19.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Digitale Diskussionsveranstaltung zum Bedingungslosen Grundeinkommen am 29. März

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am kommenden Montag, 29. März 2021, um 19 Uhr lädt der Leipziger Landtagsabgeordnete Holger Mann (SPD) zur digitalen Veranstaltung „Bedingungsloses Grundeinkommen. Geld fürs Faulsein oder Sozialstaatskonzept der Zukunft?“ ein. Gemeinsam mit dem Historiker Daniel Weißbrodt und der Staatssekretärin für Kommunales im Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales Katharina Schenk möchte er über das Für und Wider des bedingungslosen Grundeinkommens diskutieren.

    Wer würde noch arbeiten gehen? Welchen Wert hätte Erwerbsarbeit dann? Wird ungeliebte Arbeit gemacht, wenn Lohn als Anreiz entwertet wird? Ist es gerecht, wenn Reiche das gleiche Geld vom Staat bekämen? Kann ein solches Modell in einer globalisierten Welt überhaupt funktionieren?  Und: Wer soll das eigentlich finanzieren?

    Die Veranstaltung findet digital als Zoom-Videokonferenz statt. Nach Anmeldung per E-Mail an info@holger-mann.de werden am Tag der Veranstaltung die Zugangsdaten vorab per E-Mail zugeschickt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige