26.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bund bewilligt Mittel: „Kultursommer Nordsachsen 2021“ kann kommen

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Nordsachsen gehört zu den sieben sächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten, die von der Kulturstiftung des Bundes kurzfristig Fördermittel aus dem gerade erst aufgelegten Programm „Kultursommer 2021“ erhalten werden.

    „Wir haben uns sehr schnell mit Kommunen und Künstlern zusammengetan, ein Konzept auf die Beine gestellt, den Förderantrag eingereicht und so die Chance genutzt, den Neustart der Kultur- und Veranstaltungsbranche nach dem Abklingen der Corona-Pandemie tatkräftig zu unterstützen“, sagt Nordsachsens Landrat Kai Emanuel.

    „Ich freue mich sehr, dass die Idee eines spartenübergreifenden Themenfestivals überzeugt hat und wir nunmehr rund 300.000 Euro zur Verfügung haben, um kulturelles Leben aus dem digitalen Raum wieder in die urbane Öffentlichkeit zu verlagern.“

    Der „Kultursommer Nordsachsen 2021“ wird an verschiedenen Orten des Landkreises erlebbar sein und geht nach Bewilligung der finanziellen Mittel nunmehr in die Feinplanung. So soll es in Eilenburg einen „Kultursommertag“ auf der Festwiese mit Kinderprogramm, Dixieland- und Livebands geben. In Torgau veranstaltet das Landratsamt einen Aktionstag „Kultur. Sommer. Schloss Hartenfels“ mit Kabarett, Spezialführungen und Rockmusik. Den „Tag der Oschatzer Kultur“ werden vor allem ortsansässige Künstler und Kulturschaffende, Vereine und Gastronomen prägen.

    Nicht anders wird es beim „Kulturparksommer“ in Bad Düben und an drei Wochenenden rund um den Schöppenteich in Taucha sein. Wermsdorf verbindet die Vorstellung der Sanierungspläne für Schloss Hubertusburg mit einem bunten Programm aus Swing, Jazz, Mittelalterrock, Jugendspielmannszug und Schulband sowie diversen Ausstellungen. Und Schkeuditz wiederum plant für ein Sommerwochenende gleich an sieben Veranstaltungsorten verschiedene Konzerte, Ausstellungen, Theateraufführungen, Lesungen und Mitmach-Aktionen.

    • Der „Kultursommer Nordsachsen 2021“ wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.
    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige