6.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021

ARCHIV

Tägliches Archiv: 8. November 2018

Video „Sportpunkt“: Problem-Wölfe bald wieder in Leipzig

Video Die Wölfe haben hierzulande ein Problem. In deutschen Wäldern und Fluren droht ihnen die Schrotflinte und in der Basketball-Bundesliga der Abstieg. Wie es aktuell um die "Wölfe" des Mitteldeutschen Basketball Clubs (MBC) steht, beschreibt deren Marketingleiter Stefan Schedler in der 44. "Sportpunkt"-Ausgabe. Dazu gibt es wie gewohnt den Rückblick, Ausblick und überhaupt den Rundumblick auf das regionale Sportgeschehen.

„Du wirst sterben“ – Mann soll Freundin brutal misshandelt und vergewaltigt haben

Schwerste Vorwürfe treffen einen Mann, der sich seit Donnerstag vor dem Landgericht verantworten muss. Mehrfach soll der 35-Jährige seine Freundin massiv bedroht, gewürgt und am Ende sogar vergewaltigt haben. Offenbar entkam sie ihm nur durch Glück.

Polizeibericht, 8. November: Einbruch in ein Tabakgeschäft, Skrupelloser Räuber, Kies verloren

In der Hermelinstraße schlugen Unbekannte mit einem Gullydeckel die Scheibe eines Tabakgeschäfts ein und erbeuteten eine bisher unbekannte Anzahl an Tabakwaren +++ In der Schönauer Straße wurde einer 64-Jährigen gewaltsam die Handtasche entrissen +++ In Delitzsch verlor auf der Ortsumgehungsstraße ein Lkw einen Teil seiner Kiesladung, der auf der Frontscheibe eines Skoda landete – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

IG Bau: Jetzt Lohnabrechnung prüfen – Mehr Geld für 760 Maler und Lackierer in Leipzig

Lohn-Plus für die Arbeit mit Pinsel und Tapezierrolle: Die rund 760 Maler und Lackierer in Leipzig streichen jetzt mehr Geld ein. Rückwirkend zum Oktober steigen die Löhne in zwei Stufen um insgesamt 5,9 Prozent. Ein Malergeselle kommt damit auf einen Stundenlohn von 15,87 Euro – ein Plus von 90 Euro pro Monat.

Informationsabend zu Straßenraum-Umgestaltung am Floßplatz

Der Straßenraum östlich des Floßplatzes wird im nächsten Jahr zwischen Riemann- und Paul-GrunerStraße umgestaltet. Dazu gibt es am 14. November, 18 Uhr, einen Informationsabend in der Aula der Petrischule (Paul-Gruner-Straße 50).

CDU-Fraktion zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht: „Jüdisches Leben gehört zu Sachsen!“

Heute debattierte der Sächsische Landtag in einer Aktuellen Stunde anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht über „Antisemitismus gestern und heute“. Dazu sagt der rechtspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Martin Modschiedler: „Der Kampf gegen den Antisemitismus - gleich welcher Prägung - bleibt eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe! Judentum gehört zu Sachsen. Und wir werden Sorge dafür tragen, dass diese Selbstverständlichkeit auch so bleibt. Es geht um unsere gemeinsamen jüdisch-christlichen Wurzeln.“

Auskünfte zur Grundsicherung für Arbeitsuchende („Hartz IV“) zur Zeit nur eingeschränkt möglich

Derzeit können die Jobcenter, die als gemeinsame Einrichtung von der Bundesagentur und den Kommunen betrieben werden, nur eingeschränkt auf die elektronischen Akten der Kunden zugreifen. Deshalb sind Auskünfte zur Grundsicherung für Arbeitsuchende („Hartz IV“) nicht immer möglich.

Stadtrats-Antrag: Gegen jeden Antisemitismus!

Vor 80 Jahren brannten in Deutschland Synagogen - auch in Leipzig. Das war der Auftakt zur systematischen Verfolgung der Juden im Deutschen Reich und das Ganze endete mit sechs Millionen toten Juden in den Gaskammern von Auschwitz und anderen Vernichtungslagern. Der Antisemitismus erlebt aktuell leider eine Renaissance in Europa und auch in Deutschland. Beispiele dafür sind politische Akteure, die die NS-Zeit als „Vogelschiss“ in der deutschen Geschichte bezeichnen oder gar eine 180-Grad-Wende in der Erinnerungskultur fordern.

Wo stehst Du? – Friedensgebete an Stolpersteinen in der Kirchgemeinde Connewitz-Lößnig

Im Rahmen der ökumenischen Friedensdekade lädt die Kirchgemeinde Connewitz-Lößnig vom 12. bis 16. November jeweils ab 19.30 Uhr zu Friedensgebeten an Stolpersteinen ein. Parallel dazu ist vom 1. November bis 6. Dezember in der Paul-Gerhardt-Kirche Connewitz, Selneckerstr. 5., eine Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine zu sehen sein, die Leipziger Stolpersteine und die Schicksale dahinter vorstellt und über das Projekt informiert.

25 Jahre Ethik-Arbeit im Diakonissenkrankenhaus Leipzig

Klinische Ethikkomitees oder Ethikkreise sind heute in vielen deutschen Krankenhäusern ein zentraler Bestandteil ihres Leistungsspektrums. Als eines der ersten Gesundheitseinrichtungen im mitteldeutschen Raum etablierte das Diakonissenkrankenhaus Leipzig im Jahr 2003 ein solches Beratungsgremium, das Behandlungsteams bei ethischen schwierigen medizinischen Fragestellungen ebenso hilfreich zur Seite steht wie Patienten und ihren Angehörigen.

Uraufführung Kammeropern „Freiberg“ und „Letzte Tage Lodz“

Anlässlich des 80. Jahrestages der Reichskristallnacht findet am Samstag, 10.11.2018, 19.30 Uhr die Uraufführung der Kammeropern „Freiberg" und „Letzte Tage Lodz" als Studioproduktion der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy“ (HMT) Leipzig statt. Die Produktion der Kammeropern ist ein Kooperationsprojekt der HMT und des Deutsch-Russischen Zentrums.

Rico Gebhardt und Kerstin Köditz für Antisemitismusbeauftragten in Sachsen

Anlässlich der Aktuellen Debatte „Antisemitismus gestern und heute – warum die Reichspogromnacht nicht nur Geschichte ist“ erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Wenn heute mitten in Sachsen, hier in Chemnitz, eine Horde vermummter Nazis eine jüdische Gaststätte überfallen, um nur ein aktuelles Beispiel herauszugreifen, ist das nicht einfach irgendein Delikt. Dann ist das etwas besonders Erschreckendes, weil damit in schamloser Weise gegen das „Nie wieder!“ verstoßen wird, das zum Fundament unserer Gesellschaft seit der Befreiung vom Faschismus gehört."

Linksjugend verliest Namen Leipziger Pogromopfer

Wir, die Linksjugend Leipzig, werden uns am 9. November um 15 Uhr am Marktplatz treffen, um den Leipziger Pogromopfern des Jahres 1938 zu gedenken. Gemeinsam wollen wir die Namen der Opfer, sowie ihre Biographien verlesen. Ihre Namen und Lebensdaten wollen wir mit Kreide auf dem Marktplatz niederschreiben und daran erinnern, dass hinter jeder Zahl und hinter jedem Namen Menschen und ihre Geschichten stehen.

Der Mensch im Anthropozän – Von täglichen Widersprüchen und solidarischer Lebensqualität

Gastrednerin der 17. Helmholtz Environmental Lecture (HEL) am 12. November ist die Umweltpsychologin Prof. Dr. Ellen Matthies von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Sie spricht über individuelle Verhaltensmuster, die Rolle von Normen beim Konsum und über Strategien, die umweltverträgliches Verhalten fördern.

Sichere Winterruhe für Ihren Garten – Ihre Polizei berät Sie!

So langsam wird es allerhöchste Zeit, die Gartenlaube oder das Wochenendhaus winterfest zu machen und vor Einbrüchen zu schützen. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 9 555 Straftaten (2016: 10 249 Fälle) in Kleingartenanlagen, Gartenlauben und Bungalows registriert. Der polizeilich registrierte Schaden beläuft sich auf ca. 2,6 Mio. Euro (2016: ca. 2,0 Mio. Euro). 80 Prozent der erfassten Ereignisse, das sind 7 652 Fälle, wurden vollendet.

SPD-Fraktion dekliniert es durch: Sicherheit fängt mit Bildung, sicheren Straßen und bezahlbarem Wohnraum an

Während die CDU-geführte Staatsregierung seit Jahren versucht, das Thema Sicherheit mit mehr Überwachung und Aufrüstung der Polizei zu besetzen und damit eher das Gefühl der Unsicherheit befeuert, hat die Leipziger SPD-Fraktion die Leipziger Bürgerumfrage zur Sicherheit und zum Sicherheitsempfinden genauer gelesen. Und selbst Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal hatte ja bei deren Vorstellung festgestellt, dass Sicherheit damit beginnt, dass man in seinem Umfeld verlässliche Bedingungen vorfindet.

Junge Denkmal-Agenten im Einsatz: Schüler mit eigenem Stand auf der „denkmal“ Messe Leipzig

Über 100 Schüler aus zwölf Schulen betreuen ab heute bis Samstag ihren eigenen Stand auf der Messe Denkmal Leipzig. Sie alle sind Teilnehmer des Landesprogramms „PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale“.

Afrikanische Schweinepest: Sachsen bereitet sich fortwährend auf möglichen Ausbruch vor

Sachsen bereitet sich intensiv und fortwährend auf einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) vor. Hierbei steht vor allem die Verhinderung der Seucheneinschleppung im Fokus. Eine aktuell veröffentlichte Online-Broschüre des Sozialministeriums „Sachsen bereitet sich vor“ gibt einen Überblick zu den Arbeitsschwerpunkten in dieser Tierseuchenbekämpfung.

Mehr als Klezmer: Naschuwa erkunden jüdische Musik-Kultur

Ihre Musik ist eine Entdeckungsreise – mit Geige, Kontrabass, Akkorden und Gitarre erkundet die Band Naschuwa die vielen Facetten jüdischer Musik: Naschuwa spielen Klezmer – ganz traditionell ohne Klarinette – und spannen den Bogen zu Stücken israelischer Singer/Songwriter.

Lucas Uecker (Liedfett) am 04. Dezember 2018 in der Moritzbastei

Am 4.12. kommt Lucas Uecker mal wieder in die Moritzbastei (Ratstonne). Noch nie was gehört? Mit Liedfett, den durchgeknallten Liedermachern aus Hamburg, stand er bereits auf einigen Bühnen in Leipzig, nun kommt er jedoch solo in die Messestadt.

Aktuell auf LZ