21 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Naturpark Dübener Heide als „Qualitäts-Naturpark“ ausgezeichnet – Umweltminister Günther gratuliert

Von Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Naturpark „Dübener Heide“ wurde am Dienstag (17.11.) erstmals als „Qualitäts-Naturpark“ ausgezeichnet. Grundlage ist eine Evaluation im Rahmen der „Qualitätsoffensive Naturparke“ des Verbands Deutscher Naturparke e. V.

    Sachsens Umweltminister Wolfram Günther gratulierte dem Naturparkverein und würdigte dessen großes Engagement für Umwelt und Region. „Der Trägerverein Dübener Heide leistet hervorragende Arbeit für die Entwicklung des Naturparks. Die Menschen in der Region profitieren davon, ebenso wie Natur und Landschaft.

    Vor allem aber ist es dem Trägerverein in vorbildlicher Weise gelungen, dass Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen gemeinsam für den Naturpark anpacken. Das schafft Akzeptanz für die Belange des Naturschutzes. Die große Beteiligung der Menschen in und um den Naturpark hat zudem einen klaren Mehrwert für die Regionalentwicklung“, so der Minister.

    Ein Beispiel dafür ist die Engagement-Plattform RegioCrowd des Naturparks, deren Auszeichnung als „Projekt der UN-Dekade biologische Vielfalt“ der Minister im Juli 2020 überreicht hatte.

    Der Freistaat Sachsen beteiligte sich in den Jahren 2019 und 2020 mit je 105.700 Euro an den Verwaltungskosten des Naturparks.

    Informationen zum Naturpark

    Der Naturpark Dübener Heide ist unter den drei sächsischen Naturparks der einzige länderübergreifende Park. Er liegt ungefähr zur Hälfte im Freistaat Sachsen und zur Hälfte in Sachsen-Anhalt, hat eine Fläche von rund 770 Quadratkilometern und umfasst den größten Mischwald Mitteldeutschlands.

    Seine Gründung geht auf Bürgerinnen und Bürgern zurück, die sich 1990 zum Verein Dübener Heide zusammenschlossen. Ihr Anliegen war es, den Braunkohleabbau in dem Gebiet zu verhindern und Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Landschaft zu erhalten. Der rund 360 Mitglieder zählende Verein ist Träger des Naturparks und von beiden Ländern mit der Pflege- und Entwicklung der Kulturlandschaft beauftragt.

    Informationen zur „Qualitätsoffensive Naturparke“

    Die an der Qualitätsoffensive teilnehmenden Naturparke beantworteten mehr als 100 Fragen zu ihrer Arbeit im Bereich „Management und Organisation“ sowie in den Handlungsfeldern „Naturschutz und Landschaftspflege“, „Erholung und nachhaltiger Tourismus“, „Bildung und Kommunikation“ sowie „Nachhaltige Regionalentwicklung“. Im Anschluss wurden die Parke von einem „Qualitäts-Scout“ bereist, evaluiert und beraten. Die Auszeichnung ist fünf Jahre lang gültig. Danach müssen sich die Naturparke erneut qualifizieren.

    Neben der Dübener Heide wurden in diesem Jahr elf weitere deutsche Naturparks als Qualitäts-Naturpark ausgezeichnet.

    Weitere Informationen zur „Qualitätsoffensive Naturparke“, zu den Qualitätskriterien und zum Verfahren sowie Informationen zu den bereits ausgezeichneten Naturparken finden sich unter www.naturparke.de/qualitätsoffensive.

    Bürgerinitiative arbeitet dem Umweltministerium jetzt einen Vorschlag zur Spreizung der Landeentgelte am Flughafen Leipzig/Halle zu

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige