2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipzig fördert 2021 interkulturelle Projekte und Migrantenorganisationen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Stadt Leipzig unterstützt auch 2021 interkulturelle Projekte von Leipziger Vereinen und Verbänden sowie die Arbeit von Migrantenorganisationen. Die entsprechenden Anträge für Fördermittel müssen bis zum 30. September 2020 beim Referat für Migration und Integration vorliegen.

    Förderfähig sind öffentlichkeitswirksame und interkulturelle Vorhaben, die der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Teilhabe der in Leipzig lebenden Migrantinnen und Migranten dienen. Auch Angebote, die das Wissen über sowie die Akzeptanz von ethnischer, kultureller und religiöser Vielfalt in der Stadtgesellschaft fördern, können unterstützt werden. Die Förderrichtlinie schließt zudem auch Maßnahmen ein, die der Prävention vor und dem Abbau von Ressentiments, Vorurteilen und Diskriminierungen aufgrund ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit dienen.

    Antragsberechtigt sind in Leipzig ansässige juristische Personen des Privatrechts, die gemeinnützig arbeiten, in ein Vereins- oder Handelsregister eingetragen sind und gemäß ihrer Satzung und Selbstdarstellung die oben genannten Inhalte erfüllen.

    Das Referat für Migration und Integration berät gerne bei der Antragstellung. Dies wird insbesondere beim Erstantrag empfohlen. Termine hierfür können per Mail über migration.integration@leipzig.de vereinbart werden. Die Fachförderrichtlinie des Referats zur Vergabe von Zuwendungen an außerhalb der Stadtverwaltung stehende Stellen sowie die Antragsformulare, welche zwingend benutzt werden müssen, können unter www.leipzig.de/migranten abgerufen werden. Voraussichtlich ab Ende August stehen diese Formulare auch auf dem Landesportal von Amt24 zur Verfügung.

    Verspätete, unvollständige oder formlose Anträge können leider nicht berücksichtigt werden. Deshalb wird bei Bedarf die Nutzung des Fristbriefkastens am Wirtschaftseingang des Neuen Rathauses empfohlen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 81: Von verwirrten Männern, richtigem Kaffee und dem Schrei der Prachthirsche nach Liebe

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ