4.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Hanka Kliese (SPD): Frauentag heißt feiern und fordern – Projekte zur Gleichstellung weiter vorantreiben

Mehr zum Thema

Mehr

    Hanka Kliese, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum Internationalen Frauentag: „Die letzten Monate haben deutlich gezeigt, wie engagiert Frauen die doppelte Herausforderung von Berufstätigkeit und Familienarbeit meistern.“

    „Frauen übernehmen in der Pandemiezeit prozentual deutlich mehr Verantwortung für Homeschooling und arbeiten häufiger in den Pflegeberufen, auf die es jetzt besonders ankommt. Jüngste Statistiken zeigen auch, dass sie die nervliche Belastung dieser Zeit stärker trifft.“

    „Das lässt sich mit einem Blumenstrauß zum Frauentag nicht beseitigen. Dennoch sollten an diesem Tag Frauen feiern und gefeiert werden. Doch ich wünsche mir, dass von diesem Tag auch wichtige politische Impulse ausgehen. In den aktuellen Haushaltsverhandlungen versuchen wir deshalb, Projekte zur Gleichstellung von Frauen trotz angespannter Kassenlage weiter voran zu treiben. Ich bin zuversichtlich, dass das gelingt.“

    „Ein weiterer Wunsch zum Frauentag: Er ist international. Die Lebenswelten von Frauen weltweit sind sehr verschieden. Auch im Sinne der Zukunft junger Mädchen und Frauen müssen wir dringend die Entwicklungszusammenarbeit stärken und auch in Krisenzeiten investieren.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ