18.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Bildung

Luise Neuhaus-Wartenberg (Linke): Neue Schule braucht das Land

Zur gestrigen Debatte über den Antrag der Linksfraktion „Neue Schule braucht das Land – Perspektiven für eine neue Schulkultur in Sachsen!“ (Drucksache 7/7005) sagt die bildungspolitische Sprecherin Luise Neuhaus-Wartenberg: „Wir wollen nicht länger nur über Personalstellen und digitale Endgeräte sprechen, wenn es um Bildung geht.“

Kitas und Schulen bedarfsorientiert unterstützen

Der Sächsische Landtag beschäftigt sich diese Woche mit einem Antrag der Koalitionsfraktionen zur Erarbeitung eines Sozialindex für Kitas und Schulen. Dadurch sollen die unterschiedlichen sozialen Voraussetzungen der Kitas und Schulen und die damit verbundenen Herausforderungen bei ihrer Ausstattung und Förderung stärker als bisher berücksichtigt werden.

Umweltminister Günther: Naturerlebnispfad schult ökologisches Verständnis

Der Naturerlebnispfad „Guttauer Teiche und Olbasee“ im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft wird seit 2019 grundlegend erneuert und weiterentwickelt. Ein Fokus der aktuellen Arbeiten liegt auf der Barrierefreiheit. Zudem sind die kreativen Ideen eines Ferienprojektes mit Kindern und eines Workshops mit Warthaer Dorfbewohnerinnen und -bewohnern zur sorbischen Dorfgeschichte bei der Gestaltung einiger Stationen eingeflossen.

PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale: 28 Schulen erhalten Prämien

Die Preisträger des Landesprogramms „PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale“ für das Schuljahr 2020/21 stehen fest: 27 Schulen erhalten eine Prämie von 500 Euro für ihre Projektideen. Die Oberschule Eibenstock kann sich gar über 1.000 Euro freuen, sie erhält den Sonderpreis „Welterbe in Sachsen“.

Junge Menschen in den Mittelpunkt – Bündnisgrüne Maßnahmen zu Bildungs- und Entwicklungschancen

Mit der Aktuellen Debatte unter dem Titel „Sommerpakt für Kinder und Jugendliche in der Krise – damit junge Menschen nicht nur aufholen, sondern sich auch erholen können“ am vergangenen Freitag hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag die Situation von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie in den Fokus gerückt.

Grüne haben beim Bildungsschutzschirm unsere volle Unterstützung

Zu den Vorschlägen der Grünen Fraktion, die Folgen der Corona-Pandemie im Bildungsbereich mit einem umfassenden Schutzschirm zu bewältigen, erklärt die bildungspolitische Sprecherin Luise Neuhaus-Wartenberg: „Wir begrüßen die Vorschläge ausdrücklich und sind bereit, Seite an Seite mit der Grünen Fraktion für bessere Bildungschancen in Sachsen zu kämpfen.“

Mit diesem Haushalt bleibt Sachsen bei der digitalen Bildung rückständig

Die Linksfraktion fordert Vorkehrungen im Landeshaushalt, um die digitale Bildung in Schule und Kita zu verbessern. Dazu erklärt Luise Neuhaus-Wartenberg, bildungspolitische Sprecherin: „Die Bildungsverluste infolge der Schulschließungen sind enorm – sie auszugleichen ist eine große Aufgabe.“ 

Projekt „Hardware for Future“ feiert Geburtstag

Seit einem Jahr ermöglicht das Projekt „Hardware for Future“ (HfF), das von der Dezentrale e.V. und dem Referat Digitale Stadt der Stadt Leipzig ins Leben gerufen wurde, Menschen die Teilnahme am digitalen Leben. Die Mitglieder von HfF bereiten PCs und andere technische Geräte auf und vergeben diese an Personen, die sich die Technik anderweitig nicht leisten können. Vor wenigen Tagen ging der 1000. Computer über die „Theke“.

LandesCurriculum sprachliche Bildung Sachsen – Online-Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte

Um Kinder angemessen beim Lernen ihrer Sprache(n) begleiten und fördern zu können, werden Fachberater, Kita-Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen auch 2021 vom Landeskompetenzzentrum zur Sprachförderung an Kindertageseinrichtungen in Sachsen (LakoS) unterstützt.

Der Stadtrat tagte: Mehr Geld für Post-Kolonialismus, Frauen-Perspektiven und jüdisches Leben im Themenjahr 2022 + Video

Bereits im vergangenen Oktober hatte das Kulturdezernat der Stadt Leipzig eine Vorlage zum Themenjahr 2022 erstellt. Dieses soll unter dem Motto „Leipzig – Freiraum für Bildung“ stehen. In der Ratsversammlung am Donnerstag, dem 18. Februar, holte sich die Verwaltung die Zustimmung aus dem Stadtrat zu den Details der Planung. Dabei konnten einige Fraktionen noch einige wichtige Änderungen durchsetzen, während die AfD mit einem massiven Umverteilungsplan scheiterte.

Auf Umwelt-Expedition: Kostenlose Kinderbücher im UiZ erhältlich

Wie man Abfall vermeidet, etwas daraus basteln kann oder unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst, erfahren Kinder jetzt in drei neuen Forscherbüchern.

Schulklassen nach Möglichkeit in die Kultureinrichtungen bringen

Die Linksfraktion schlägt vor, Kultureinrichtungen wie (Jugend-)Theater, Museen, Kunstsammlungen und Bibliotheken begleitend zur stufenweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebs schrittweise zu öffnen, sofern diese über zuverlässige und genehmigte Hygienekonzepte verfügen (Drucksache 7/5510).

Eine andere Bildung in einer anderen Zeit: Die Leipziger Modellschule

Ein Softwareentwickler, ein Bildungsforscher und ein Architekt kommen nach Grünau. Was wie der Anfang eines Witzes klingt, ist ernst gemeint. Denn in Grünau-Mitte soll anderes entstehen, etwas Neues für Leipzig. Eine Schule in der die Kinder fächerübergreifend lernen, die Welt begreifen und sich mit echten Problemen auseinandersetzen. Die Lust am Lernen, Neugier und Kreativität sollen im Vordergrund stehen.

Bildung der Eltern beeinflusst langfristig die Gesundheit ihrer Kinder

Die Bildung der Eltern hat nicht nur Einfluss auf Bildung, Beruf und Einkommen ihrer Kinder. Sie wirkt auch auf deren Gesundheit – und das bis ins hohe Alter, Jahrzehnte nachdem die Kinder das Elternhaus verlassen haben. Das zeigt eine neue Studie von zwei Forschenden der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), die im renommierten Fachjournal „European Sociological Review“ erschienen ist.

Kinderuni goes homeschooling

Am kommenden Montag, 18. Januar 2021, startet eine besondere Kooperation von MDR Wissen und der Universität Leipzig: Es wird spannende Livestream-Angebote für Schülerinnen und Schüler geben, täglich um 11 Uhr, später auch zeitunabhängig abrufbar.

Neuhaus-Wartenberg: Fokus auf die Schwächsten – Bildungsgerechtigkeit wichtiger denn je

Mit Beteiligung von Luise Neuhaus-Wartenberg, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, verständigten sich Bildungspolitikerinnen und Bildungspolitiker der Linken in Deutschland erneut auf ein Positionspapier: „Der erste Lockdown hat gezeigt, dass die sozialen Folgen von Schulschließungen beträchtlich sind. Das Kultusministerium hat nach der ersten Welle ausreichend Zeit gehabt, aus den Fehlern zu lernen und entsprechende Konzepte vorzulegen.“

Sächsische IHKs kritisieren geplante Ungleichbehandlung von Berufsschulen in der Corona-Schutz-Verordnung

Der Entwurf der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung sieht vor, Schulen regulär ab dem 8. Februar wieder zu öffnen. Eine Ausnahmeregel soll jedoch für Abschlussklassen der Oberschulen und Gymnasien gelten, die bereits ab dem 18. Januar den Unterricht wieder aufnehmen können. Den Abschlussklassen der Berufsschulen wird diese Möglichkeit hingegen in der derzeitigen Fassung verwehrt.

Schub für die frühkindliche Bildung: Erzieher- und Heilerziehungspflege-Ausbildung wird schulgeldfrei

Sabine Friedel, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Dienstag zur bevorstehenden Verabschiedung des Bildungsstärkungsgesetzes: „Sachsen schafft das Schulgeld für Erzieherinnen und Erzieher ab. Nachdem vor einigen Jahren die Pflegeausbildung kostenfrei wurde, regeln wir das jetzt für eine weitere wichtige Berufsgruppe. Die Mehrheit dafür steht“, blickt SPD-Bildungsexpertin Sabine Friedel auf die morgige Landtagssitzung voraus.

Studieren und Lehren in Zeiten von Corona

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 85, seit 20. November im HandelDie Corona-Ampel der Universität Leipzig steht zurzeit wieder auf rot. Studierende können nur zu Hause etwas lernen. Im Sommer stellte das für viele von ihnen eine besondere Belastung dar. 88 Prozent fühlten sich gar laut StuRa-Umfrage mit dem Stoff komplett alleingelassen. Christoph Bülau versucht, ihnen das Studieren von zu Hause so leicht wie möglich zu machen.

Entwurf für Berufsschulnetzplan geht in die Anhörung

Sachsens Kultusministerium hat den Entwurf eines Teilschulnetzplanes für berufsbildende Schulen zur Anhörung freigegeben. Bis zum 1. März 2021 haben die Landkreise, die Kreisfreien Städte und der Landesausschuss für Berufsbildung, in dem die Arbeitgeber und die Arbeitnehmer vertreten sind, die Gelegenheit zur Stellungnahme.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -