Am Freitag, d. 27. August 2021 findet in der Friedenskirche Radebeul (Altkötzschenbroda) eine öffentliche Podiumsdiskussion statt. Sie trägt den Titel: "Frieden als Wert - 20 Jahre deutsche Soldaten im Krieg in Afghanistan".

Der radebeuler couragepreis e.v. erinnert jährlich an den Waffenstillstandsvertrag, der am 27. August 1645 im Pfarrhaus von Kötzschenbroda unterzeichnet wurde. Er ging dem Westfälischen Frieden voraus, durch den der 30jährige Krieg, eine der bis dahin größten kriegerischen Katastrophen auf europäischem Boden, beendet wurde.

In diesem Jahr, in dem kein Courage-Preis verliehen wird, soll die genannte Veranstaltung das Thema Frieden vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in Afghanistan aufgreifen.
Alle Interessierten sind herzlich in die Friedenskirche eingeladen.

Wegen des zu erwartenden Interesses und der notwendigen Corona-Schutzvorkehrungen wird ein rechtzeitiges Kommen empfohlen.

Veranstalter ist der radebeuler couragepreis e.v.
Beginn ist 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Diskutanten sind:

Matthias Bellmann vom Ökumenischen Informationszentrum,
Tobias Bilz, Landesbischof der Ev.-luth. Landeskirche Sachsens,
Jean Lacroix, Oberst der Bundeswehr a. D.
und Andreas Zumach, Journalist und Publizist.

Einführung: Frank Richter, Vereinsvorsitzender
Moderation: Tim Deisinger

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar