5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sachsens Justizstaatssekretärin Andrea Franke dankt ehrenamtlichen Richtern

Mehr zum Thema

Mehr

    Gestern hat Justizstaatssekretärin Andrea Franke 139 ehrenamtliche Richter in das Sächsische Staatsministerium der Justiz eingeladen, um ihnen persönlich für ihr Engagement zu danken. Die ehrenamtlichen Richter waren im Jahr 2019 schon zwei oder sogar vier Amtsperioden und damit 10 oder 20 Jahre tätig.

    Staatssekretärin Andrea Franke: »Ehrenamtliche Richter bringen Lebenserfahrungen aus ihrem täglichen beruflichen und sozialen Umfeld in die Gerichtsverhandlungen ein. Sie wirken gleichberechtigt neben Berufsrichtern an der Urteilsfindung mit und tragen damit zum Funktionieren unseres Rechtssystems bei. Durch ihren Beitrag wird die Bevölkerung unmittelbar an der Rechtsprechung beteiligt und das Vertrauen in die Gerechtigkeit gerichtlicher Entscheidungen gestärkt.«

    Ehrenamtliche Richter wirken in Verfahren der Zivilgerichtsbarkeit, der Sozial-, Verwaltungs- und Arbeitsgerichtsbarkeit und der Finanzgerichtsbarkeit mit. Sie haben das gleiche Stimmrecht wie Berufsrichter und tragen damit eine hohe Verantwortung.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ