2.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Klinikclowns erreichen kranke und pflegebedürftige Menschen derzeit auf neuen Wegen

Von Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V.
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Aktuell belasten Besuchsverbote in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen die ohnehin oft schwere Situation für kranke und pflegebedürftige Menschen noch zusätzlich, oft kommt Ablenkung und persönliche Fürsorge zu kurz, Einsamkeit und Ängste machen sich breit. Auch Klinikclowns können derzeit nicht mit regelmäßiger Anwesenheit für Aufmunterung und Erleichterung sorgen.

    Die Klinikclowns in den Mitgliedsvereinen des Dachverbands Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. halten dennoch und gerade jetzt die Verbindung zu Bewohner*innen von Pflegeheimen und Kindern und erwachsenen Patienten im Krankenhaus und stehen ihnen mit Humor und Zuversicht in dieser schweren Zeit zur Seite. Bekanntlich sind der Kreativität eines Clowns ja keine Grenzen gesetzt!

    „Mit Online-Live-Visiten bleiben die Klinikclowns in Kontakt mit kleinen Patienten und ihren Angehörigen, mit Postkarten, Briefen und Geschenkpäckchen halten sie die Verbindung zu Senior*innen in Pflegeheimen und zu den Mitarbeiter*innen in den Einrichtungen, die zur Zeit so vieles leisten müssen“, erklärt die Vorsitzende des Dachverbands Elisabeth Makepeace.

    Und, wo das möglich ist, besuchen die Clowns ganz „unvirtuell“ die Vorplätze oder Innenhöfe verschiedener Einrichtungen, so dass die Patienten und Altenheimbewohner*innen vom Fenster aus dabei sein können, wie zum Beispiel in den vergangenen Tagen in Idstein (s. Foto).

    Auch mit dem Nähen von Gesichtsmasken engagieren sie sich in der Coronakrise, und mit Videos im Netz geben sie lustige Einblicke in die Klinikclownerie, abrufbar für alle, die auf kurzem Weg eine kleine Erheiterung fürs Gemüt brauchen können.

    Auf www.dachverband-clowns.de informiert der Dachverband Clowns in Medizin und Pflege über die vielen aktuellen Beispiele des Engagements der Klinikclowns deutschlandweit.

    Der Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. ist der einzige bundesweite Zusammenschluss regional arbeitender Klinikclowns-Vereine und besteht seit 2004. Aktuell sind unter seinem Dach 17 Vereine zusammengeschlossen, die den Einsatz professioneller Clowns in Kliniken, Pflegeheimen und therapeutischen Einrichtungen organisieren – darunter die größten deutschen Klinikclownsvereine und diejenigen, die die Klinikclownerie bereits vor über einem Vierteljahrhundert nach Deutschland gebracht haben.

    Ausgehend von der Prämisse, dass Clownerie im Gesundheitswesen professionell sein muss, verfolgt der Dachverband Clowns in Medizin und Pflege das Ziel, einen einheitlich hohen Qualitätsstandard der Clownsarbeit in deutschen Kliniken und Pflegeeinrichtungen zu gewährleisten und eine flächendeckende Finanzierung dafür zu schaffen.

    Mit Fortbildungen und Förderprojekten unterstützt er über die eigenen Grenzen hinaus auch Klinikclowns, die nicht Verbandsmitglieder sind. Spendern und Sponsoren bietet er die Möglichkeit, sich überregional für Klinikclowns zu engagieren.

    Als Kooperationspartner der Technischen Hochschule Deggendorf erarbeitet er derzeit eine vom Bundesministerium für Gesundheit finanzierte Studie über die Wirkung von Klinikclowns in der Altenpflege.

    Ausführliche Informationen findet man unter www.dachverband-clowns.de.

    Internationale Studie zur Wirkung der Corona-Maßnahmen auf die Psyche: Optimismus in bedrohlicher Situation

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige