9.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion zum Thema „Neustart Europa? Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft in Zeiten der Krisen“

Was muss in den nächsten Monaten der deutschen EU-Ratspräsidentschaft passieren, damit wir die anstehenden Herausforderungen meistern? Was können wir in Sachsen vor Ort für eine Stärkung der europäischen Idee in Zeiten der Krise tun?

Podiumsdiskussion am 10. September im Jedermanns: Leben in der Platte

Am 10. September 2020, 19 Uhr lädt der Landtagsabgeordnete Holger Mann (SPD) zur Veranstaltung „Leben in der Platte – neue Perspektiven für kleinere Großwohnsiedlungen in Leipzig?“ in das Jedermanns SPD-Bürgerbüro (Georg-Schumann-Straße 133).

Pressefreiheit und Polizeiarbeit: Diskussion über das Verhältnis von Polizei und Presse in Sachsen und Deutschland

Das Verhältnis von Polizei und Medienschaffenden ist angespannt. Schauplatz der Konflikte sind vor allem Demonstrationen. Um eine Orientierung für beide Berufsgruppen zu schaffen, hat das Europäische Zentrum für Presse und Medienfreiheit (ECPMF) mit seinen Partnerorganisationen den Press Freedom Police Codex entwickelt.

Nach Thüringen: Kippt Leipzig? Jusos Leipzig diskutieren über rechte Szene

Am Freitag, dem 28.02.2020, veranstalten die Jusos Leipzig eine Podiumsdiskussion zur Frage: “Nach Thüringen: Kippt Leipzig?” Neben rechten Strukturen in Leipzig wird es dabei um die Frage gehen, wie die Zivilgesellschaft auf Diskursverschiebungen nach rechts reagieren kann. Dabei wird es auch Raum für Fragen und Impulse aus dem Publikum geben.

SPD lädt zum Podium „Bildung und soziale Ungleichheit in Leipzig“ ins Pöge-Haus

Der SPD-Ortsverein Ost-Nordost und die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB Leipzig) veranstalten am 20. Februar um 19 Uhr die Podiumsdiskussion „Bildung und Soziale Ungleichheit in Leipzig: Mehr Gerechtigkeit wagen?“. Als Gäste referieren Prof. Dr. Gerlind Grosse, Professorin für „Frühkindliche Bildungsforschung“ an der Fachhochschule Potsdam, sowie Robert Hausotte, Schulleiter der Schule Ihmelsstraße - Oberschule der Stadt Leipzig. Die Moderation übernehmen Sabine Ernst, Stadtbezirksbeirätin Ost und Stefan Kausch, Ortsvereins-Vorsitzender Ost/Nordost.

OBM Kandidat Gemkow sagt wiederholt Wahlpodium zu Umweltthemen ab

Am 01.03.2020 steht für die Leipziger*innen der zweite Wahlgang zur Oberbürgermeister*inwahl an. Der BUND Leipzig hat am 16.01.2020 zum ersten Wahlgang eine Podiumsveranstaltung durchgeführt, welche sehr stark nachgefragt war. Das Zeitgeschichtliche Forum war mit über 200 Besucher*innen komplett gefüllt und vor der Tür konnte ca. 50 weiteren Interessierten kein Einlass mehr gewährt werden.

Ohne Boden nix los! Warum gesunde Böden für uns alle wichtig sind

Wissenschaftler diskutieren am 17. Februar mit zwei Sachbuchautoren, warum es wichtig ist, bei der Umstellung auf eine umweltverträglichere Landwirtschaft den Boden nicht zu vergessen, welche Zielkonflikte sich angesichts aktueller gesellschaftlicher und umweltpolitischer Entwicklungen offenbaren, die sich nachteilig auf den Boden auswirken, und vor welchen Fragen derzeit Wissenschaftler stehen, die den Boden erforschen.

Öffentlicher Vortrag „Schmetterlinge und Politik“

Wie hängen Klimawandel und Insektensterben zusammen? Was haben Insekten mit der EU-Agrarpolitik zu tun? Und was kann jeder Einzelne gegen das Insektensterben tun? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) in einer gemeinsamen öffentlichen Veranstaltung mit dem BUND Leipzig (Ortsgruppe Ost) und Scientists For Future am 24.01.2020 ab 18 Uhr. Im Anschluss an den Vortrag Schmetterlinge und Politik von Dr. Guy Pe’er gibt es eine Diskussion zum Thema.

Podiumsdiskussionen zur Oberbürgermeisterwahl

Die Volkshochschule lädt am 20., 23. und 27. Januar zu drei Podiumsdiskussionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur anstehenden Oberbürgermeisterwahl am 2. Februar ein. Die Veranstaltungen bieten den Leipzigerinnen und Leipziger die Gelegenheit, die Kandidatinnen und Kandidaten kennenzulernen und ihnen Fragen zu stellen.

Podiumsdiskussion zur OBM-Wahl: „Wie weiter mit dem Klimanotstand?“

Das Sächsische Kompetenzzentrum Landes- und Kommunalpolitik e.V. aus Wissenschaftlern verschiedener Universitäten und die Ortsgruppe der „Parents for Future“ laden zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum OBM-Wahlkampf ein. Thema sind die Ausrufung des Klimanotstands durch die Leipziger Ratsversammlung vom 30. Oktober 2019 und die Umsetzung dieser Beschlüsse durch das zukünftige Stadtoberhaupt.

Am 13. Dezember: Podiumsdiskussion zum Thema Aufarbeitungskulturen in Ost- und Westdeutschland

Am 13. Dezember 2019 findet von 18.00 bis 20.00 Uhr die letzte Veranstaltung des Jahres im Erich-Zeigner-Haus statt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Erinnerungspolitik hinter, vor und nach dem Eisernen Vorhang“ wird der Referent Dr. Harry Waibel zum Thema „Aufarbeitungskulturen in Ost- und Westdeutschland und die Frage des Neonazismus in DDR und BRD“ sprechen und dabei näher erläutern, wie die aus der Teilung Deutschlands hervorgegangenen Staaten jeweils erinnerungskulturell und politisch mit der Vergangenheit ihrer Gesellschaft umgingen.

Podiumsdiskussion zum Status quo der Inklusion im Bereich der politischen Teilhabe

Dem Thema „Behinderung und Engagement“ mit besonderem Blick auf die politische Teilhabe behinderter Menschen widmet sich eine Podiumsdiskussion am 28.11. um 19 Uhr im Saal des Pöge-Hauses. Damit kommt ein bisher unzureichend berücksichtigter Aspekt der Inklusion auf das Podium.

Impuls Kulturpolitik zur Bedeutung von Kultur für die Leipziger Stadtgesellschaft

Zwei Themen stehen im November im Mittelpunkt der Reihe „Impuls Kulturpolitik“, die sich mit dem Stellenwert der Kultur für die Leipziger Stadtgesellschaft auseinandersetzen: Am Montag, dem 11. November, werden ab 18 Uhr im Mendelssohn-Haus (Goldschmidtstr. 12) die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zur Kulturstadt Leipzig vorgestellt. Bereits am folgenden Tag, am Dienstag, dem 12. November, ist ab 18 Uhr die Galerie für Zeitgenössische Kunst (Karl-Tauchnitz-Str. 9–11) Ort für eine Podiumsdiskussion unter der Überschrift „third places: offene (Kultur-) Orte zum Lernen, Wohlfühlen und Kommunizieren in Leipzig“.

Podiumsdiskussion: Geschichte und Zukunft der Verfolgtenverbände in der kommunistischen Diktatur SBZ/DDR

Das Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. und der Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur veranstalten im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution eine Podiumsdiskussion zum Thema „Geschichte und Zukunft der Verfolgtenverbände in der kommunistischen Diktatur SBZ/DDR“.

Veranstaltungen am 11. und 16. Oktober im Erich-Zeigner-Haus

Am Freitag, den 11.10., findet im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Erinnerungspolitik-Hinter, vor und nach dem "Eisernen Vorhang"" unsere nächste Veranstaltung zu dem Thema "Weißer Kittel=weiße Weste? - NS-Mediziner in der DDR und BRD: Das Beispiel Pathologie" in Form eines Vortrags und anschließender Diskussion von 18:00 bis 20:00 Uhr im Erich-Zeigner-Haus statt.

Podiumsdiskussion: Vote for Party – Eine Wahlhilfe für Clubgänger und Musikliebende

Die IG LiveKommbinat Leipzig befragte Parteien und Wählervereinigungen aus Sachsen zu Themen aus dem Nachtleben sowie der Clubkultur. In Vorbereitung auf die Landtagswahl am 1. September 2019 hat die IG LiveKommbinat, der Interessensverband Leipziger Clubs und Musikspielstätten, Wahlprüfsteine erstellt. Diese wurden an die Parteien versendet, die sich zur Wahl stellen. Damit erhielten die Parteien die Möglichkeit, sich zu den politischen Forderungen der IG LiveKommbinat zu positionieren.

Podiumsdiskussion anlässlich der Landtagswahl in Sachsen 2019 im Haus der Demokratie

Podiumsdiskussion am 21. August 2019 um 18.00 Uhr im im Café des Hauses der Demokratie in Leipzig/Connewitz anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl in Sachsen mit folgenden Teilnehmern aus dem Wahlbezirk Leipzig Süd.

Podiumsdiskussion: Ansichten aus der Mitte Europas – Gehört Sachsen noch zu Deutschland?“

Mit den weitgehend friedlichen Revolutionen in Mittel-Ost-Europa endete vor 30 Jahren die Macht der kommunistischen Diktatur und es begann der Aufbau demokratischer Strukturen. Alle vorherigen Versuche waren gescheitert, so wie der Prager Frühling 1968. Anlässlich dessen Jahrestages, am Mittwoch, den 21. August 2019, geht eine Podiumsdiskussion mit zwei Buchvorstellungen u.a. der Frage nach, welche Auswirkungen die über mehrere Jahrzehnte andauernde Diktaturerfahrung auf die Menschen und die Gesellschaft bis heute hat.

Wahlkampfauftakt zur sächsischen Landtagswahl mit dem BUND Leipzig

Der BUND Leipzig leitet den Wahlkampfauftakt für die sächsische Landtagswahl im September mit einer Podiumsdiskussion ein. Dabei haben Kandidat*innen der antretenden Parteien jeweils die Möglichkeit, ihre Positionen zu Klimaschutz, Energiewende, Naturschutz und Verbraucherschutz zu vertreten. Die Landtagskandidat*innen Dirk Panter (SPD), Wolfram Günther (Bündnis 90 / Die Grünen), Kristin Franke (FDP), Georg-Ludwig von Breitenbuch (CDU) und Marco Böhme (Die Linke) diskutieren dazu am 25. Juli ab 19:00 Uhr im Zeitgeschichtlichen Forum.

SPD-Ost/Nordost mit Podium zum Thema Waffenverbotszone auf den Prüfstand am 20. Mai

Der SPD-Ortsverein Ost-Nordost veranstaltet am 20. Mai 2019 um 19 Uhr im Ost-Passage-Theater (Konradstraße 27, über dem Aldi-Markt) eine Podiumsdiskussion zum Thema Waffenverbotszone in Leipzig.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -