9.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

BUND Leipzig lädt ein zu Podiumsdiskussionen zur Bundestagswahl mit Leipziger Direktkandidat/-innen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl am 26. September lädt die Regionalgruppe Leipzig des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND) zu zwei Podiumsdiskussionen mit Leipziger Direktkandidat/-innen ein.

    Am 08.09.21 von 17–19 Uhr diskutieren die Kanditat/-innen des Wahlkreises II (Süd) in der Feinkost, Karl-Liebknecht-Straße 36. Auf dem Podium sitzen Sören Pellmann (Die Linke), Paula Piechotta (B90 / Die Grünen), Nadja Sthamer (SPD), Jessica Heller (CDU) und Peter Jess (FDP).

    In der darauffolgenden Woche werden die Direktkandidat/-innen für den Wahlkreis I (Nord) ebenfalls miteinander debattieren. Die Veranstaltung findet am 14.09.21 von 18–20 Uhr im Budde-Haus (Lützowstraße 19) statt. Geladen sind Nina Treu (Die Linke), Marie Müser (B90 / Die Grünen), Holger Mann (SPD), Jens Lehmann (CDU) und René Hobusch (FDP).

    Inhaltlich greifen die Diskussionen vielfältige Themen im Bereich des Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutzes auf und beschäftigen sich mit unserer Zukunftsagenda, die gemeinsam mit dem Paritätischen Gesamtverband erarbeitet wurde. Für die Zuhörer/-innen besteht während der Veranstaltung außerdem die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

    „Wie bei jeder Wahl erwarten wir spannende Diskussionen, wo sich Wähler/-innen ausführlich zu den Standpunkten der Kandidat/-innen informieren können. Wir bieten ausdrücklich keine Wahlempfehlung, sondern wollen aufgrund der Menge an verschiedenen Themen das Informieren erleichtern. Die diesjährige Bundestagswahl wird schon lange als ‚Klimawahl‘ bezeichnet, deswegen ist es uns besonders wichtig, unserem Schwerpunkt des Umwelt- und Naturschutzes eine Bühne zu geben“, so Martin Hilbrecht, Vorsitzender des BUND Leipzig.

    Beide Veranstaltungen finden im Freien unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben der Sächsischen Corona-Schutzverordnung statt.  Es gilt die „3G-Regel“, ein entsprechender Nachweis wird am Einlass kontrolliert. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird empfohlen, 15 Minuten vor Beginn am Veranstaltungsort zu sein.

    Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sind auf der Website der BUND Regionalgruppe zu finden (www.bund-leipzig.de/btw2021).

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige