9.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Corona-Test-Fahrzeug hält wöchentlich in Dürrweitzschen, Mutzschen, Großbardau und Großbothen

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Ab dieser Woche tourt ein mobiles Testfahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes durch die Grimmaer Ortsteile. In der rollenden Teststation ist es möglich, sich einmal die Woche kostenfrei auf das Coronavirus testen zu lassen. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

    Am Mittwoch, 21. April, hält das Fahrzeug, welches allen hygienischen Auflagen gerecht wird und mobil und flexibel eingesetzt werden kann, von 8.00 bis 10.30 Uhr vor dem Mutzschener Bürgerbüro in der Unteren Hauptstraße 9. Von 11.00 bis 12.30 Uhr steht der Transporter am selben Tag vor dem Bürgerbüro in Dürrweitzschen in der Obstland-Straße 35. Es ist geplant, dass die Tour jeweils mittwochs wiederholt wird.

    Am Freitag, 23. April, stoppt das mobile Testfahrzeug von 8.00 bis 10.30 Uhr auf dem Parkplatz des Dorfgemeinschaftshauses „Weintraube“ in Großbardau in der Parthenstraße 14. In Großbothen legt das Deutsche Rote Kreuz am selben Tag von 11.00 bis 12.30 Uhr einen Halt vor dem Bürgerbüro in der Colditzer Landstraße 1 ein. Die Ortsteile Großbardau und Großbothen sollen jeweils freitags angefahren werden.

    Ab der 17. Kalenderwoche wird der Fahrplan noch einmal angepasst. Eine zusätzliche Tour jeweils donnerstags soll hinzukommen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige