Alle 7 Sekunden braucht ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion. Es kann jeden treffen. Ein Unfall, eine Operation, eine Krankheit. Doch jeder kann helfen. Denn Präparate aus Spenderblut retten vielfach Leben. Deshalb haben die Macher des Magazins „Hauptsache gesund“ zur 1.000sten Ausgabe einen Wunsch an das MDR-Publikum: Spenden Sie Blut!

Unter dem Motto „1.000 Spenden, tausend Dank“ wollen „Hauptsache gesund“ und die DRK-Blutspendedienste in Mitteldeutschland im Vorfeld der Jubiläumsausgabe am 3. Dezember das lebensrettende Thema aus unterschiedlichen Perspektiven aufgreifen und im Rahmen einer gemeinsamen Aktion mindestens 1.000 Menschen zu einer Blutspende motivieren.

Unterstützt wird die Aktion u.a. von den ehemaligen Profisportlern Michael Rösch (Biathlon) und Kristina Vogel (Radsport). Gemeinsames Ziel ist es, viele neue Spender zu gewinnen.

Der MDR begleitet vom ersten Blutspendetermin an mit einer Berichterstattung im Fernsehen, im Hörfunk, im Internet und in sozialen Netzwerken. Zum Auftakt zeigt „Hauptsache gesund“ am 8. Oktober (21 Uhr) unter anderem, wie Blutspenden Leben retten. Zudem macht Reporterin Annett Böhm für die Sendung den Selbstversuch und berichtet über ihre erste Blutspende.

Die Blutspende-Challenge startet am 9. Oktober 2020. Wer bei der Aktion dabei sein will, kann für seine Blutspende 20 Termine bei den DRK-Blutspendediensten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zwischen dem 9. Oktober und dem 3. Dezember nutzen. Die gesamte Terminübersicht und weitere Informationen gibt es ab dem 7. Oktober unter mdr.de/blutspende.

Dr. Carsten Lekutat, Hausarzt und Moderator von „Hauptsache gesund“: „Wir sind dankbar, dass die „Hauptsache gesund“-Zuschauer uns schon so lange die Treue halten und wollen anlässlich unserer 1.000sten Sendung am 3. Dezember gern etwas zurückgeben. Blutspenden sind lebenswichtig für viele Patienten, erst recht in Corona-Zeiten.

Und es ist absolut erstaunlich, wie viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten es dafür heutzutage gibt. Man muss immer daran denken: eine Spende kann drei Leben retten! Wir freuen uns auf die gemeinsame Aktion mit dem DRK und hoffen, unser Ziel von 1000 Blutspenden zu erreichen.“

Zum Themenschwerpunkt Blutspende wird es in den „Hauptsache-gesund“-Sendungen Einblicke in die neueste Forschung geben, es werden Blutspender und Transfusionsempfänger mit ihrer persönlichen Geschichte zu Wort kommen und zum Abschluss der Aktion können auch MDR-MitarbeiterInnen am 3.12.2020, dem Tag der 1.000sten Sendung „Hauptsache gesund“, in der MDR Zentrale in Leipzig Blut spenden.

Hintergrund

Nicht nur der demografische Wandel zeigt seit einigen Jahren Auswirkungen auf die Bereitschaft zum Blutspenden. Die Zahl der Erstspender sinkt, mehr als 100.000 langjährige BlutspenderInnen scheiden jährlich bundesweit aus Altersgründen aus. Äußere Faktoren wir Ferienzeiten, Wetterphänomene wie Hitze oder Kälte, Grippewellen  oder in diesem Jahr eine Pandemie verändern das Spendeverhalten und die Rahmenbedingen gravierend.

Trotzdem gilt: in der Behandlung schwerer Erkrankungen, wie z.B. Tumorerkrankungen, sind Blutpräparate unverzichtbar. Allein ein Fünftel aller Präparate findet in der Onkologie Anwendung.

Prof. Dr. med. Torsten Tonn ist Medizinischer Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost und als Transfusionsmediziner auch in der Forschung tätig: „Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Challenge „1.000 Spenden, tausend Dank“. Wenn es gelingt, damit mehr Menschen für das lebensrettende Thema Blutspende zu sensibilisieren, ist dies ein tolles Jubiläumsgeschenk für schwerkranke Patienten in Mitteldeutschland.“

Termine zur Challenge in Sachsen:

  • 09.10.2020, 14.30-19.00 Uhr, Oberoderwitz, Lutherhaus, Hauptstraße 68, 02791 Oderwitz/Oberoderwitz
  • 12.10.2020, 10.00-16.00, Dresden, Rathaus, Rathausplatz 1, 01067 Dresden
  • 14.10.2020, 15.30-19.00 Uhr, Schloss Schönefeld Leipzig, Zeumerstr. 1, 04347 Leipzig
  • 24.10.2020, 8.30-13.00 Uhr, Zwickau, DRK-Blut- und Plasmazentrum am Globus, Äußere Schneeberger Str. 100, 08056 Zwickau
  • 29.10.2020. Niesky, 15.00-19.00 Uhr, Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium, Bahnhofstraße 2, 02906 Niesky
  • 05.11.2020, Räckelwitz, Sorbische Oberschule, Schulstraße 3, 01920 Räckelwitz
  • 09.11.2020, 14.00-19.900 Uhr, Dippoldiswalde, Kulturzentrum Parksäle, Dr.-Friedrichs-Str. 25, 01744Dippoldiswalde
  • 20.11.2020, 15.00-18.30 Uhr, Niedercunnersdorf, Grundschule, Obercunnersdorfer Str. 11, Kottmar/Niedercunnersdorf02708
  • 23.11.2020, 16.00-19.00 Uhr, Paul-Robeson-Schule Leipzig, Jungmannstr. 5, 04159 Leipzig

Eine Terminreservierung online ist vorab erforderlich: www.blutspende-nordost.de/blutspendetermine/

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Spendewillige mit Symptomen werden nicht zur Blutspende zugelassen und gebeten nicht auf Terminen zu erscheinen. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu.

Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Mit Sicherheit Blut spenden

Um das Ansteckungsrisiko für Blutspender, Personal und Ehrenamt auf Blutspendeterminen so gering wie möglich zu halten, werden die entsprechenden Maßnahmen der aktuellen Pandemiephase ständig angepasst.

Aktuell bestehen die Maßnahmen in Zugangskontrolle, Kurzanamnese, Fiebermessen; Desinfektion sowie dem Tragen von Mundschutz von Personal, Ehrenamt und SpenderInnen sowie größtmöglicher Vereinzelung durch Abstände vor Betreten des Spendeortes und im gesamten Ablauf der Blutspende. Allen Spendern wird eine Mundnasenschutzmaske ausgehändigt.

Personen mit Erkältungssymptomen, Fieber und Durchfall werden nicht zur Blutspende zugelassen. Es wird gebeten, dass sie die Termine gar nicht erst aufsuchen.

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?

Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 112 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden.

Das Deutsche Rote Kreuz sichert ca. 75 Prozent der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Termine und Informationen: Spendewillige sind gebeten, sich kurzfristig im Internet oder über die kostenfreie Hotline www.blutspende.de und Telefon 0800 11 94911 zu informieren. Eine Terminreservierung ist für alle Termine erforderlich https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/

Heute schon gegoogelt? Das neue digitale Blutspende-Magazin des DRK-Blutspendedienstes Nord-ost ist online! Mit Servicethemen, Patientenstories, Spendergeschichten und spannenden Blicken hinter die Kulissen der DRK-Blutspende https://magazin.blutspende.de/

Folgen Sie uns auf Facebook http://www.facebook.com/drk.blutspendedienst.nordost
Auf YouTube: 7 Gründe, Blut zu spenden: https://youtu.be/cWEEZbvBBQY
Auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=6krrxJ8P2BM
Auf YouTube: Patienten wie Melina brauchen Ihre Blutspende: https://youtu.be/TmL2O9pzmJY

Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar