17.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 22. September: Auseinandersetzung mit Messer und Pfefferspray, Drogenplantagen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Mehrere Polizisten durchsuchten, beginnend ab Montagnacht, zwei Grundstücke in Beilrode und Dreiheide+++Am Dienstagabend kam es auf der Eisenbahnstraße zu einem Streit zwischen zwei Männern, bei dem einer der Beteiligten (20), sowie ein unbeteiligtes Kind verletzt wurden.

    Körperliche Auseinandersetzung mit Messer und Pfefferspray

    Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße, Zeit: 21.09.2020, gegen 18:45 Uhr

    Am Dienstagabend kam es auf der Eisenbahnstraße zu einem Streit zwischen zwei Männern, bei dem einer der Beteiligten (20), sowie ein unbeteiligtes Kind (w, 3) verletzt wurden. Was den Streit ausgelöst hat, wird derzeit noch ermittelt. Der Tatverdächtige zog dann ein Messer, der Geschädigte versuchte, ihm dieses abzunehmen. Dabei verletzte sich der 20-Jährige leicht an der Hand.

    Als der Geschädigte das Messer an sich nehmen konnte, sprühte der Unbekannte mit Reizgas um sich und flüchtete. Dabei erlitt das Kind, das zusammen mit ihrem Vater im Freisitz vor einem Imbiss saß, Augenreizungen und Atembeschwerden. Rettungskräfte übernahmen die Versorgung der Verletzten vor Ort. Eine Fahndung nach dem Flüchtigen blieb bislang erfolglos. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

    Polizei hebt Drogenplantagen aus

    Ort: Beilrode (Zwethau), Dreiheide (Süptitz), Zeit: 21.09.2020, gegen 23:00 Uhr bis 22.09.2020 gegen 12:00 Uhr

    Mehrere Polizisten durchsuchten, beginnend ab Montagnacht, zwei Grundstücke in Beilrode und Dreiheide. Dort fanden sie jeweils Plantagen, auf denen Marihuana-Pflanzen angebaut wurden. Die Anzahl der festgestellten Pflanzen, sowie bereits geerntete und gelagerte Blüten ließen deutlich auf eine nicht geringe Menge schließen. Zum Auffinden möglicher weiterer Verstecke kam auch ein Rauschgifthund zum Einsatz.

    Die Durchsuchungsmaßnahmen dauerten die ganze Nacht an und waren erst in den Mittagsstunden des Dienstags beendet. Im Zuge der Ermittlungen wurden zwei Männer (34, 59, deutsch) festgenommen. Sie sollen am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Im Anschluss ist mit weiteren Informationen zu rechnen.

    Beltretter-Aktion zum Prozessauftakt in Leipzig: Dieser monströse Tunnel darf auf keinen Fall gebaut werden!

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige