17.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neues Angebot zur Karriereplanung für Beschäftigte: Telefon-Aktionstag am 25. März

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Seit dem 1. Januar 2021 bieten die sächsischen Arbeitsagenturen flächendeckend die Berufsberatung im Erwerbsleben an. Beschäftigten und Wiedereinsteigern stehen dafür spezialisierte Ansprechpartner zur Seite. Sie geben Orientierung, strukturieren die Vielzahl an Informationen und helfen bei der Erstellung der individuellen Karrierepläne.

    Der direkte Draht zur Leipziger „Berufsberatung im Erwerbsleben“ ist die Telefonnummer 0341 913 22 222. Dort sind Termine für intensive Beratungen vereinbar und auch Telefonberatungen durch die Expertinnen und Experten finden montags von 8 bis 12 und donnerstags von 14 bis 18 Uhr statt. Zu einem flächendeckenden Telefon-Aktionstag ruft die Arbeitsagentur für den 25. März 2021 zwischen 14 und 18 Uhr auf.

    E-Mail-Kontakt: Leipzig-Berufsberatung-im-Erwerbsleben@arbeitsagentur.de

    Weitere Informationen im Internet auf der Website: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/leipzig/berufsberatung-im-erwerbsleben

    Kurzvorstellung der neuen Dienstleistung

    Ziel: Wir machen Beschäftigte fit für die Zukunft

    Durch den technischen Fortschritt verändert sich die Arbeitswelt immer häufiger. Das erhöht die Qualifikationsbedarfe der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und führt für die meisten Menschen innerhalb eines Erwerbslebens zu mehrmaligen beruflichen Neu- und Umorientierungen. Lebenslanges Lernen gewinnt an Bedeutung. Laut einer Befragung des IAB ist die Berufliche Weiterbildung viermal im Arbeitsleben ein Thema, mit dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv auseinandersetzen – Tendenz steigend.

    Es gibt also viele Gründe für eine berufliche Veränderung: neue Anforderungen des Betriebes, das Streben nach neuem Wissen, der eigene Wunsch nach einer neuen Aufgabe oder eine neue Situation im Leben oder im persönlichen Umfeld. Doch eine Um- oder Neuorientierung kostet Zeit und die Erwerbspersonen sehen sich mit einer Fülle an Entwicklungsmöglichkeiten und Informationen konfrontiert. Hierbei unterstützen ab Januar alle Arbeitsagenturen in Sachsen mit der Berufsberatung im Erwerbsleben, um Hilfestellung für bessere und wertigere Entscheidungen für die berufliche Zukunft zu geben.

    Zielgruppen: Erwerbstätige und Wiedereinsteiger

    Im Fokus der Berufsberatung im Erwerbsleben stehen Frauen und Männer ohne Berufsausbildung oder mit geringer Qualifikation, Menschen vor beruflicher Neu- oder

    Umorientierung und beruflicher Weiterentwicklung sowie Menschen vor dem beruflichen Wiedereinstieg aus der Erziehungszeit.

    Inhalte: Persönliche Beratung und modernes Online-Angebot

    Neben der persönlichen Beratung, die auch telefonisch oder per Videokommunikation stattfinden kann, wird es zukünftig themenspezifische Informationsveranstaltungen zur beruflichen Orientierung geben. Zudem wurde das Online-Selbsterkundungstool New Plan für Erwachsene eingeführt. Dieses Online-Tool inspiriert, unterstützt bei der beruflichen Orientierung und zeigt neue Wege und Möglichkeiten für die weitere Entwicklung oder Weiterbildung im Job.

    Hier geht’s zu New Plan: https://www.arbeitsagentur.de/m/newplan/.

    Chancen: Sichere Jobs, mehr Geld und weniger Lücken im Lebenslauf

    Die Berufsberatung im Erwerbsleben wirkt präventiv, indem sie die Übergänge im Berufsleben verbessert. Dadurch werden Brüche in den Erwerbsbiografien vermieden, Beschäftigungsverhältnisse stabilisiert und das Qualifikationsniveau erhöht. Das vermeidet oder verkürzt Arbeitslosigkeit und ist meist auch mit höheren Löhnen verbunden. Denn je höher die Qualifikation, desto höher das Einkommen.

    Wenn Unternehmen die Weiterbildung ihrer (geringqualifizierten) Beschäftigten fördern, können sie neben der Sicherung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit ihre Mitarbeiter dadurch motivieren und langfristig halten.

    Hintergrundinformationen:

    Die Lebensbegleitende Berufsberatung (LBB) ist eine strategische Entscheidung für die Zukunft

    Mit der Lebensbegleitenden Berufsberatung soll die gute und nachhaltige Berufswahl unterstützt, Arbeitslosigkeit vermieden und gut qualifizierte Fachkräfte im Arbeitsleben gehalten werden. Mit Qualifizierten und möglichst unterbrechungsfreien Berufsbiographien können mehr Beitrags- und Steuereinnahmen, eine höhere Beschäftigtenzufriedenheit und eine geringere Gefahr für Altersarmut erreicht werden.

    Zukünftig zwei Arten der Berufsberatung

    Mit der Lebensbegleitenden Berufsberatung wird die Berufsberatung weiterentwickelt und modernisiert. Einerseits gibt es die Berufsberatung vor dem Erwerbsleben (als Weiterentwicklung der Berufsberatung für junge Menschen).

    Andererseits gibt es die neue Berufsberatung im Erwerbsleben als Weiterentwicklung der Weiterbildungsberatung und in Anlehnung an die Arbeitsberatung und Wiedereinstiegsberatung. Die neue Berufsberatung richtet sich an alle Menschen – ob beschäftigt oder in der Familienphase.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige