2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Junge Denkmal-Agenten im Einsatz: Schüler mit eigenem Stand auf der „denkmal“ Messe Leipzig

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Über 100 Schüler aus zwölf Schulen betreuen ab heute bis Samstag ihren eigenen Stand auf der Messe Denkmal Leipzig. Sie alle sind Teilnehmer des Landesprogramms „PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale“.

    Auf der Messe präsentieren die Schüler die Ergebnisse ihrer zum Teil mehrjährigen Beschäftigungen mit Denkmalen ihrer Region. Die Arbeit am und mit dem Denkmal ist dabei ganz unterschiedlich. Mit historischen Friedhofsgräbern wird sich ebenso auseinandergesetzt wie mit den denkmalgeschützten Schulgebäuden oder der alten Pestsäule im Ort.

    Kultusminister Christian Piwarz freut sich über so viel Einsatz für ein Thema, das bei der jungen Generation eher mit Vorurteilen belegt ist: „Die jungen Denkmal-Agenten sind das beste Beispiel dafür, dass Denkmäler und die dahinter stehende Geschichte nicht verstaubt und langweilig sind, sondern spannende Erlebnisse für Schüler bereithält. Mit PEAGSUS schaffen wir es, junge Leute für Denkmäler und die dahinter stehenden emotionalen Heimatgeschichten zu begeistern. Das ist wichtig, damit unser kulturelles Erbe auch in Zukunft gepflegt und geschützt wird.“

    „PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale“ gibt es seit 1995, es ist ein Programm des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern, dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Landesamt für Archäologie Sachsen, dem Dresdner Amt für Kultur und Denkmalschutz sowie mit dem Forum für Baukultur e. V. Dresden.

    Teilnehmende Schulen:

    TRIAS Oberschule Elsterberg
    Förderzentrum an der Promenade Torgau
    Werkschule Milkau
    Fachoberschule für Sozialwesen und
    Fachoberschule für Gestaltung/IBB Dresden
    Schillergymnasium Bautzen
    Oberschule Lommatzscher Pflege
    88. Oberschule Dresden
    Schulzentrum des Diakoniewerkes Löbau
    32. Oberschule Dresden
    Georg-Agricola-Gymnasium Glauchau
    Oberschule Lossatal
    Geschwister-Scholl-Schule, Oberschule der Stadt Leipzig

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige