0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Skateanlage am Heizhaus in Grünau wird umgebaut und vergrößert

Von Amt für Stadtgrün und Gewässer

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Skateanlage in der Parkallee in Leipzig-Grünau wird ab Montag, 3. August, modernisiert. Der bestehende Bike- und Skatepark am Heizhaus stammt noch aus dem Jahr 1996, ist abgenutzt und weist erhebliche Schäden auf. Die Anlage wird nun neu errichtet und den aktuellen Anforderungen der Sportszene angepasst sowie von rund 1.600 Quadratmeter auf etwa 2.000 Quadratmeter vergrößert. Neben den Möglichkeiten für Skater wird es auch einen Bereich mit Aufenthalts-, Fitness- und Bewegungsangeboten geben.

    „Leipzig-Grünau bekommt in der Parkallee eine neue und auch überregional attraktive Skateanlage, für die es in Leipzig und Umgebung kein vergleichbares Projekt gibt“, freut sich Heiko Rosenthal, Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport. Die Projektkosten für Planung und Bau betragen rund 1,6 Millionen Euro. 90 Prozent davon werden aus dem Bund – Länder – Programm „Soziale Integration im Quartier“ finanziert, 160.000 Euro kommen aus dem städtischen Sportprogramm 2024 „Maßnahmen für Sport und Bewegung im öffentlichen Raum“.

    Zunächst wird die Anlage für Nutzer gesperrt und die Baustelle eingerichtet, ab 10. August beginnen die Abbrucharbeiten. Ab Mitte September werden die neuen Skateelemente aus Beton modelliert. Die Landschaftsbauarbeiten für den grünen Parkabschnitt mit Bewegungsangeboten und Neupflanzungen erfolgen dann ab Frühjahr 2021.

    In der Bauzeit von Anfang August 2020 bis voraussichtlich Juni 2021 wird die Straße am Übergang zur Skateanlage als Bauzufahrt genutzt. Der Fuß- und Radverkehr wird umgeleitet. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

    Mittwoch, der 29. Juli 2020: Rektorat besetzt, Kontrolleure entlassen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ