An die Scheren, fertig, los: Einen Kreativwettbewerb für Grundschulen starten die Initiatoren der sächsischen Biokam-pagne #BioabfallohnePlaste. Klassen der Jahrgangsstufen zwei bis vier können originelle Plakatideen rund um die Bioabfallsammlung einreichen.

„Mit dem Wettbewerb wollen wir bereits die Kleinsten für das Thema sensibilisieren und An-reize bieten, sich mit der Kreislaufwirtschaft auseinanderzusetzen“, erläutert Heiko Rosenthal, Beigeordneter für Umwelt, Klima, Ordnung und Sport. Bioabfall ist ein wichtiger Rohstoff, aus dem hochwertiger Kompost oder wertvolles Biogas gewonnen wird.

„Immer wieder landen Fremdstoffe wie Plaste in der Biotonne und stören die Verwertung“, erklärt Elke Franz, Kaufmännische Betriebsleiterin des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig. „Denn nur sortenreiner Bioabfall kann verwertet und damit der Kreislauf geschlossen werden.“

Zentrale Fragestellung des Wettbewerbs ist daher: „Wie können wir verhindern, dass Plaste und Co. im Bioabfall landen und warum ist Trennen so wichtig?“ Ab dem 7. März können Schülerinnen und Schüler aus Leipzig, Markranstädt und Markkleeberg die selbst gestalteten Plakaten einreichen. Der Kreativität der Kinder sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es können Bastel- oder Naturmaterialen, Altes oder Neues, Kollagen oder Zeichnungen verwendet werden. Auf der Kampagnenwebsite unter https://www.bio-ohne-plaste.de/schulwettbe-werb/ sind viele Informationen rund um das Thema Bioabfall und auch Vorlagen für die Bastelarbeit zu finden.

Den Preis für die Siegerklasse sponsert der Zoo Leipzig.

Die Schülerinnen und Schüler verbringen einen Tag im Zoo Leipzig und können sich auf eine geführte Tour freuen. „Ein-mal den Zoo Leipzig mit anderen Augen sehen. Die Sieger-klasse erwartet tolle Einblicke“, betont Zoodirektor Prof. Jörg Junhold. „Bei der abenteuerlichen Safari durch die schönen Erlebniswelten im Zoo beantworten die Zoolotsen alle Fragen.“

Einsendeschluss ist der 30. April 2022. Anschließend wählt eine Fachjury der kommunalen Abfallwirtschaft zehn Favoriten aus, die per öffentlichem Voting im Mai 2022 in der Final-runde antreten.

Weitere Informationen sowie ein Formular zur Einreichung der Beiträge gibt es auf der Webseite der Kampagne unter www.bio-ohne-plaste.de/schulwettbewerb.

Hintergrund:

Die sächsische Biokampagne wurde im September 2020 ins Leben gerufen. Die kreisfreien Städte Chemnitz, Dresden, Leipzig und der Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen setzen sie sich unter der Dachmarke „Ihre kommunale Abfallwirtschaft“ für hochwertigen Bioabfall ein. Im Mittelpunkt der Kampagne steht Tonnenwächter Michael. Seine Mission ist es, die Biotonnen von Plaste und anderen Fremdstoffen zu befreien. In Anlehnung an einen Türsteher soll Michi zukünftig die Biotonnen bewachen und nur organische Abfälle hineinlassen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar