Chemnitz (Stadt Chemnitz)
    * „Schule des Friedens“ Oberschule Ehrenfriedersdorf (Erzgebirgskreis)
    * Friedensschule Plauen – Oberschule (Vogtlandkreis)
    * Oberschule Brand-Erbisdorf (Landkreis Mittelsachsen)
    * Käthe-Kollwitz-Oberschule Crimmitschau (Landkreis Zwickau)
    * Schule Mölkau-Oberschule der Stadt Leipzig (Stadt Leipzig)
    * Erasmus-Schmidt-Schule Oberschule der Stadt Delitzsch (Landkreis Nordsachsen)
    * Oberschule „Maxim Gorki“ Frohburg (Landkreis Leipzig)

    Hintergrund: SCHAU REIN! ist Sachsens größte Initiative zur Berufsorientierung. In keiner anderen Woche des Jahres sind so viele Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7 gleichzeitig auf den Beinen, um Unternehmen von innen kennen zu lernen. Vor Ort können sie mit Azubis sprechen, sich praktisch ausprobieren und wertvolle Informationen erhalten.

    SCHAU REIN! ist die einzige sachsenweite Berufsorientierungsveranstaltung, sie deckt das größte Spektrum an Berufen ab und hat den höchsten Praxisbezug. Finanziert wird diese Initiative durch die Sächsischen Staatsministerien für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und Kultus (SMK).

    Vorschau: 2020 findet SCHAU REIN! vom 9. bis 14. März statt. Ab Herbst 2019 veröffentlichen Unternehmen ihre Angebote auf der Plattform www.schau-rein-sachsen.de. Interessierte Jugendliche können sich Anfang 2020 dafür anmelden. Zu den Veranstaltungen fahren sie kostenfrei mit der SCHAU-REIN! -Fahrkarte.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige