7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Information zu Straffungsoperationen nach massivem Gewichtsverlust

Mehr zum Thema

Mehr

    Patienten, die nach einem massiven Gewichtsverlust Probleme mit schlaffer und überschüssiger Haut haben, wollen die Fachleute der Sektion Plastische, ästhetische und spezielle Handchirurgie am Universitätsklinikum Leipzig mit Informationen helfen. Bei einem Online-Patientenseminar am 24. Februar geben Prof. Dr. Stefan Langer und seine Mitarbeiterinnen Hinweise, welche Vorteile Operationen bringen, wo sie zu beantragen sind und welche Voraussetzungen nötig sind.

    „Ich kenne das Problem aus meiner täglichen Praxis“, erzählt Prof. Langer. „Adipöse Patienten, bei denen eine Magenverkleinerung vorgenommen wurde, nehmen in der Folge massiv ab, nicht selten 40 bis 70 Kilogramm. Das Ergebnis ist wunderbar, die Patienten nehmen wieder am Leben teil, treiben Sport, manche brauchen keine Medikamente, wie beispielsweise Insulin, mehr – aber die nun überschüssige Haut an Hals, Oberarmen und Bauch sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch gesundheitliche Probleme machen.“

    Wie der Plastische Chirurg sagt, ist der Leidensdruck bei diesen Patienten sehr hoch. Im Sommer eine kurze Hose oder kurze Ärmel, gar ans Strandbad – da ist die Scham zu groß. Auch mit Blick auf Partnerschaften ist die herunterhängende Haut ein Problem. Außerdem ist es schwierig, sie zu pflegen.

    „Wir führen nicht nur die Straffungsoperationen aus, sondern unterstützen die Patienten auch bei den Anträgen an die Krankenkassen, geben Tipps zur antiseptischen Hautpflege und zur richtigen Ernährung“, so Prof. Langer. „Dafür haben wir ein kleines interdisziplinäres Team gebildet, denn wir wollen die Patienten nicht allein mit ihren Sorgen lassen.“

    In einem öffentlichen Webcast werden die Ärzte und ein Ernährungsberater allen Interessierten grundlegende Informationen geben und zudem Fragen der Teilnehmer beantworten.

    Patientenseminar:  Straffungsoperationen nach massivem Gewichtsverlust
    Mittwoch, 24. Februar,
    ab 18 Uhr, online unter
    https://ukl-live.de/plastischechirurgie/

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ