-1.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Crowdfunding Kampagne: Das Pizza Lab ist bedroht!

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Pizza Lab ist eine vegane Ehrenamts-Pizzeria, deren Überschüsse gemeinnützige Projekte unterstützen. Wenn nicht 20.000 € bis zum 28.09.2019 über die Crowdfunding Kampagne gesammelt werden können, steht das Pizza Lab vor dem Aus. Mit dem Geld sollen Brandschutzmaßnahmen getätigt werden, allein die Konzepte und Genehmigungen für die so genannte "Umnutzung" von der ehemaligen "Fleischverteilungsstelle" zur heutigen veganen Pizzeria haben fast 5000 € gekostet.

    Seit 2016 wird das Pizza Lab zu 100% von Freiwilligen geführt: Die Überschüsse spendet Pizza Lab an gemeinnützige lokale Projekte, die sich um Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Tierwohl und gute Nachbarschaft kümmern.

    Die Freiwilligen stemmen gemeinsam ca. 120 Stunden pro Woche, um von dienstags bis samstags abends zu öffnen. Der Laden trägt sich im täglichen Geschäft. Mit vielfältigen Veranstaltungen hat sich das Pizza Lab einen Namen gemacht: Diary Slams, Tattoo Partys, Haarschneidetreff, Selbermachen-Workshops, Lesungen, Konzerte, Yoga, Aktzeichnen, Kissenschlacht, Wissenschaftsvorträge, LEGO Partys und vieles mehr findet hier regelmäßig statt.

    Gemeinnützige Projekte können die Räume zudem für ihre Meetings nutzen. Freiwillige aus aller Welt und ganz Leipzig nutzen den Freiraum intensiv, um das kulturelle Angebot des Stadtteils partizipativ mit zu gestalten.

    Rettet das Pizza Lab

    Nach 80 Jahren – 1939 war der Laden mal ein Konsum – hat das Bauordnungsamt nun diesen Zeitpunkt gewählt, um Anforderungen an den Laden des Pizza Labs zu stellen, die 20.000 € kosten werden. Das ist ein Betrag, den ein kleiner gemeinnütziger Verein nichtmal hoffnungsweise erwirtschaften kann.

    „Sollten nur Großinvestoren das Stadtbild prägen? Ohne offene, partizipative Freiräume gibt es keine Kunst und Kultur, nur Kommerz. Wir können in einer anderen Welt leben!“, meint das Pizza Lab Team und ruft dazu auf, sich an der Crowdfunding Kampagne auf Startnext zu beteiligen, die noch bis zum 28.09.2019, 23:59 läuft.

    Bislang konnten ca. 8000 € gesammelt werden. Im Pitch-Video wird genauer dargelegt, worum es geht und warum es sich lohnt, Pizza Lab zu unterstützen: Es geht nicht nur um das Pizza Lab – es geht um den Kiez, es geht um Kunst und Kultur, es geht um Gentrifizierung.

    www.startnext.com/rettet-das-pizza-lab

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ