7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Volkshochschulen im Landkreis Leipzig – Diskussionen mit Fachleuten im virtuellen Raum

Mehr zum Thema

Mehr

    Auch in Corona-Zeiten pausieren die Volkshochschule Leipziger Land und die Volkshochschule Muldental die guten Angebote rund um politische Debatten und Zukunftsthemen nicht. In Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) und dem sächsischen Volkshochschulverband bringt man die beliebten Expertenvorträge „Kontrovers vor Ort“ nun ins eigene Wohnzimmer und hat eine eigene Onlineplattform eingerichtet.

    Bis zu 300 Menschen können sich gleichzeitig im virtuellen Klassenzimmer aufhalten, treffen auf die Vortragenden, den Moderator oder die Moderatorin. Mit ihnen chatten die Teilnehmenden, stellen ihre Fragen, haken nach und diskutieren aktuelle Themen wie Klimawandel, Nachhaltigkeit und Naturschutz.

    Den Anfang machen am Montag, dem 20.04, um 19 Uhr Christian Papsdorf, Leiter der Professur für Techniksoziologie am Institut für Soziologie der Technischen Universität Chemnitz und der Moderator Alexander Thamm. Unter dem Titel “ Instagram statt Verein – wie uns die Digitalisierung verändert“ widmen sie sich den drängenden Fragen des bereits stattfindenden Wandels: Wie verändert Digitalisierung uns selbst und die Gesellschaft? Oder: Wie werden sich die Menschen in Zukunft engagieren?

    Weiter geht es am 21.04. mit dem Thema „Chemical cotton kills – Mode mit sozialen Nebenwirkungen“ und am 23.04. lesen die Autorinnen Sabine Michel und Dörte Grimm aus ihrem Gesprächsband „Die anderen Leben“ der mit emotionalem Tiefgang aufzeigt, was in den Familien tatsächlich passiert ist, vor, nach der Wende und bis heute. „Die anderen Leben“ wird gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

    Mehr Informationen auf der Internetseite www.vhsleipzigerland.de und www.vhs-muldental.de.

    Freitag, der 17. April 2020: Maskenpflicht im ÖPNV und Einzelhandel

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ