15 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Tierheim Vielauer Wald ist Leuchtturm für Sachsen

Von Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    „Ihr Tierheim hat eine Leuchtturmfunktion für ganz Sachsen!“ sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping anlässlich der Verleihung des Sächsischen Tierschutzpreises an die Tierheimleiterin Dr. Claudia Ruf. Neben Hunden, Katzen und Mäusen sind es in Vielau die eher seltenen Tiere wie Schlangen, tropische Schlangenhalsschildkröten oder Nachtfalterpuppen, die die Eigenheit des Tierheims ausmachen.

    Die Georg-Palitzsch-Medaille wurde heute im Rahmen der Preisverleihung an Dr. Claudia Ruf vom Tierschutzverein Zwickau und Umgebung e.V. an die Preisträgerin übergeben.

    „Bei Ihnen merkt man, dass Ihr Beruf zugleich Berufung ist,“ sagte Köpping bei der Überreichung des mit 4.000 Euro dotierten Tierschutzpreises an Frau Dr. Ruf und fuhr fort: „Sie sind ein hervorragendes Beispiel dafür, was ein einzelner Mensch für den Tierschutz leisten kann!“

    Die Sächsische Tierschutzmedaille ist eine Auszeichnung, die das SMS in gemeinsamer Initiative mit der Sächsischen Landestierärztekammer und dem Sächsischen Landestierschutzverband für besondere Verdienste auf dem Gebiet des Tierschutzes geschaffen hat. Die öffentliche Anerkennung von herausragenden Leistungen auf dem Gebiet des Tierschutzes ist Zeichen für den hohen Stellenwert, den der Tierschutz in der Politik der sächsischen Staatsregierung genießt.

    Die Medaille ist aus patiniertem Weißmetall gefertigt. Eine Seite der Medaille zeigt das Porträt von Johann Georg Palitzsch (1723 – 1788), eines bekannten Dresdner Bauern, anerkannten Laienastronomen und Universalgelehrten.

    Absage an einen Linke-Antrag: Auch im Baurecht hat der Stadtrat in Leipzig nichts mitzureden

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige