19.4°СLeipzig

Tag: 15. November 2021

- Anzeige -
Ansage an Impfgegner ... in Leipzig, auch in Sachsen. Foto: LZ

Montag, der 15. November 2021: Überlastungsstufe droht in Sachsen, Tempo-Impfen und grüner Palmer-Ausschluss beantragt + Video

Die steigenden Zahlen lassen es nicht anders zu: Das Tagesgeschehen ist von Corona beherrscht. In Sachsens Krankenhäusern wurde erstmals der Schwellenwert von 1.300 Corona-Patienten/-innen auf der Normalstation überschritten. Der Impfgipfel um Gesundheitsministerin Petra Köpping beschloss heute erhöhte Kapazitäten der Impfungen. Sie sprach sich außerdem gegen eine 1G-Regelung aus. Außerdem: Der Montag in Leipzig wäre inzwischen traurigerweise kaum noch denkbar ohne „Bürgerbewegung Leipzig“-Demo und entsprechenden Gegenprotest. So auch heute in der Leipziger Innenstadt. Die Leipziger Polizei beschäftigt sich derweil mit „fleischlichen Gelüsten“ und die Grünen wollen Boris Palmer aus der Partei ausschließen. Die LZ fasst zusammen, was am Montag, dem 15. November 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Die Endersstraße. Im Vordergrund ist die Baustelle für das Mehrgenerationenhaus der Baugruppe „[A]Enders Wohnen“ zu sehen.

„Ein gutes Konzept, um die Stadt nicht auszuverkaufen”: Die Baugruppe „[A]Enders Wohnen“ über ihr Mehrgenerationenhaus

Im Leipziger Westen, zwischen der Endersstraße 31 und 33, ist aus der großen, grünen Fläche eine Baugrube geworden. Seit Anfang des Jahres entsteht dort das Mehrgenerationenhaus der Baugruppe „[A]Enders Wohnen“, die das Grundstück per Erbbaupacht von der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) bekommen hat. Anja Riediger (54) und Sebastian Obermeier (36) sind zwei von fast 50 Menschen, die dort leben werden – einige von ihnen in einem „Cluster“.

Frachtflieger überm Stadtgebiet. Foto: Ralf Julke

Ärger um die Fluglärmkommision: Wie das Verstummen der Radefelder einfach abgenickt wird

Normalerweise wäre jetzt der kleine Junge aus dem Märchen gefragt, der vor der versammelten Menge ruft: „Der Kaiser ist ja nackt!“ Aber wahrscheinlich hilft das nicht mehr im Fall jenes freundlichen Kaffeekränzchens, das sich in Sachsen Fluglärmkommission nennt und sich regelmäßig zum Plaudern tritt, um dabei festzustellen, dass sich eigentlich nichts gebessert hat am Fluglärm in Leipzig. Aber eigentlich interessiert das in der Gruppe augenscheinlich auch niemanden.

Coronavirus - 1,50 Meter Abstand halten. Ein Schild weist auf die Einhaltung des Mindestabstandes hin. Foto: Jan Kaefer

DAK-Umfrage: Hat sich die Angst vor einer Corona-Erkrankung halbiert oder nur normalisiert?

Während die Dramatik der Vierten Welle zunimmt, scheint die Angst der Deutschen vor einer Corona-Erkrankung deutlich gesunken zu sein. Das jedenfalls legt eine Umfrage der DAK nahe, die vielleicht erklärt, warum so viel Sorglosigkeit im Spiel ist und die Zahl der Neuinfektionen derart steigen lässt. Aber man muss die Ergebnisse der Umfrage einordnen, sonst ergeben sie schlicht keinen Sinn.

Wenn Regionalpläne nichts zählen: Die Bürgerinitiative Rückmarsdorf „Mit uns ist kein Kies zu machen!“ klagt jetzt gegen Entscheidung der Landesdirektion

Noch fehlt die Stellungnahme der Stadt und auch die Unterschrift unter die Standortvereinbarung, die das Leipziger Liegenschaftsamt mit der GP Günter Papenburg AG abschließen will. Denn nach einer Wortmeldung der Stadt aus dem September akzeptiere die Papenburg AG den 300-Meter-Abstand des geplanten Kiesabbaus zur Wohnbebauung. Die Landesdirektion Sachsen hatte diese Abstandsregelung aber in ihrem Bescheid mit lauter Phrasen und Floskeln vom Tisch gewischt.

Samira El Ouassil, Friedemann Karig: Erzählende Affen. Foto: Ralf Julke

Erzählende Affen: Warum die falschen Märchen uns daran hindern, unsere Welt zu retten

Wir erzählen uns unser Leben. Wir können gar nicht anders. Auch nicht in der Corona-Pandemie. Samira El Ouassil und Friedemann Karig hätten dieses Buch auch ohne die Corona-Pandemie schreiben können. Es ist ja nicht unsere erste Krise, die zeigt, wie sehr Geschichten, gute und schlechte Erzählungen, uns umgeben. Wir denken in Geschichten, ohne Narrative ergibt die Welt für uns denkende Affen keinen Sinn. Wir sind nicht wirklich ein Homo sapiens, auch wenn wir uns das nur zu gern einreden. Wir sind vor allem ein Homo narrans.

Schützen Sie Ihre Kreditkarte vor unbefugtem Auslesen

Die Zahlung mittels Kreditkarte erfreut sich immer weiter steigender Beliebtheit und neben klassischen Geldinstituten streben auch zahlreiche neue Ausgabestellen auf den Markt. Dabei sind die praktischen Plastikkarten längst nicht mehr nur auf Reisen oder bei der Buchung eines Mietwagens in Gebrauch. Vor allem die Möglichkeiten, weitere Zusatzleistungen wie die Kreditkartenzahlung online zu nutzen oder die Option, die Karte mit einer App fürs Mobiltelefon zu koppeln, sind für viele Anwender ein echtes Argument, Kreditkarten auch im Alltag rege zu nutzen.

Dicke Augenbrauen – ein No-Go?

Bildlich gesprochen rahmen die Augenbrauen das Gesicht ein. Nebst Wimpern auch seine Augenbrauen zu betonen, verleiht dem Gesicht daher eine zusätzliche Struktur, beziehungsweise eine optisch ansprechende Definition. Mit Kosmetikartikeln hervorgehobene Augenbrauen betonen auf der anderen Seite auch die Augen – durch geschickt definierte Augenbrauenformen kann das Gesicht zudem leicht gestrafft wirken. Es bietet daher eine Vielzahl an Vorteilen, sich für das Betonen der Augenbrauen zu entscheiden.

Ilona Traub, Peter Traub: Magische Orte in Mitteldeutschland II. Foto: Ralf Julke

Ilona Traub und Peter Traub: Magische Orte in Mitteldeutschland – Buchpräsentation

Das Autorenpaar stellt den Reiseführer „Magische Orte in Mitteldeutschland II. Zwischen Leipzig und Oberlausitz, Elbsandsteingebirge und Vogtland“ vor: Warum verzaubert das Gebiet zwischen Leipzig und Zittauer Gebirge? Und wie begründet sich diese Faszination, der mächtige Fürsten, weltberühmte Künstler, selbst Heilige nicht widerstehen konnten?

- Anzeige -
Scroll Up