18.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Verantwortung erfahren“ – Fahrraddemonstration Leipzig – Wurzen – Chemnitz – Leipzig

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Radsportgruppe des „Roter Stern Leipzig 99 e.V“ lädt zu einer Fahrraddemonstration mit Radsportcharakter unter dem Motto „Verantwortung erfahren.- Gemeinsam gegen alte und neue Nazis“ ein. Bislang haben 60 aktive Radsportfreunde dem Aufruf zur Fahrraddemonstration „Verantwortung erfahren – Gemeinsam gegen alte und neue Nazis“ aus Leipzig, Halle, Altenburg, Berlin, Göttingen und Hamburg ihre Teilnahme zugesagt.

    Unterstützt wird die Fahrraddemonstration unter anderen von der Radlegende Petra Rossner aus Leipzig, dem Pfarrer Lothar König aus Jena, Dr. Adam Bednarsky Vorsitzender Die Linke Leipzig, AJZ Chemnitz, Netzwerk Demokratische Kultur Wurzen, BDA Leipzig, Bon Courage Borna und einem breiten politischen Spektrum aus weiteren Parteien und Organisationen. (siehe Erstunterzeichner)

    Am 13. bis 14. April 2019 wird die Fahrraddemonstration von Leipzig nach Wurzen mit Kranzniederlegung und einer Kundgebung in Wurzen erfolgen. Anschließend führt die Route über Grimma und Colditz nach Chemnit,z wo das erste Teilstück für die Teilnehmenden enden wird. Dort wird eine gemeinsame Abendveranstaltung im AJZ Chemnitz stattfinden.

    Die Rückfahrt erfolgt am Sonntag von Chemnitz über Burgstädt nach Borna. In Borna werden wir gemeinsam mit Bon Courage eine Kundgebung am Martin-Luther-Platz durchführen. Die letzten Kilometer nach Leipzig werden die Teilnehmenden auf der Umgehungsstraße nach Leipzig zurücklegen.

    Für den gesamten Veranstaltungszeitraum ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

    Auszug aus dem Aufruf: Auch über 70 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus gab und gibt es im Freistaat Sachsen immer wieder Aktivitäten rechtsextremer Zusammenschlüsse, Rechtsrockkonzerte, Überfälle auf Flüchtlingsunterkünfte und Übergriffe auf Andersdenkende. Erinnert sei hier an die fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Hoyerswerda, Mügeln, Heidenau, Bautzen, Freital oder Chemnitz im September 2018.

    Ignoriert und verharmlost von einem Großteil der Politik konnten in Sachsen gut organisierte rechtsextreme Strukturen aufgebaut werden, die z.B. die Mord- und Gewalttaten des Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) unterstützten und dabei halfen, dass der NSU jahrelang unbehelligt in Sachsen untertauchen konnte.

    Wahlerfolge der Nationaldemokratischen Partei (NPD) zu den Landtagswahlen in Sachsen im Jahr 2004 mit 9,2%, 2009 mit 5,6% und 2014 mit 4,9%, aber auch die Wahlergebnisse von 9,7% für die Partei Alternative für Deutschland (AfD) zu den Landtagswahlen 2014 und 27% bei den Zweitstimmen zur Bundestagswahl 2017 (somit stärkste Partei) zeigen, wie verwurzelt die rechte Szene am rechtem Rand der Gesellschaft ist.

    Zum Selbstverständnis der Radsportgruppe des Roten Stern Leipzig gehört ein friedliches und tolerantes Miteinander, frei von Rassismus, Nationalismus und Homophobie.

    Mit unserer Fahrraddemonstration positionieren wir uns gegen Nazipropaganda, rassistische und antisemitische Hetze, sowie gegen jede Form menschenverachtender und sexistischer Politik. Die Orte, durch die wir fahren werden, stehen exemplarisch für rechtsextreme Aktivitäten und Strukturen, aber ebenso für den Widerstand dagegen.

    Unsere Fahrt soll deshalb auch unsere Unterstützung und Solidarität mit den lokalen Initiativen zeigen, die sich der täglichen Auseinandersetzung mit Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung stellen.

    Spendenkonto:
    Friedenszentrum
    DE 40 8609 5604 0307 6045 07
    Verwendungszweck: RSL Chemnitzfahrt 2019

    Erstunterzeichner (Stand: 16. November 2018):
    Petra Rossner, ehemalige Bahn & Straßenradrennfahrerin (Olympiasiegerin, Weltmeisterin sowie Deutsche Meisterin)

    Pfarrer Lothar König, Junge Gemeinde Jena
    Adam Bednarsky, DIE LINKE Leipzig, Leipziger Stadtrat, Roter Stern Leipzig ´99 e.V.
    Jens Kretzschmar, DIE LINKE Westsachsen

    Angela Marquardt, Geschäftsführerin der SPD – Denkfabrik

    maximalPlus, Veranstalter diverser Radevents in Mitteldeutschland, neuseenclassics, neusseen MTB Trophy und VELOFONDO

    MdB Sören Pellmann, DIE LINKE
    MdL Antje Feiks, Landesvorsitzende DIE LINKE Sachsen
    Thomas Dudzak, Landesgeschäftsführer Die LINKE Sachsen
    MdL Rico Gebhardt, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE
    Landesverband DIE LINKE Sachsen

    MdB Monika Lazar, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
    Norman Volger, Landesvorstandssprecher BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Sachsen
    MdL Volkmar Zschocke, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
    MdL Valentin Lippmann, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
    Landesvorstand BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Sachsen

    Bund der Antifaschisten Leipzig e.V.

    Elke Pudszuhn, Vorsitzende – Thüringer Verband der Verfolgten des Naziregimes/ Bund der Antifaschisten e.V., TVVdN/BdA

    MdB Daniela Kolbe, SPD
    Christopher Zenker, SPD Leipzig, Stadtrat Fraktionsvorsitzender

    Henry Lewkowitz, Geschäftsführer Erich Zeigner Haus e.V.

    Initiativegruppe Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche im Muldental

    Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.

    Bon Courage e.V.

    Aufstehen gegen Rassismus Chemnitz
    AJZ Chemnitz

    Opferberatung der Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e.V. (RAA – Sachsen e.V.)

    Torsten Schleip, Bundessprecher der Deutsche Friedensgesellschaft / Vereinte Kriegsgegner DFG/VK
    Deutsche Friedensgesellschaft / Vereinte Kriegsgegner DFG/VK Landesverband Ost

    Pacemaker Radmarathon – Schrittmacher für eine friedliche und gerechte Welt ohne Atomwaffen

    DIE PARTEI, KV Leipzig
    Rojava Soli Bündnis Leipzig
    IL Leipzig
    Vereinigte Linke – Gruppe Leipzig

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige