24.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Lauter Leise e.V. nominiert für Sächsischer Demokratiepreis

Von Lauter Leise e.V. Kunst und Demokratie in Sachsen
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    „Lauter Leise e.V. Kunst und Demokratie in Sachsen“ ist einer von sieben Nominierten für den Sächsischen Förderpreis für Demokratie. Die Preisträger werden am 9.11.2018 in Dresden bekanntgegeben.

    „Wir freuen uns sehr, mit den literarischen Thementagen Arrive! für den Sächsischen Demokratiepreis nominiert zu sein“, meint Anna Kaleri von Lauter Leise, „mit diesem Projekt wollen wir einen empathischen Bogen schlagen von den Ankommenserfahrungen von Schülerinnen und Schülern, den Herausforderungen, in einer neuen Gruppe, einem neuen Ort anzukommen, hin zu den Ankommenserfahrungen, die Menschen heute in unserem Land machen.“

    „Die literarischen Thementage Arrive! sind eine Weiterentwicklung aus den Erfahrungen der Literatur statt Brandsätze-Lesungen“, berichtet Tina Pruschmann, „wir wollen junge Menschen für die Literatur begeistern und die Fülle an Erfahrungen, die Texte lebensnah vermitteln können.“

    Im Zuge dieses Projektes fanden sieben Lesungen an Schulen in Bautzen und Umgebung statt. Jüngere sächsische AutorInnen lasen zum Thema Umbrüche und Ankommenserfahrungen und kamen mit den Jugendlichen ins Gespräch zu deren eigener Lebenswelt. Zwei Schreibworkshops boten Jugendlichen die Möglichkeit, handwerkliche Grundlagen des literarischen Schreibens zu erwerben. Die Preisverleihung zum Literaturwettbewerb als dritten Teil des Projektes findet am 24.11.2018 im Steinhaus Bautzen statt.

    Mehr Info zum Demokratiepreis: http://www.demokratiepreis-sachsen.de/

    Mehr Informationen zu Arrive! http://www.lauter-leise.de/arrive.html

    Hintergrund

    Die AutorInnen-Initiative „Literatur statt Brandsätze“ wurde Anfang 2016 als Reaktion auf die wiederholt fremdenfeindlichen Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in Sachsen ins Leben gerufen. Insgesamt fanden 30 ehrenamtliche Lesungen mit Gespräch in ganz Sachsen statt. Nach Ende der Initiative, die mit dem Preis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ ausgezeichnet wurde, gegründeten die OrganisatorInnen im Herbst 2016 den Verein „Lauter Leise e.V. – Kunst und Demokratie in Sachsen“, um die Arbeit zu verstetigen und mit einem breiteren Ansatz fortzuführen.

    Neben Literatur-statt-Brandsätze Lesungen zielen auch künstlerische Mitmachaktionen, der Lauter Leise-Salon, die Lauter Leise-Sommertour und andere Kulturprojekte auf eine Stärkung der kulturellen und damit demokratischen Teilhabe in Sachsen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige