21.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Aktuelle Meldungen aus Eilenburg

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Neue Abholstelle der Abfallentsorgung für das Schlossberggelände: Mit der Fertigstellung der neuen Abholstelle für die Restabfall-, Papierbehälter und die Gelben Säcke an der Zufahrt zum Burgberggelände ist es uns mit Hilfe des Burgvereins gelungen eine dem historischen Gelände angemessene Lösung zur Abfallsammlung zu finden.

    Damit sollen künftig alle Behälter zur Abholung auf diese Fläche gestellt werden. Die geleerten Behälter sind unmittelbar wieder an die eigenen Grundstücke zu verbringen. Das von uns beauftragte Unternehmen ist angewiesen, alle dort stehenden Behälter zu leeren. Damit entfällt die bisherige Praxis die Behälter und Säcke unmittelbar vor das Burgtor zu stellen.

    Wir bedanken uns ausdrücklich beim Eilenburger Burgverein e.V. für die unentgeltliche Zurverfügungstellung der Teilfläche.

    Eilenburger Standesamt und die ortsansässige Geburtsklinik sind sehr beliebt

    Nachfrage aus dem Eilenburger Umland steigt stetig an

    Die Standesbeamtinnen in der Stadtverwaltung Eilenburg haben jede Menge zu tun. Neben der Beurkundung von Sterbefällen, Vaterschaftsanerkennungen, Kirchenaustritts- und Namenserklärungen sowie dem Durchführen von Eheschließungen und dem Ausstellen von Personenstandsurkunden werden auch zunehmend Geburten von Eltern aus dem Eilenburger Umland beurkundet.

    Diese positive Entwicklung ist dem guten Ruf der Geburtenstation im Eilenburger Kranken-haus im Stadtteil Berg sowie dem Standesamt in der Stadtverwaltung zu verdanken. Durch gute Mundpropaganda kommen die werdenden Eltern extra von weit her, wie aus Leipzig, Kros-titz, Rackwitz, Delitzsch, Muldestausee, Bitterfeld-Wolfen, Bad Schmiedeberg oder Gräfenhainichen, um nur einige Beispiele zu nennen.

    Die Standesbeamtinnen bekommen das tolle Feedback der Eltern direkt bei der Abholung der Geburtsurkunde zu hören. Als positiv wird empfunden, dass sich die Eltern in der Eilenburger Klinik sehr gut betreut fühlen, auch wenn die Kapazitäten an manchen Tag knapp und die Station übervoll ist. Den Stress, welcher teilweise auf der Station herrscht, lassen sich die Schwestern nicht anmerken und übertragen diesen auch nicht.

    Weiterhin wird für gut befunden, dass eine sehr familiäre Atmosphäre herrscht und sich hilfsbereite sowie verständnisvolle Hebammen bestmöglich kümmern. Ebenso die Gewährleistung einer kompletten Rundum-Versorgung wird als positiv empfunden.

    Dazu gehört auch der kurze und schnelle Weg für die Abholung der Geburtsurkunde. Man kann jederzeit, auch außerhalb der Öffnungszeiten, einen telefonischen Termin bei den Standesbeamtinnen vereinbaren. Auch direkt nach dem Verlassen des Krankenhauses ist das Abholen der Geburtsurkunde meist kurzfristig möglich. Die Mitarbeiterinnen im Standesamt sind bemüht den Eltern unnötige Wege zu ersparen und keine Wartezeiten aufkommen zu lassen.

    Bei Fragen rund um die Beurkundung der Geburt, Vaterschaftsanerkennung oder Namenserklärung helfen die Standesbeamtinnen der Stadtverwaltung gerne jederzeit weiter.

    Kontakt: Stadtverwaltung Eilenburg | Marktplatz 1 | 04838 Eilenburg

    Tel.: 03423 652 148 oder -652 155 | E-Mail: standesamt@eilenburg.de

    Weihnachtsbaumschmücken in diesem Jahr mal anders

    Aufruf an Kinder- und Jugendeinrichtungen und Suche nach Baumpaten

    Der Wettbewerb „Wer schmückt den schönsten Weihnachtsbaum?“ hat sich in den letzten Jahren als Programmpunkt auf dem Eilenburger Weihnachtsmarkt etabliert. Da es aufgrund der aktuellen Situation in diesem Jahr kein Programm auf dem Adventsmarkt geben wird, kann auch das Baumschmücken im Rahmen des Weihnachtszaubers, welcher vom 11. – 13. Dezember 2020 stattfindet, nicht durchgeführt werden. Der Wettbewerb soll dennoch nicht ausfallen, sondern wird einfach anders organisiert.

    Wie läuft das Baumschmücken in diesem Jahr ab?

    Ab sofort können sich Kinder- und Jugendeinrichtungen, die am Baumschmück-Wettbewerb teilnehmen wollen, bei der Stadtverwaltung melden. Die teilnehmenden Einrichtungen sollen den Weihnachtsbaumschmuck gestalten und bekommen für das Bastelmaterial einen Zuschuss in Höhe von 50 Euro. Die Bäume werden von der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt. Die Einrichtungen haben die Möglichkeit bis Ende November den Schmuck anzufertigen. Danach werden die Bäume direkt vor Ort geschmückt.

    Wo werden die Bäume aufgestellt? Einzelhändler können sich beteiligen!

    Die Weihnachtsbäume befinden sich in diesem Jahr nicht auf dem Weihnachtsmarkt, sondern sol-len in teilnehmenden Geschäften der Stadt verteilt werden. Einzelhändler die den Wettbewerb gerne unterstützen und einen Weihnachtsbaum ausstellen möchten, können sich gerne bei der Stadtverwaltung melden.

    Wie funktioniert die Abstimmung?

    Jeder Baum bekommt eine Nummer und kann ab dem 28. November per Online-Abstimmung unter www.eilenburg.de als der schönste Baumschmuck bewertet werden. Jedoch wird natürlich nicht verraten aus welcher Einrichtung der Schmuck kommt. Die Abstimmung läuft bis zum 11. Dezember und die Gewinner werden im Rahmen des Eilenburger Weihnachtsmarktes bekannt gegeben.

    Baumpaten gesucht!

    Wie in jedem Jahr werden für die Aktion Baumpaten gesucht. Dies können Gewerbetreibende so-wie Privatpersonen sein. Sie unterstützen als Pate eine der Kinder- und Jugendeinrichtungen mit 100 Euro. Von dem Geld wird zum Beispiel Bastelmaterial sowie der Weihnachtsbaum erworben und ein Teil für die Gewinnerprämien genutzt. Die Baumpaten werden im Gegenzug in der Pressearbeit zum Wettbewerb berücksichtigt, sie werden u.a. auf der städtischen Homepage www.eilenburg.de genannt und in den städtischen Pressemitteilungen zur Aktion erwähnt.

    Wie kann ich Kontakt zur Stadtverwaltung aufnehmen?

    Ausstellung eines Weihnachtsbaumes im Geschäft und/oder Baumpate werden

    Frau Schaaf | Tel. 03423 / 652273 | E-Mail: veranstaltungen@eilenburg.de

    Baumschmück-Aktion

    Frau Schmieder | Tel. 03423 / 652161 | E-Mail: m.schmieder@eilenburg.de

    Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist der 26. Oktober 2020.

    Straßensperrungen in der Stadt Eilenburg

    Straße Schießstandweg
    Maßnahme Vollsperrung – Abschnitt zwischen dem Feldlerchenweg und Neuerschließung Eigenheimstandort (Richtung B87)
    Zeitraum 31.08.2020 – 05.10.2020
    Grund grundhafter Straßenausbau

    Straße Dr.-Külz-Ring
    Maßnahme Vollsperrung – Abschnitt zwischen Steinstraße /Röberstr. bis Samuelisdamm
    Zeitraum ab 26.10.2020
    Grund Neubau Trinkwasserleitung

    Straße Kornmarkt
    Maßnahme Vollsperrung – Abschnitt zwischen Torgauer Str. bis Breite Str. Umleitung erfolgt örtlich
    Zeitraum 28.09.2020 – 02.10.2020
    Grund Sanierung Asphaltdeckschicht

    Information:

    Im Zeitraum vom 22.09.2020 bis 08.10.2020 erfolgen im Auftrag der Stadtverwaltung Sanierungen der Fahrbahndecke in nachfolgend genannter Straßen. Hier ist auf Grund der Baumaßnahme mit Tagessperrungen zu rechnen.

    Die Anwohner werden gebeten auf die Ankündigungen der Baufirma zu achten sowie die eventuell erforderliche Haltverbotsbeschilderung zu beachten.

    • Torgauer Landstr. (zw. E.-Thälmann Siedlung und Bahnübergang)
    • Lilienstraße (zw. Grenzstr. und Mittelweg, in getrennten Bauabschnitten)
    • Mittelstr. (zw. Grenzstr. und Lahnstr.)
    • Herrmann-Michaelis-Str. (Abschnitt zw. A.-Bebel-Str. bis Kurvenbereich)
    • Am Lehmberg (gesamter Abschnitt)
    • Wilhelm–Grune-Str. (Abschnitt Zufahrt zum Parkplatz KKH)
    • Karl–Liebknecht Siedlung (beide Abschnitte)
    • Sprottaer Landstr. (Abschnitt von Nr. 49 – 52)
    • Ernst–Mey–Straße (zw. Ziegelstr. bis Einmündung Friedrich-Engelhorn-Str.) hier wird die Umleitung über die Dübener Landstr. zur Ernst-Mey-Str. ausgewiesen.

    Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige