„Heute ist mein letzter Tag als Landtagsabgeordneter. Ich verzichte auf das Mandat im Sächsischen Landtag, um das neu erworbene Bundestagsmandat mit ganzer Kraft ausfüllen zu können. Mein besonderer Dank gilt allen Wähler/-innen und Mitstreiter/-innen, die mir in den letzten zwölf Jahren vertrauten und mit mir sozialdemokratische Landespolitik gestaltet haben.“

„Diese Jahre hatten natürlich Höhen und Tiefen. Stolz bin ich vor allem darauf, mit der SPD-Fraktion in zwei Koalitionsverhandlungen eine deutliche Stärkung der sächsischen Hochschulen und Wissenschaftslandschaft, so zuletzt 800 neue, echte Stellen, einen massiven Ausbau der Lehrer:innenbildung und Aufbau von Gemeinschaftsschulen durchgesetzt zu haben. Zudem konnten wir große Fortschritte beim digitalen Ausbau und der Innovationskraft der sächsischen Wirtschaft erzielen.

Ich gehe so mit zwei lachenden Augen, denn ich konnte dazu beitragen ‚Aufstieg durch Bildung zu ermöglichen, gute Arbeit und mehr Chancengleichheit zu schaffen‘. Allen Landtagsabgeordneten sage ich: ‚Macht es gut, macht es für das Land besser!‘
Meiner designierten ‚Nachfolgerin‘ Juliane Pfeil aus dem Vogtland wünsche ich allen Erfolg und Glück.“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar