27.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Blutspenden

Doppelt hilft mehr – Jetzt Blut spenden und Zoo Leipzig unterstützen!

Am 14. Juni ist Weltblutspendetag – Ehrentag für alle Blutspender weltweit. Im Institut für Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Leipzig (ITM) fällt an diesem Tag der Startschuss für das Finale der „Leipziger Original“-Kampagne: Unter dem Motto „Doppelt hilft mehr! Jetzt Blut spenden und den Zoo Leipzig unterstützen“ können Spender vom 14. Juni bis 31. Juli dann nicht nur Leben retten, sondern sich mit der erhaltenen Aufwandsentschädigung auch für den Zoo Leipzig einsetzen.

Weltkrebstag am 4. Februar – Krebspatienten sind auf Blutspenden angewiesen

Auch wenn die Corona-Pandemie vorherrschendes Thema im Gesundheitsbereich ist, sollte ein weltweiter Aktionstag am 4. Februar nicht aus dem Fokus geraten. Am Weltkrebstag stehen die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen im Mittelpunkt. Das Thema Blutspende ist mit dem Aktionstag eng verlinkt.

UKL-Blutbank verzeichnet 2020 mehr Blutspenden als im Vorjahr

Für Prof. Reinhard Henschler, Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ist es ein besonderer Grund zur Freude: Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen aufgrund der Corona-Krise kann sich die UKL-Blutbank über gestiegene Spenderzahlen 2020 im Vergleich zum Vorjahr freuen. Insgesamt wurden 1853 Spenden mehr als 2019 gewonnen. Geprägt war das Jahr 2020 bei der Blutbank auch durch eine riesige Welle der Hilfsbereitschaft.

Mit einer guten Tat ins neue Jahr: UKL-Blutbank bittet um Blutspenden während des Lockdowns

Die Blutbank am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ruft auch während des Lockdowns und zwischen den Feiertagen zum Blutspenden auf. Ab 4. Januar 2021 gelten in der Abnahmestelle in der Johannisallee 32 neue Öffnungszeiten: Spendewillige sind dann für eine lebensrettende Vollblutspende montags und freitags von 8 bis 15.30 Uhr und dienstags bis donnerstags von 11.30 bis 19 Uhr herzlich willkommen. Zusätzlich ist jeder letzte Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Blutspende in Sachsen ist auch im Lockdown weiterhin möglich und nötig

Die Bundesregierung hat für die Zeit ab dem 16. Dezember 2020 die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen zu SARS CoV 2 verschärft und einen bundesweiten Lockdown ausgesprochen. Ausdrücklich ausgenommen davon sind die Durchführung und der Besuch von Blutspendeterminen.

Weihnachtsaktion in der UKL-Blutbank: „Danke sagen nach einem herausfordernden Jahr“

Unter dem Motto "Welch' schöne Bescherung!" führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Blutbank des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) vom 1. bis 30. Dezember eine Weihnachtsaktion durch.

Blutspende in Sachsen auch unter den ab heute geltenden Einschränkungen möglich

Alle 7 Sekunden braucht ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion. Auch unter den ab heute geltenden neuen Einschränkungen zur Bewältigung des Pandemiegeschehens ist eine Blutspende beim DRK-Blutspendedienst weiterhin problemlos möglich, denn die Patientenversorgung mit lebensrettenden Blutpräparaten in den Sächsischen Kliniken muss auch unter Pandemiebedingungen sichergestellt werden.

Gemeinsam für die Patienten in der Region: MDR und DRK starten Blutspende-Challenge

Alle 7 Sekunden braucht ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion. Es kann jeden treffen. Ein Unfall, eine Operation, eine Krankheit. Doch jeder kann helfen. Denn Präparate aus Spenderblut retten vielfach Leben. Deshalb haben die Macher des Magazins „Hauptsache gesund“ zur 1.000sten Ausgabe einen Wunsch an das MDR-Publikum: Spenden Sie Blut!

Dringender Aufruf zur Blutspende: Versorgungslage nach den Sommerferien weiterhin sehr angespannt

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost richtet kurzfristig am Samstag, dem 5. September 2020 Sondertermine in Sachsen ein, da das Blutspendeaufkommen den Bedarf aus den Kliniken trotz Ausschöpfens aller Kapazitäten derzeit nicht mehr deckt. Gesunde Menschen können an diesem Tag auf verschiedenen Terminen eine Blutspende leisten und so mithelfen, dass die Versorgung schwerkranker Patienten mit Blutpräparaten in den Kliniken der Region sichergestellt werden kann.

Blut spenden und Leben retten – auch und gerade in Zeiten von Corona

Simone Lang, Sprecherin für Gesundheitspolitik der SPD-Landtagsfraktion, zum Tag der Blutspende an diesem Sonntag (14. Juni): „Auch und gerade in Zeiten von Corona sind Blutspenden wichtig. Ich appelliere daher an die Bürgerinnen und Bürger, weiterhin Blut zu spenden und damit Leben zu retten.“

Erst wenn’s fehlt, fällt es auf – Kampagne Missing Type 2020

Sie sehen richtig – hier fehlt etwas Essenzielles: das A, das B und das O. Genau jene Blutgruppen, deren Spenden jeden Tag schwerkranken und verletzen Mitmenschen in ganz Deutschland den größten Wunsch nach Leben erfüllen. Bei der bundesweiten Aktion der Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes und des Bayerischen Roten Kreuzes (DRK/BRK) geht es darum, in der Woche vor dem Weltblutspendertag am 14. Juni 2020 auf die Buchstaben A, B und O in Logos, Schriftzügen oder Beiträgen aller Art zu verzichten.

DRK-Blutspendedienst verstärkt Aufruf und richtet am Pfingst-Montag in Sachsen Sondertermine ein

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie werden dringend Blutspenden benötigt. Gerade jetzt ist der Bedarf besonders hoch, denn nach dem Shutdown ist mittlerweile der reguläre Betrieb in den Kliniken wieder aufgenommen worden, was zu einem kurzfristigen und sprunghaften Anstieg des Bedarfs an den für viele Patienten lebensnotwendigen Blutpräparaten führte. Diese sind teilweise nur wenige Tage haltbar.

Aufruf zur Blutspende – Mit den Lockerungen nach dem Shutdown steigt der Blutbedarf in den Kliniken sprunghaft an

Die für die große Mehrheit der Bevölkerung positiv besetzten Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Pandemie sieht der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost mit Sorge. Hintergrund ist, dass die Spendenfrequenz nun rückläufig ist, viele Menschen kehren an den Arbeitsplatz zurück oder nutzen die Möglichkeiten, ihre Freizeit anders zu gestalten.

Weltkrebstag am 4. Februar – DRK-Blutspender sind selbstlose Begleiter der Krebspatienten

Am 4. Februar wird international der Weltkrebstag begangen. An diesem Tag stehen die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen im Mittelpunkt. Ins Leben gerufen wurde der Aktionstag erstmals 2000 von der Welt-Krebsorganisation UICC, seit 2006 wird er als Aktionstag weltweit begangen.

Uniklinikum braucht Spender mit Blutgruppe 0 Rhesus positiv

Das Institut für Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Leipzig sucht derzeit dringend Blutspender, vor allem mit der Blutgruppe 0 Rhesus positiv. Der aktuelle Mangel resultiert in erster Linie aus einem erhöhten Bedarf von Blutprodukten für Transplantationen und akute Notfälle innerhalb des Klinikums.

Lebensretter für Alexander gesucht: DRK-Blutspende und Typisierung am 26. September in Markranstädt

Alexander ist 31 Jahre jung und hat Leukämie. Er wird derzeit mit Chemotherapien behandelt, benötigt jedoch dringend einen passenden Stammzellspender, um die Krankheit zu besiegen. Alexander ist auf die gesunden Stammzellen eines Spenders angewiesen, dessen Gewebemerkmale mit seinen übereinstimmen.

UKL-Blutbank feiert 10-jähriges Jubiläum der Vampirnacht: 500. Erstspender erwartet

"Gruseliges Jubiläum": Am Samstag, dem 28. September 2019, lädt das Universitätsklinikum Leipzig zur 10. Vampirnacht ein. In der Zeit von 16 bis 22 Uhr klettern die Blutbank-Vampire erneut aus ihren dunklen Verliesen und heißen alle unerschrockenen großen und kleinen Gäste herzlich zu einer Blutspendenacht der etwas anderen Art willkommen!

Blut spenden und mobil bleiben: DRK verlost ab 12. August E-Bike unter allen Spendern in Sachsen

Zum Ende der Sommerferien in Sachsen bietet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost seinen Spenderinnen und Spendern in Sachsen vier Wochen lang die Möglichkeit, ein E-Bike zu gewinnen. DRK-Blutspender bleiben damit auch nach Rückkehr aus dem Sommerurlaub mobil und fit!

Hitzewelle führt zu angespannter Lage: DRK ins Sachsen bittet um dringend benötigte Blutspenden

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost ruft in Sachsen dringend zur Blutspende auf. Anhaltend hohe Temperaturen haben aktuell zu einem massiven Einbruch der Spenderzahlen geführt. Blut ist nur sehr begrenzt haltbar. Blutplättchen, die beispielsweise für die Behandlung von Tumorerkrankungen benötigt werden, sind nur vier Tage einsetzbar. Die aktuelle Situation stellt für die Patientenversorgung eine ernsthafte Bedrohung dar.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -