13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Aktuelle Meldungen aus Eilenburg

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Neues aus dem Stadtrat: Der Eilenburger Stadtrat tagte am 7. Juni 2021 in einer Präsenzsitzung und stimmte unter anderem zu folgenden Themen ab: Stellvertretende Friedensrichterin, neuer Datenschutzbeauftragten, Erweiterungsbau an der Friedrich-Tschanter-Oberschule, Freileitungen in der Brunnerstraße, Außenanlage am „Roten Hirsch“.

    Melitta Christa Meyer-Kappe ist stellvertretende Friedensrichterin

    Der Stadtrat hat Frau Meyer-Kappe als stellvertretende Friedensrichterin für die nächsten 5 Jahre gewählt. Das Amt einer Friedensrichterin sprach sie sofort an, da Frau Meyer-Kappe selbst in einem Sozialberuf tätig war und ist. Sie hofft durch ihre Mitwirkung schlichten und Gerichtsverhandlungen verhindern zu können. Sie übernimmt somit das Amt von Michael Nölle, welcher langjährig als stellvertretender Friedensrichter tätig war.

    Stadt bekommt neuen Datenschutzbeauftragten

    Nach den Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung besteht die Verpflichtung zur Benennung eines behördlichen Datenschutzbeauftragten. Bisher wurde dieses Amt durch einen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, intern als Zusatzaufgabe, ausgeführt. In den vergangenen Jahren gab es in diesem Amt häufige Personalwechsel, da die Arbeitsbelastung zusätzlich zur Haupttätigkeit nicht mehr geleistet werden konnte.

    Zudem hat sich auch der Zeitaufwand für das Amt immer weiter erhöht, dass dies künftig nicht mehr qualitätsgerecht durch die bisherige Verfahrensweise mit Personal der Stadtverwaltung abgedeckt werden kann. Dementsprechend hat sich die Verwaltung nach einem externen Dienstleister umgesehen, der diese Tätigkeit für die Verwaltung übernehmen könnte. Der Stadtrat hat dem Vorschlag zugestimmt. Zudem wurden dafür überplanmäßige Ausgaben in Höhe von 6.748 € im Jahr 2021 und 13.495 € im Jahr 2022 beschlossen. Die ungeplanten Ausgaben werden über Einsparungen in den Personalkosten gedeckt.

    Vergaben für den Erweiterungsbau an der Friedrich-Tschanter-Oberschule beschlossen

    Mit dem Bau- und Finanzierungsbeschluss erfolgte im Jahr 2019 der Startschuss zur Umsetzung des Bauvorhabens „Erweiterungsneubau der Friedrich-Tschanter-Oberschule“ im Bereich des Pfarrgartens. Nun erfolgt die Durchführung der Ausschreibungen der notwendigen Bauleistungen für die ein-zelnen Gewerke.

    Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung das Los 06 – Außenfenster und Türelemente an die Firma WIBO Metall- und Stahlbau GmbH aus Dessau-Roßlau mit einer Angebotssumme von ca. 247.534 Euro vergeben.

    Zudem wurde das Los 10.3 – Gebäudeautomation (Steuergeräte, Sensoren, Anzeigegeräte und Verkabelungen für verschieden Anlagen) an die Firma Boyd Regeltechnik GmbH aus Halle, mit einer Angebotssumme von ca. 154.728 Euro vergeben.

    Die Prüfung der Einheitspreise ergab, dass für die Gewerke hohe Preise kalkuliert wurden. Diese sind aufgrund der aktuellen Marktlage und Rohstoffpreiseentwicklung aber nachvollziehbar und stehen in keinem Missverhältnis zur geforderten Leistung. Die beiden Unternehmen gaben unter Berücksichtigung aller Umstände die wirtschaftlichsten Angebote ab.

    Freileitungen in der Brunnerstraße werden zurückgebaut

    Die Stadtwerke Eilenburg planen in der Brunnerstraße / Adolf-Damaschke-Straße den Rückbau der Freileitungen und eine Verlegung als Erdkabel. Die vorhandenen Freileitungsmasten müssen zurück-gebaut werden, da sie stark marode sind und eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen. An den Freileitungsmasten ist auch die Stadtbeleuchtungsanlage inkl. Verkabelung angebracht. Auch diese wird außer Betrieb genommen.

    Im Zuge der Tiefbaumaßnahme der Stadtwerke Eilenburg können die Beleuchtungskabel kosten-günstig mit ins Erdreich gebracht werden. Die Stadt Eilenburg spart somit erhebliche Kosten in Bezug auf die notwendigen Tiefbauleistungen ein. Die Stadtwerke Eilenburg wurden mit der Bestellung, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme, Gewährleistung der kompletten neuen Beleuchtungsanlage (14 Masten und Leuchten) inkl. Tiefbauleistungen auf eine Länge von 460 Metern beauftragt.

    Im Vorfeld wurde eine lichttechnische Berechnung durchgeführt, um so die optimalen Positionen für die neuen Lichtpunkte zu ermitteln. Durch die neue Beleuchtung wird eine große sicherheitstechnische Verbesserung erzielt, da durch diese eine weitaus bessere Ausleuchtung der Straßenzüge erreicht wird. Gleichzeitig sinkt der Energieverbrauch durch die neue LED-Technik im Vergleich zu den derzeit verbauten Leuchtmitteln um etwa 60 Prozent.

    Der Stadtrat hat die Stadtwerke Eilenburg mit dem Ersatzneubau der Straßenbeleuchtung in der Brunnerstraße/Adolf-Damaschke-Straße, im Zuge Rückbau Freileitungen beauftragt. Die Maßnahme soll von Mitte Juni 2021 bis November 2021 durchgeführt werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf 29.550 Euro.

    Außenanlage am „Roten Hirsch“ soll neugestaltet werden

    Der aktuell ungenutzte Biergarten der ehemaligen Gaststätte „Zum Roten Hirsch“ soll umgestaltet werden, da er eingeschränkt öffentlich genutzt werden soll. Die Nutzung erfolgt durch die Stadtbibliothek, das Stadtmuseum sowie durch die Tourist-Information. Die Außenanlage soll während der Öffnungszeiten der Einrichtungen zugänglich sein.

    Hauptsächlich ist der Außenbereich für Gruppenveranstaltungen vorgesehen, welche das Museum und die Bibliothek als Bildungseinrichtungen häufig durchführen. Einen Schwerpunkt stellt dabei die Arbeit mit Schulklassen dar. Deshalb sollen im zentralen Bereich des Platzes stationäre, strapazierfähige und zugleich pflegeleichte Tische und Sitzmöbel für 25 Personen installiert werden. Die Gestaltung wird so gewählt, dass Lesungen und kreative, gestalterische museumspädagogische Veranstaltungen möglich sind. Zudem bleiben alle bereits bestehenden Bäume im Außenbereich erhalten.

    Durch die Frequentierung der Einrichtungen ergeben sich häufig Wartezeiten für Schulklassen und andere Besuchergruppen. Neben den oben genannten Sitzmöglichkeiten sollen Sinn- und/oder Koordinationsspiele die Möglichkeit zur Beschäftigung im Außenbereich bieten. Die Geräte und Spiele werden in ihrer Funktion regionalbezogen gewählt und werden möglicherweise stadtgeschichtliche oder topographische Bezüge erkennen lassen.

    Das Büro Giersdorff Architekten hat bereits eine Entwurfsplanung für die Außenfläche erarbeitet. Die Stadträte haben beschlossen, das Projekt auf dieser Grundlage zu realisieren. Zudem wurde das Büro Giersdorff Architekten mit der weiteren Planung beauftragt und trifft alle Vorbereitungen zur Umsetzung des Vorhabens.

    Schwimmenten schwammen um die Wette

    Am Samstag, dem 5. Juni 2021 schwammen 795 gelbe Gummienten um die Wette. Das neunte Entenrennen war zunächst in der Schwimmhalle Eilenburg geplant, was aber aufgrund von Planungsunsicherheiten verworfen wurde. So sind die Enten traditionell im Mühlgraben, zwischen Pionierbrücke und Verwaltungsgebäude, zu Wasser gelassen worden.

    Lose konnten im Vorfeld über den Online-Ticketverkauf des städtischen Eigenbetriebes Kulturunternehmung Eilenburg erworben werden. Alle Lose waren schon ein paar Tage vor der Veranstaltung vergriffen. Das Rennen musste aufgrund der aktuellen Situation ohne Zuschauer stattfinden. Deshalb wurde es aufgezeichnet und bei Facebook sowie auf der städtischen Homepage, www.eilenburg.de, eingestellt.

    Die Gewinner haben sich bereits alle gemeldet und ihre Preise abgeholt. Insgesamt gab es zehn tolle Preise zu gewinnen. Darunter waren unter anderem ein Gutschein für die Spreewelten, eine Toniebox, ein Hoverboard und ein Nintendo Switch.

    Wir bedanken uns bei allen Helfern und Akteuren, welche das Schwimmentenrennen begleitet haben: SFV „Petri-Heil “ Eilenburg e.V. | Technisches Hilfswerk – Ortsverband Eilenburg | Mathias Gürke als Moderator | Autohaus Jürgen Lieske e.K. als Sponsor

    Impfung gegen das Corona-Virus

    1.200 Bürgerinnen und Bürger konnten bereits geimpft werden

    Seit April diesen Jahres organisiert und koordiniert die Stadtverwaltung Eilenburg, in Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum in Belgern, Impftermine gegen das Corona-Virus.
    Dabei gab es kommunale Termine, bei denen Einwohnerinnen und Einwohner, welche den Priorisierungsgruppen eins und zwei sowie schlussendlich auch der Gruppe drei angehören, von Frau Dr. Paul geimpft wurden. An vier verschiedenen Tagen konnten ca. 600 Personen mit einer Erstimpfung versorgt werden. Zu diesen Terminen wurde der Impfstoff Biontech injiziert.

    Zudem wurden an zwei unterschiedlichen Tagen ca. 600 Personen der kritischen Infrastruktur mit dem Impfstoff Moderna versorgt. Kommunale Unternehmen und Dienstleister haben dafür ihre Mitarbeiter angemeldet. Diese Termine wurden von der Bundeswehr koordiniert.
    Die Impfungen wurden im Eilenburger Bürgerhaus durchgeführt. Auch alle Zweitimpftermine sind bereits geplant und werden bis Ende Juni abgeschlossen sein.

    Vorausschauend gibt es einen weiteren kommunalen Erstimpftermin für die Priorisierungsgruppen eins bis drei am 4. Juli 2021. Die Anmeldung für diesen Termin kann nur online unter www.eilenburg.de erfolgen.

    Erste Amtsblattausgabe von 1991 wurde gesucht

    Drei Personen legten dem Oberbürgermeister ein Exemplar vor

    Das Amtsblatt hat in diesem Jahr sein dreißigjähriges Jubiläum gefeiert. Aus diesem Anlass hat der Oberbürgermeister Bürgerinnen und Bürger gesucht, welche noch die allererste Ausgabe des Mitteilungsblattes aus dem Jahr 1991 besitzen.

    Die ersten drei Bürgerinnen oder Bürger die sich im Sekretariat des Oberbürgermeisters gemeldet haben waren Herr Goldmann, Frau Schwarz sowie Herr Steiner. Sie legten dem Eilenburger Stadtoberhaupt Ralf Scheler das erste Amtsblatt vom 28. März 1991 vor und bekamen dafür ein kleines Präsent von ihm überreicht.

    (v.l.) Herr Steiner, Herr Goldmann, Frau Schwarz und der Ober-bürgermeister Ralf Scheler. Foto: Stadtverwaltung Eilenburg

    Die Drei teilten mit, dass sie das Amtsblatt aus unterschiedlichen Gründen aufgehoben haben. Zum Beispiel, weil es eine Verbindung zur Heimatstadt darstellt und es aus gestaltungstechnischer Sicht interessant ist ältere Amtsblattausgaben aufzuheben. Des Weiteren dient es als Erinnerung und war damals hilfreich um bestimmte Sachverhalte nachzulesen, da es ja damals noch kein gut ausgebautes Onlinenetzwerk gab.

    Der Oberbürgermeister hat sich mit Freude die Originalausgabe von 1991 angeschaut und nahm dankbar Hinweise sowie Tipps für das derzeit erscheinende Amtsblatt an.

    Sitzung des Ortschaftsrates

    Die nächste Sitzung des Ortschaftsrates findet am Dienstag, dem 22.06.2021, 19:00 Uhr im Bürgerbegegnungszentrum Zschettgau, Im Bauerndorf 10 statt. Besucher sind verpflichtet, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen sowie geltende Hygiene- und Abstandsregeln sind ein-zuhalten. Der Besuch ist durch Eintrag in ausliegende Listen zur Kontaktnachverfolgung zu registrieren. Zur Gewährleistung geltender Regeln kann die Besucherzahl begrenzt werden.

    Stellenausschreibung

    In der Stadtverwaltung Eilenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31.08.2022, eine Stelle als Projektleiter (m/w/d) im Projekt „Lokale Demokratie gestalten – Beteiligungspraxis zur Stadtentwicklung in Kleinstädten“ – Leitbildprozess der Stadt Eilenburg zu besetzen.

    Die Stadt Eilenburg nimmt als federführende Kommune in einem Städteverbund mit den Städten Großräschen, Osterburg (Altmark), Wurzen und Bad Berleburg am Modellvorhaben „Lokale Demokratie gestalten – Beteiligungspraxis zur Stadtentwicklung in Kleinstädten“ teil. Im Rahmen des Projekts werden kommunale Beteiligungsinstrumente und –strukturen analysiert und weiterentwickelt. Für die Stadt Eilenburg liegt der Schwerpunkt dabei auf der Erarbeitung eines neuen Leitbilds als Grundlage strategischer Entscheidungen zur zukünftigen Stadtentwicklung.

    Gesucht wird ein/e Pro-jektleiter/-in, die hauptverantwortlich den Leitbildprozess organisiert, die Einhaltung der Zuwendungsbestimmungen kontrolliert und das entsprechende Projektmanagement erledigt. Die wissenschaftliche Begleitung und Berichterstattung erfolgt durch einen externen Partner.

    Die Arbeitszeit beträgt 30 Stunden/Woche. Die Vergütung erfolgt gemäß des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA) in der Entgeltgruppe 09b. Die zu besetzende Stelle ist für Männer und Frauen in gleicher Weise geeignet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Die schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des beruflichen Werdegangs, Beurteilungen) ist bevorzugt in elektronischer Form, bis zum 30.06.2021 an jobs@eilenburg.de zu senden.

    Die gesamte Stellenausschreibung ist auf www.eilenburg.de eingestellt.
    Ansprechpartner: Frau Waitz | Tel.: 03423 652145 | jobs@eilenburg.de | www.eilenburg.de

    Öffnung der Schwimmhalle mit Einschränkungen

    Durch die stark sinkenden Inzidenzzahlen konnte die seit 2.11.2020 Corona-bedingt geschlossene Schwimmhalle nunmehr wieder in Betrieb genommen werden. Trotz dessen gibt es weiterhin Einschränkungen in der Nutzung, die einmal den weiterhin erforderlichen Hygienemaßnahmen geschuldet sind, vor allem aber dem starken Nachholbedarf im Schulschwimmen. Ein Normalbetrieb wird somit erst nach den Sommerferien möglich werden.

    Aktuell ist die Halle dem Schulschwimmen, den Schwimmlernkursen, den Rehasportangeboten sowie dem Ausbildungsbereich der Rettungskräfte und dem Dienstsport vorbehalten. Deshalb ist derzeit auch kein öffentlicher Badebetrieb oder der übliche Vereinssport möglich. Mit Blick auf die bevorstehende Freibadsaison und damit den Badealternativen wird um Verständnis gebeten, dass die genannten Prioritäten, vor allem Kindern das Schwimmen zu lernen, gesetzt werden müssen.

    Straßensperrungen in der Stadt Eilenburg

    Straße Rosa- Luxemburg – Str., zwischen Torgauer Landstr. und Thomas-Müntzer Str.
    Maßnahme Vollsperrung
    Zeitraum 21.06.2021 – 03.07.2021
    Grund Havarie am Abwasserkanal nach Straßeneinbruch
    ACHTUNG: Die Haltestellen des ÖPNV im Bereich der Hartmannstr. können NICHT bedient werden. Es werden in der Ostbahnhofstr. Ersatzhaltestellen eingerichtet. Die Straße „Am Mittelfeld“ ist nur aus Richtung Hartmannstr. zu erreichen

    Straße Kellerstraße – Abschnitt zwischen Garagenstandort(Treppe) bis Bergstr.
    Maßnahme Vollsperrung
    Zeitraum 12.04.2021– 18.06.2021
    Grund Neuverlegung von Elektrokabel (Stadtwerke Eilenburg)

    Straße Röberstr. – zwischen Steinstr. und Walter-Rathenau-Str.
    Maßnahme Vollsperrung – Abschnittsweise
    Zeitraum 25.05.2021 – 30.08.2021
    Grund Neuverlegung von Wasserleitung. Die Vollsperrung der Kreuzungsbereiche Dr.-Külz-Ring / Röberstr. Und Kranoldstr./ Röberstr. erfolgt in gesonderten Bauabschnitten und werden auch als solche be-kannt gegeben. Der Kreuzungsbereich Schreckerstr. / Röberstr. wird innerhalb des 2. Bauabschnittes gesperrt

    Straße Wurzener Landstr., S11 ab der Collmener Landstr. (S19)
    Maßnahme Vollsperrung – einschließlich der halbseitigen Sperrung des Einmündungsbereiches Wurzener Landstr. / Collmener Landstr.
    Zeitraum 07.06.2021 – 30.06.2021
    Grund Sanierung der Fahrbahn und der Markierung. Die Umleitung von Eilenburg Richtung Thallwitz / Wurzen und die Gegenrichtung, wird über die S19, Collmener Landstr. – Böhlitz, ausgewiesen.

    Straße Nordring – Abschnitt zwischen Bernhardistr. und Martinstr.
    Maßnahme Sperrung einer Fahrtrichtung – Einbahnstr. von Torgauer Str. zur Bernhardistr. Die Umleitung vom Nordring ab der Bernhardistr. erfolgt über die Marktkreuzung – Torgauer Str.
    Zeitraum 07.06.2021 – 25.06.2021
    Grund Neuverlegung von Trinkwasserleitung
    Straße Feldlerchenweg 3
    Maßnahme Vollsperrung
    Zeitraum 21.06.2021 – 23.06.2021
    Grund Anlieferung und Aufstellung Eigenheim

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige