-0.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 30. August 2019

„Fridays for Future“ setzt starkes Zeichen vor der Landtagswahl

Heute fanden in vielen sächsischen Städten Demonstrationen der Bewegung "Fridays for Future" statt, um ein starkes Zeichen für ein buntes und klimagerechtes Sachsen im Vorfeld der Lantagswahl zu setzen.

Borussia M‘gladbach vs. RB Leipzig 1:3 – Mit drei Werner-Toren zum dritten Sieg im dritten Spiel

Neun Punkte nach drei Spielen und zumindest vorübergehend die Tabellenführung: RB Leipzig ist ideal in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Das 3:1 in Gladbach am Freitag, den 30. August, war bereits der dritte Sieg. Kurz vor Schluss wurde es durch einen Anschlusstreffer noch einmal spannend, doch Werner sorgte mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung.

Endspurt im Landtagswahlkampf: Ministerpräsident Kretschmer buhlt in Leipzig um Wählergunst

Am Freitagnachmittag warb Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) in Leipzig um Stimmen für die anstehende Landtagswahl. Bei schwülen Spätsommertemperaturen hatte der Landespolitiker aus Dresden einige Politprominenz aus Berlin dabei – und eine Botschaft Richtung AfD.

Betreutes Wählen: Wahlwerbung kann Spaß machen, ist aber dennoch vollkommen sinnlos

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 70, seit 23. August im HandelWie ein Albtraum. Plakate über Plakate. Drei oder auch fünf Stück übereinander, bis der Laternenmast einfach keinen Platz mehr bietet. Lächelnde oder mit aller Kraft seriös wirkende Gesichter. Je konservativer die Partei, desto männlicher der Kandidat. Ein paar Satzfetzen, Schlagwörter, Parolen. Dazu natürlich Parteinamen. Alle buhlen sie um meine Aufmerksamkeit. Und wenn ich durch die Stadt radele, kann ich danach nicht behaupten, ich hätte keine Wahlplakate wahrgenommen.

Wahlforum in Schönefeld: Bildung, Pflege und Wohnen

In der Schönefelder Pfarrei „Heilige Familie“ fand am Donnerstag, den 29. August, das vorletzte von 60 Wahlforen der Landeszentrale für politische Bildung statt. Die Direktkandidaten der sechs wichtigsten Parteien diskutierten vor allem über Bildung, Pflege und Wohnen. Themen wie Migration und Asyl spielten fast keine Rolle.

Polizeibericht, 30. August: Sexuelle Übergriffe, Versuchter Totschlag, Holz angezündet

Am 26. und 28. August 2019 kam es in Leipzig zu zwei Sexualdelikten, welche im Zusammenhang stehen könnten. Am Montag, den 26. August, wurde eine 17-Jährige Opfer in der Radiusstraße 5 in Neulindenau und am Mittwoch, den 28. August, wurde in der Bothestraße in Leipzig-Gohlis eine 19-jährige Frau ebenfalls von einem unbekannten Mann verfolgt +++ Im Bürgermeister-Müller-Park kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, wobei ein 23-Jähriger mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt wurde +++ In Grimma wurde durch Unbekannte ein großer Holzstapel des Staatsbetriebes Sachsenforst in Brand gesteckt – In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen.

#wirbleibenhier (3): Das Interview mit Michal von Banda Comunale

In Interviews haben in den vergangenen Wochen verschiedendste Engagierte auf der Seite "Wir bleiben hier" aus ihren ganz persönlichen Blickwinkeln beschrieben, warum sie sich wofür einsetzen. In einer einmaligen Aktion vor der Landtagswahl in Sachsen wollen so die Initiatoren Sandra Strauß und Schwarwel deutlich machen, wie viele verschiedene Gründe und Perspektiven es gibt, sich für eine offene und zugewandte Gesellschaft einzusetzen. Auch und gerade im Osten. Mit dabei, der Dresdner Musiker und Architekt Michal von Banda Internationale/Comunale.

Abbau von Barrieren: Sozialministerium fördert „Lieblingsplätze für alle“ mit 4 Millionen Euro

Das Sozialministerium fördert 2020 mit dem Investitionsprogramm „Barrierefreies Bauen – Lieblingsplätze für alle“ erneut den Abbau von bestehenden Barrieren für Menschen mit Behinderungen. Bereits zum siebenten Mal hat das Ministerium das Programm aufgelegt.

Schuld haben die anderen

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 70, seit 23. August im HandelEnde Juli war unter anderem der wieder bestätigte Vereinsvorsitzende Rainer Schade im Rahmen einer DDR-Ausstellung im Museum der bildenden Künste (MdbK) beteiligt.an>Der Wind dreht sich. Nach dem heißen Sommer um den Leipziger Kunstmaler Axel Krause versucht der Verein der Leipziger Jahresausstellung Normalität einkehren zu lassen. Ende Juli war unter anderem der wieder bestätigte Vereinsvorsitzende Rainer Schade im Rahmen einer DDR-Ausstellung im Museum der bildenden Künste (MdbK) beteiligt.

UFZ-Forscher sind neun Tage lang zu einer Niedrigwasser-Testkampagne auf der Elbe unterwegs

Es ist keine erfreuliche, aber eine hilfreiche Gelegenheit, die sich für die Wasserforscher des Leipziger Umweltforschungszentrums (UFZ) auftut, seit die Elbe auf hunderten Kilometern Niedrigwasser führt. Frachtschiffe können da seit Monaten nicht mehr fahren. Dafür eignet sich das „Restwasser“ gut zur Erforschung der Frage: Wie geht der Fluss eigentlich mit den ganzen Schadstoffen um, die er aufnimmt?

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch: Sachsen besitzt effiziente Krankenhausstruktur

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat heute in Dresden den Sächsischen Krankenhaustag 2019 eröffnet. Zum Kongress hat die Sächsische Krankenhausgesellschaft unter der Überschrift „Krankenhäuser - zwischen Regulierung und Flexibilität“ eingeladen.

Sachsenforst startet Aufruf an Forststudenten zur Unterstützung bei der Schadensbewältigung

Nachdem bereits die Bundeswehr Sachsenforst seit dieser Woche bei der wahrscheinlich größten Borkenkäfervermehrung, welche die sächsischen Wälder jemals erlebt haben, unterstützt, erging nun auch ein Aufruf an Forststudenten. Im Rahmen einer kurzfristigen Beschäftigung sollen die Studenten Förster und Waldarbeiter unter anderem bei Erfassung und Verortung der Schadinsekten, dem Abschälen der Rinde befallener Bäume oder bei der Reparatur von Zäunen helfen.

Ausschreibung für Fördermittel des Kulturamtes 2020

Die Stadt Leipzig fördert auch 2020 gemeinnützige sowie künstlerische Einrichtungen und Projekte in freier Trägerschaft, die öffentlich zugänglich sind. Grundlage dafür ist die Fachförderrichtlinie der Stadt Leipzig über die Förderung freier kultureller und künstlerischer Projekte und Einrichtungen (Fachförderrichtlinie Kultur). Die Anträge müssen bis zum 30. September 2019 beim Kulturamt vorliegen.

Ministerien treffen zusätzliche Sonderregelungen für schnellere Aufbereitung und Abtransport von Borkenkäferholz

Im Freistaat Sachsen sind weitere Sonderregelungen in Kraft, die die Aufbereitung und den Abtransport des von Borkenkäfern geschädigten Holzes aus den Wäldern im Freistaat beschleunigen sollen. So wurde festgelegt, dass Rundholztransportfahrzeuge, die Sturm- und Borkenkäferholz aus dem Wald abtransportieren, vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot ausgenommen sind. Die Regelung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) gilt vorerst bis zum 31. Dezember 2019.

Freistaat unterstützt Schaf- und Ziegenhalter: 40 Euro Prämie pro Tier bis 30. September beantragen!

Schaf- und Ziegenhalter in Sachsen können erstmals eine Förderung über die Förderrichtlinie „Schaf- und Ziegenhaltung“ erhalten. Die Förderung soll helfen, laufende Mehraufwendungen auszugleichen, die bei der Beweidung von Grünlandflächen für den Herdenschutz entstehen, und somit die ohnehin schwierige wirtschaftliche Situation der Herdenbestände der Schaf- und Ziegenhaltung abzumindern. Entsprechende Anträge können in der Zeit vom 16. bis zum 30. September 2019 gestellt werden.

#wirbleibenhier (2): Das Interview mit Jeannette Hagen

In Interviews haben in den vergangenen Wochen verschiedendste Engagierte auf der Seite „Wir bleiben hier“ aus ihren ganz persönlichen Blickwinkeln beschrieben, warum sie sich wofür einsetzen. In einer einmaligen Aktion vor der Landtagswahl in Sachsen wollen so die Initiatoren Sandra Strauß und Schwarwel deutlich machen, wie viele verschiedene Gründe und Perspektiven es gibt, sich für eine offene und zugewandte Gesellschaft einzusetzen. Auch und gerade im Osten. Den Anfang der Reihe macht die Künstlerin und Autorin Jeannette Hagen.

Beim Workshop am 28. August deutete sich eine Gesamtlösung für Wyhra, Pleiße und die Witznitzer Seen an

Es geht alles nicht ganz so flott, wie ursprünglich auch von der LMBV gedacht. Die Aufgabe ist auch gar nicht so leicht: Wie bekommt man das Eisen wieder aus der Pleiße, nachdem sie in ihrem künstlichen Bett erst einmal die ganzen Abraumhalden im Leipziger Südraum durchquert hat? Die wichtigste Erkenntnis der letzten Jahre ist: Technisch ist das ein irrsinniger Aufwand. Viel besser ist es, sie gar nicht erst durch die Abraumhalden zu leiten. Am 28. August tagte wieder der Workshop der Beteiligten.

Gedenken an den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs

Am Montag, dem 2. September, lädt die Nikolaikirche um 17 Uhr wieder zum traditionellen Friedensgebet ein. Anlass ist der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges vor genau 80 Jahren. Das Friedensgebet steht diesmal unter der Leitung des ehemaligen Superintendenten und Stadtpräsidenten Friedrich Magirius und in Kooperation mit dem Polnischen Institut Leipzig.

Serie von Sexualstraftaten aufgeklärt: Beschuldigter in Untersuchungshaft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden gestern einen erweiterten Haftbefehl gegen 37-jährigen Deutschen erlassen und den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, zwischen dem 18. Juni 2019 und dem 23. Juli 2019 in vier Fällen in Dresden eine junge Frau und drei Mädchen beim Spazierengehen überfallen zu haben, um an ihnen sexuelle Handlungen zu begehen, was ihm in drei Fällen auch gelang.

Ausstellungseröffnung: „Alltägliches aus ’89“ – Frauenleben in der DDR in der Volkshochschule Leipzig

Am kommenden Montag, dem 2. September, wird um 18 Uhr in der Volkshochschule Leipzig eine neue Ausstellung eröffnet. "Alltägliches aus ‘89" entstand im Rahmen des Projektes "Mutter sorg’ dich nicht. Hier ist alles in Ordnung." des Soziokulturellen Zentrums Frauenkultur Leipzig. Es zeigt weibliche Sichtweisen des Herbstes 1989 - ein Zeitpunkt, zu dem heute meist Männer gehört und zitiert werden, obwohl die Frauen ebenbürtig an den Umbruchsprozessen beteiligt waren.

Aktuell auf LZ