Artikel zum Schlagwort Podiumsdiskussion

Vortrag, Podiumsdiskussion und Führung Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig

Digitale Welten in der Bibliothek – wie sie unsere Gemeinschaft und die Architektur verändern

Foto: L-IZ.de

Welche Rolle spielen Bibliotheken, ihre Räumlichkeiten und Architektur im digitalen Zeitalter? Wie verändern sich vor allem Nationalbibliotheken und wissenschaftliche Bibliotheken? Die Veranstaltung der MSAO Future Foundation und der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig unternimmt es, gemeinsam mit Expertinnen und Experten Antworten zu geben und Bibliotheken aus neuen Perspektiven zu zeigen – als Orte der Überlieferung und des Wissens, aber auch als dynamische Kommunikationsräume. Weiterlesen

Podiumsdiskussion „Neues Sächsisches Polizeirecht – Pro und Contra“

Foto: L-IZ.de

Die Verabschiedung des neuen Sächsischen Polizeirechts, das die Aufspaltung des bisherigen Polizeigesetzes in ein Polizeivollzugsdienst- und ein Polizeibehördengesetz sowie eine Reihe neuer bzw. veränderter polizeilicher Befugnisse vorsieht, befindet sich im Sächsischen Landtag mittlerweile auf der „Zielgeraden“, während die rechtspolitische Diskussion über das Reformvorhaben weiterhin anhält. Weiterlesen

Podiumsdiskussion: Politisch motivierte Gewalt – Extremismusformen in Deutschland

Foto (Archiv): Alexander Böhm

Die polizeiliche Statistik politisch motivierter Gewalt wies auf dem Höhepunkt der „Flüchtlingskrise“ einen steilen Anstieg bei nahezu allen Extremismusformen aus. Dies gilt für die fremdenfeindlich motivierte Hassgewalt, aber auch für die linke, oft „antifaschistisch“ motivierte Militanz. Der islamistische Terrorismus bleibt quantitativ hinter beiden Varianten zurück, ist mit ihnen aber thematisch (etwa als eine Nährquelle der Islamophobie und Muslimfeindlichkeit) verwoben. Weiterlesen

Podiumsdiskussion des Pöge-Haus e.V. am 26. November

Die Waffenverbotszone: Das Ende der Gewalt oder das Ende der Freiheit?

Foto: L-IZ.de

Am Montag, den 26. November, organisiert der Pöge-Haus e.V. (Saal, Hedwigstraße 20) ab 20 Uhr eine Podiumsdiskussion anlässlich der seit Anfang November eingeführten Waffenverbotszone auf um die Leipziger Eisenbahnstraße herum. Zunächst wir die Humangeographin Sophie Perthes (Frankfurt Main/Leipzig) einen Input zu den Themen Öffentlicher Raum und Kriminalität präsentieren. Weiterlesen

„Girl“ – Filmvorführung mit Podiumsdiskussion

Lara ist 15 und träumt nicht nur davon, Balletttänzerin zu werden, sie versucht auch noch einen zweiten Kampf zu gewinnen: Sie will sich einer Geschlechtsangleichung unterziehen. Äußerlich ist sie bereits ein Mädchen, doch ihr Körper ist noch der eines Jungen. Ihr Vater unterstutzt sie bei ihrem Vorhaben, begleitet seine Tochter bei jedem Schritt und ist fur sie da, genau wie Psychologen und Ärzte. Weiterlesen

Kulturpolitischer Salon: „Kulturelle Bildung als Demokratiebildung“

Foto: Alexander Böhm

Der nächste Kulturpolitische Salon widmet sich am 20. November, 18 Uhr, in der Oper Leipzig dem Thema „Kulturelle Bildung als Demokratiebildung“. Ausgehend von der These Oskar Negts: „Demokratie ist die einzige politische Grundordnung, die gelernt werden muss – täglich bis ins hohe Alter hinein“ beschäftigen sich die Diskutanten mit der Frage: „Was muss Politik tun, um das Demokratiedefizit im Land abzubauen – Was kann kulturelle Bildung dazu beitragen?“ Weiterlesen

Podiumsdiskussion am Freitag, den 16. November, um 18 Uhr im Erich-Zeigner-Haus

Deutschlands Aufarbeitung des Nationalsozialismus – positives Vorbild internationaler Erinnerungskultur?

Foto: L-IZ.de

Seit April 2018 fanden im Erich-Zeigner-Haus in Leipzig-Plagwitz monatlich insgesamt acht einzelne Veranstaltungen im Rahmen der aktuellen Vortragsreihe des Vereines mit dem Namen „Sich Erinnern ist ein politischer Akt! Über die aktuelle Macht der Vergangenheit“ statt. Im November endet diese Reihe nun mit der Abschlussveranstaltung, die den Titel „Deutsche Erinnerungskultur in Bezug auf den Nationalsozialismus - ein internationales Vorbild?“ trägt. Weiterlesen

„Familie kann man sich nicht aussuchen?! Oder doch?“ – Lesung und Podiumsgespräch mit Jochen König

Foto: Ralf Julke

Familienleben gibt es heute in vielfältigen Formen und Familien sind bunter geworden: Kinder wachsen bei einem Elternteil auf, leben mit Stiefgeschwistern oder bei gleichgeschlechtlichen Paaren in Regenbogenfamilien. Welche Familie ist also gemeint, wenn es in Artikel 6 des Grundgesetzes heißt: „Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung."? Weiterlesen

„DOK Leipzig 2018 – DOK Film Talks Chiffre 68“

Quelle: DOK Leipzig

The years around 1968 are often associated exclusively with the student movement, protests and street fighting. But what was going on outside of the centres of revolt during this highly charged period? What were the filmmakers on the periphery watching, where were they pointing their cameras and microphones? How did the echoes of the chanting crowds resonate out in the countryside? What were the differences between the West’s ’68 and its Eastern counterpart? Weiterlesen

„Schicksalsgemeinschaft – Europas Zukunft hundert Jahre nach dem ersten Weltkriegsende“

Stiftungen der Sparkasse Leipzig erinnern gemeinsam mit 200 Gästen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft an das Ende des I. Weltkriegs und seine Folgen

Foto: Andreas Lamm

Die Stiftungen der Sparkasse Leipzig nehmen das Ende des I. Weltkriegs 1918 zum Anlass für eine zweitägige Veranstaltung am 19. und 20. Oktober 2018, in deren Mittelpunkt die Diskussion über Lehren und Konsequenzen aus den kriegerischen Auseinandersetzungen der Vergangenheit für ein in Frieden und Freiheit geeintes Europa der Zukunft steht Weiterlesen

Podiumsdiskussion im Erich-Zeigner-Haus

Spannender Beitrag zur Arbeitsmarktintegration von MigrantInnen

Foto: L-IZ.de

Im Erich-Zeigner-Haus e.V. kann am kommenden Freitag, dem 14.09. um 19:00 Uhr erneut eine Veranstaltung der vom Verein ins Leben gerufenen Reihe „Sich Erinnern ist ein Politischer Akt!“ besucht werden, im Rahmen dieser seit April 2018 monatlich Vorträge, Lesungen oder Diskussionen stattfinden. An diesem Abend soll in der historischen Bildungsstätte, die als Wohn- und Arbeitsort Erich Zeigners diente, über die Integration von Migranten und Migrantinnen in verschiedene Arbeitsverhältnisse informiert und diskutiert werden. Weiterlesen

„Politik hat im Stadion nichts zu suchen?“ Podiumsdiskussion am 13. September am TdJW

Foto: Tom Schulze

Die viel beachtete Uraufführung „Juller“ (Regie: Jürgen Zielinski), nach der Biographie des deutsch-jüdischen Fußballnationalspielers Julius Hirsch, steht ab dem 13. September wieder auf dem Spielplan des TdJW. Im Anschluss an diese Vorstellung findet, in Kooperation mit der Leipziger Fangruppierung Rasenballisten e.V., eine Podiumsdiskussion rund um das Thema Politik und Stadion statt. Weiterlesen