17.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

AOC Immobilien AG verkauft Leipziger Wohnprojekt Becker³ an FG Wohninvest Deutschland

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die AOC Immobilien AG, ein auf ostdeutsche Groß- und Mittelzentren sowie Berlin fokussierter Projektentwickler, hat ihr Leipziger Wohnprojekt Becker³ im Rahmen eines Forward Deals an einen von der Fundamenta Group Deutschland AG initiierten Fonds verkauft.

    Ab dem ersten Quartal 2021 errichtet AOC im Westen der Sachsenmetropole eine dreiteilige Wohnanlage mit insgesamt 100 Wohneinheiten auf einer vermietbaren Fläche von circa 7.700 Quadratmetern sowie 53 Tiefgaragen- und sechs Außenstellplätze. Die Baugenehmigung ergeht in den nächsten Wochen, die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich im vierten Quartal 2022.

    „Dass wir mit der Fundamenta Group einen erfahrenen Investor als Partner gewinnen konnten, bestärkt uns in unserer gewählten Strategie. Das Quartier Becker³ steht gewissermaßen exemplarisch für die Unternehmensphilosophie von AOC: In trendigen Lagen, hochwertig ausgestattet und mit breitem Wohnungsmix bauen wir unter Einbeziehung des regionalen Handwerks an attraktiven Standorten nachhaltige Immobilien mit hoher Marktakzeptanz“, sagt Till Schwerdtfeger, Vorstand der AOC Immobilien AG. Für das Magdeburger Unternehmen ist es der erste gemeinsame Deal mit der Fundamenta Group.

    „Mit dem Projekt Becker³ im Herzen des aufstrebenden Stadtteils Neulindenau wird auf den noch immer enormen Bedarf an modernen Wohnflächen in Ostdeutschlands größter Stadt reagiert. Auch insofern sind wir von dem Vorhaben überzeugt und sehen es als sinnvolle Ergänzung unseres Portfolios“, so Christian Paul, Vorsitzender des Vorstands der Fundamenta Group Deutschland AG.

    Das Quartier wird schlüsselfertig und ausgestattet mit hochwertigen Einbauküchen an den Käufer übergeben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige