1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sachsen unterstützt ab sofort die Fortbildung ehrenamtlich und bürgerschaftlich Engagierter mit 400.000 Euro

Von Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Mehr zum Thema

Mehr

    Sachsen unterstützt zum ersten Mal flächendeckend die Fortbildung ehrenamtlich und bürgerschaftlich Engagierter. Für das Jahr 2020 stellt der Freistaat über die Förderrichtlinie »Gesellschaftlicher Zusammenhalt« 400.000 Euro für die Umsetzung eines sachsenweiten Fortbildungsprogramms zur Verfügung.

    Fast jeder vierte Ehrenamtliche gibt in Umfragen an, dass für sein ehrenamtliches Engagement entsprechende Aus- und Weiterbildungen notwendig sind. Auf diesen Bedarf reagiert das Sächsische Ministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt mit der Förderung eines sachsenweiten kostenlosen, wohnortnahen und praxisorientierten Fortbildungsprogramms für engagierte Bürgerinnen und Bürger im Freistaat.

    Dazu die Sächsische Sozialministerin Petra Köpping: »Ehrenamtliche Tätigkeiten gehen nicht nur mit dem Einsatz von Zeit und Leidenschaft für die Sache einher. Es handelt sich dabei auch um anspruchsvolle Aufgaben, für die eine Vielzahl von Kompetenzen erforderlich sind. Mit der Förderung eines sachsenweiten und kostenlosen Fortbildungsprogramms für Ehrenamtliche möchten wir engagierte Bürgerinnen und Bürger bei ihrem freiwilligen und unermüdlichen Einsatz für das Gemeinwohl unterstützen. Mit dem richtigen Knowhow können sie den aktuellen Herausforderungen im Ehrenamt kompetent und selbstbewusst begegnen.«

    Um eine flächendeckende Umsetzung zu gewährleisten, haben folgende Träger in dieser Woche Förderungen in Höhe von insgesamt 400.000 Euro erhalten:

    • Deutsche Paritätischer Wohlfahrtsverband e. V. für die Region: Erzgebirgskreis, Vogtlandkreis, Landkreis Zwickau, Stadt Chemnitz
    • Vereins- und Stiftungszentrum e. V. für die Region Landkreis Leipzig, Landkreis Nordsachsen, Stadt Leipzig, Landkreis Meißen, Landkreis Mittelsachen, Stadt Dresden
    • Aktion Zivilcourage e.V. für die Region Landkreis Bautzen, Landkreis Görlitz, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge

    Zielgruppe des Fortbildungsprogramms sind ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz im Freistaat Sachsen, die sich im Rahmen ihres Engagements weiterbilden wollen. Sächsische Ehrenamtliche können die Angebote in ganz Sachsen wahrnehmen. In gängigen Fortbildungsformaten, sollen Themen behandelt werden, mit denen Bürgerinnen und Bürger sich bei ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten regelmäßig auseinandersetzen müssen, wie z.B. Öffentlichkeitsarbeit und Vereinsmarketing, Projektmanagement, Vereinsrecht oder Mitgliederakquise.

    »Die Regierung hat sich im Koalitionsvertrag für ein stärker digitalisiertes, qualifiziertes und vor Ort vernetztes bürgerschaftliches Engagement ausgesprochen. Genau hier setzt unser Angebot an, indem wir die Beratungs- und Fortbildungsangebote für ehrenamtlich Engagierte verstetigen«, so die Ministerin abschließend.

    Weitere Informationen rund ums Ehrenamt sind unter folgendem Link abrufbar: https://www.ehrenamt.sachsen.de/

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ