15.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 9. Juni 2021

Richtfest für ersten VLW-Neubau seit über 40 Jahren

Die Vereinigte Leipziger Wohnungsgenossenschaft eG (VLW) hat mit einem Richtfest den fertigen Rohbau sowie den errichteten Dachstuhl für ihren Neubau in der Otto-Adam-Straße 11 gewürdigt. Das Haus ist das Erste, was die Wohnungsgenossenschaft als Bauherr nach über 40 Jahren errichten lässt.

Daniela Kolbe, MdB lädt zum Online-Bericht aus dem Bundestag ein

Am Donnerstag, den 10. Juni 2021, lädt die Leipziger Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe (SPD) ab 18:00 Uhr interessierte Bürgerinnen und Bürger zur vorletzten Ausgabe ihres digitalen Berichts aus dem Bundestag ein.

6. Jahreskonferenz des Demokratie-Zentrums Sachsen auf den SocialMedia-Kanälen des Sozialministeriums

Die 6. Jahreskonferenz des Demokratie-Zentrums Sachsen, die vom 8. bis 11. Juni 2021 digital stattfindet, steht unter dem Motto „Demokratiearbeit und Extremismusprävention in Sachsen“. Dazu kommen zahlreiche Menschen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft online zusammen, um sich in 15 digitalen Formaten zu drängenden Fragen der Demokratie- und Gemeinwesenarbeit, Antisemitismusprävention, institutionellem Rassismus und weiteren Phänomenen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit auszutauschen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Nach schwerem Motorradunfall: Arm verloren, Geldstrafe kassiert

Marcel M. (39) könnte beinahe ein Glückspilz sein. Der Leipziger schnappte sich am 28. Juli 2019 kurzerhand das Motorrad eines Kumpels, baute mit der Maschine einen schweren Unfall und kam knapp mit dem Leben davon. Unglücklicherweise mussten ihm die Ärzte den rechten Arm amputieren. Und dann nahm sich zu allem Überfluss auch noch die sächsische Justiz seines Falles an.

SPD-Fraktion: Investitionsaktivitäten der LWB helfen, den Wohnungsmarkt zu entlasten

Die Ankündigung der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) auch in den kommenden Monaten und Jahren verstärkt neuen Wohnraum zu schaffen und bestehende Wohnungen zu sanieren, stößt auch bei der Leipziger SPD-Fraktion auf Zustimmung.

Wassersportler des SC DHfK Leipzig setzen ein Zeichen gegen Schließung von Hallenbädern für den Vereinssport

Über 80 Wassersportlerinnen und Wassersportler des SC DHfK Leipzig haben am Samstag im Sommerbad Kleinzschocher ein Zeichen gegen die für sie aktuell unbefriedigende Schwimmhallen- und Trainingssituation gesetzt.

Waffenverbotszone abschaffen: Drei Jahre Eingriff in Freiheitsrechte durch anlasslose Polizeikontrollen sind genug

Die Fraktion Freibeuter fordert nach Vorstellung der Evaluierungsergebnisse zur Waffenverbotszone den Sächsischen Staatsminister des Innern, Prof. Dr. Roland Wöller, zur Abschaffung der Waffenverbotszone in der Leipziger Eisenbahnstraße auf.

Waffenverbotszone gehört in die Mottenkiste der Sicherheitspolitik

Zur heute vorgestellten Evaluierung der Waffenverbotszone in Leipzig erklärt Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Wir Bündnisgrüne haben die Einführung der Waffenverbotszone rund um die Eisenbahnstraße in Leipzig von Beginn an kritisiert und fordern nach wie vor ihre Abschaffung. Die Evaluierung unterstreicht dies.“

Leipziger Waffenverbotszone sofort abschaffen und soziale Prävention in den Vordergrund stellen

Heute wurde die Evaluation der Waffenverbotszone rund um die Leipziger Eisenbahnstraße öffentlich vorgestellt. Diese Evaluation ist im Verordnungstext vorgesehen; die Leipziger Stadtratsfraktion der Linken hatte 2019 per Ratsbeschluss erwirkt, dass die Stadt und die Bewohner/-innen des Einzugsgebietes einbezogen werden.

Der botanische Garten in Leipzig öffnet am 12. Juni endlich wieder!

Lange standen die Besucher des Botanischen Gartens in Leipzig vor verschlossenen Türen. Doch endlich heißt es wieder Pflanzen, Blumen, Schmetterlinge bestaunen. Kommendes Wochenende öffnet der Botanische Garten nach langer seit November andauernden coronabedingter Schließzeit.

Mittwoch, der 9. Juni 2021: Wöller will Waffenverbotszone „überwinden“ und Neues zum Datensammel-Skandal beim Verfassungsschutz

Gleich zwei Pressekonferenzen bestimmten heute die Nachrichtenlage. Am Morgen lud die Initiative „Leipzig nimmt Platz“ bezüglich des gestern bekanntgewordenen Datensammel-Skandals beim Sächsischen Verfassungsschutz zum Medientermin. Und am Nachmittag verkündete Innenminister Wöller auf einer Pressekonferenz zur Vorstellung des Evaluierungsberichts der Waffenverbotszone, diese zwar „überwinden“ zu wollen, doch sofort abschaffen will er sie entgegen vieler Forderungen nicht. Außerdem sucht die Polizei Leipzig Zeug/-innen, die etwas zum rätselhaften Tod eines Mannes gestern Abend sagen können. Die LZ fasst zusammen, was am Mittwoch, den 9. Juni 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Digitale Podiumsdiskussion: „Was brauchen junge Menschen in der Corona-Zeit?“

„Was brauchen junge Menschen in der Corona-Zeit?“ Mit diesem Motto lädt die Stadt Leipzig am 14. Juni von 16:30 bis 18:30 Uhr zu einer digitalen Podiumsdiskussion ein. Die vergangenen Monate haben jungen Menschen sehr viel abverlangt und ihre Spuren hinterlassen. Zahlreiche Eltern habe Briefe an die zuständigen Stellen geschrieben und auf die Belastungen ihrer Kinder hingewiesen.

Reisebeschränkungen erschweren Aufnahme eines Studiums in Deutschland

Die heute veröffentlichten Zahlen des statistischen Landesamtes zu den Studienanfängerzahlen im vergangenen Jahr verdeutlichen, dass die Corona-bedingten Reisebeschränkungen und Unsicherheiten im Infektionsgeschehen auch die Aufnahme eines Studiums in Deutschland erschwert haben. Das Virus hat die Ausbildungspläne vieler junger Menschen im In- und Ausland durchkreuzt.

+++Wieder da+++Polizei sucht nach 13-Jähriger aus Leipzig

+++Am Donnerstag, dem 10. Juni 2021, ist die Vermisste wohlbehalten wieder zurückgekehrt.+++Vermisste verließ am Montagnachmittag ihre Unterkunft im Leipziger Südwesten. Zur vereinbarten Zeit um 18:30 Uhr kam sie nicht zurück und blieb seitdem vermisst. Mit hoher Wahrscheinlichkeit verbrachte sie die Nacht vom 7. zum 8. Juni 2021 bei ihrer Schwester in Halle, die inzwischen ebenfalls vermisst wird.

Antonia Mertsching (Linke): Auf die Kohlekommission muss eine sächsische Wasser-Kommission folgen

In Reaktion auf die gestrigen Äußerungen des Umweltministers Wolfram Günther zu einem kommenden Wasserkonzept in Sachsen („Wasserversorgung 2030“) fordert Antonia Mertsching, Lausitzer Landtagsabgeordnete und Umweltpolitikerin der Linksfraktion, eine Wasserstrategie in Abstimmung aller Nutzungsinteressen zu erstellen.

Konstituierende Sitzung des Migrantenbeirats

Der Migrantenbeirat der Stadt Leipzig kommt am 17. Juni um 16 Uhr im Festsaal des Neuen Rathauses zu seiner öffentlichen konstituierenden Sitzung für die VII. Wahlperiode zusammen. Die Mitglieder des neu gewählten Beirates spiegeln die Vielfalt der Menschen mit Migrationsgeschichte in Leipzig wider.

Aufstockung des Kurzarbeitergeldes muss verlängert werden

Der sächsische DGB-Vorsitzende Markus Schlimbach sagte heute zur geplanten Verlängerung der vereinfachten Zugangsbedingungen zum Kurzarbeitergeld: „Kurzarbeit hat in den letzten Wochen und Monaten viele Beschäftigte vor Arbeitslosigkeit geschützt. Dieser Schutz ist leider nach wie vor notwendig und daher begrüßen wir die Verlängerung.“

Wieder gemeinsam im Wald lernen und spielen: Waldjugendspiele starten nach Corona-bedingter Pause

Heute (9. Juni) starten die Waldjugendspiele 2021 in Sachsen. An der Auftaktveranstaltung im Forstbezirk Chemnitz nahmen heute 18 Kinder der Klasse 3a aus der Baumgartengrundschule Chemnitz/Grüna teil. Nachdem die beliebten Lernspiele im Wald im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, gibt es jetzt endlich wieder grünes Licht für die Bildungsveranstaltungen im Klassenzimmer Wald.

Klagen gegen den sächsischen Verfassungsschutz

Nach dem gestern bekannt wurde, dass der sächsische Verfassungsschutz rechtswidrig Daten von Abgeordneten erhoben und gespeichert hat, weist das Aktionsnetzwerk daraufhin, dass auch eine Vielzahl an Ehrenamtlichen vom neuerlichen Datenskandal betroffen sind.

Werkstatt-Tag für Seniorenarbeit am 17. Juli 2021

„Danke gut, ich kann nicht klagen!“ - diese Aussage kennt wohl jeder und jede. Ist sie eindeutig? Geht es demjenigen, der sich so äußert, relativ gut? Ist also das, was beklagenswert ist, kein ausreichender Grund, ins Klagen zu verfallen? Oder erlaubt er oder sie sich nicht über das zu sprechen, was belastend ist?

Aktuell auf LZ