3.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Innovativ und zukunftsorientiert: Neues Führungskräfteprogramm am Klinikum St. Georg gestartet

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Der hohe Veränderungsdruck in Einrichtungen des Gesundheitswesens und die besondere Bedeutung von Führung für erfolgreiche Personalbindung und Fachkräftegewinnung erfordert von Ärzten und Stationsleitungen der Pflege hohe fachliche und soziale Kompetenz. Um diesen Anforderungen gemeinsam gerecht werden zu können, bietet das Klinikum St. Georg ein neues Führungskräfteprogramm, mit dem die Mitarbeitenden zukünftig noch besser in ihren Führungsaufgaben unterstützt und begleitet werden.

    Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Klinikum und mit Unterstützung der Handelshochschule Leipzig, hat das Klinikum in den letzten Monaten ein Schulungsprogramm für Führungskräfte entwickelt, welches jetzt erstmalig im Rahmen eines Pilotprojektes umgesetzt und evaluiert wird. Im Fokus steht dabei ein interprofessioneller Ansatz, bei dem leitende Ärzte und Pflegekräfte gemeinsam mit und voneinander lernen.

    „Das Führungskräfteprogramm ist ein Teil unseres umfassenden Personalkonzeptes, mit dem wir die Schwerpunkte der Personalarbeit unseres Klinikums für die kommenden Jahre gesetzt haben. Um die vor uns liegenden vielfältigen Veränderungsprozesse gut begleiten zu können, brauchen wir in den klinischen Bereichen den interprofessionellen Teamgedanken auch in der Führung. Auch Führung ist Teamarbeit“, beschreibt Geschäftsführerin Claudia Pfefferle die Idee hinter dem neuen Programm.

    Die zwölf teilnehmenden Frauen und Männer sind Stationsleitungen der Pflege sowie Oberärzte, haben teilweise schon in der Projektgruppe mitgewirkt und werden im Rahmen des Programms vertiefende Einblicke in die strategische Ausrichtung des Klinikums, die Campusentwicklung, in ausgewählte Aspekte des Klinikmanagements sowie zu Themen der Kommunikation und der Führung erhalten.

    „Wir entsprechen mit diesem neuen Programm den Bedürfnissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kliniken, die gern mehr Verantwortung übernehmen und stärker vernetzt miteinander arbeiten wollen. Coronabedingt mussten wir die Pilotgruppe etwas kleiner halten, umso erfreulicher ist es, dass wir nun damit starten können. Perspektivisch soll dieses Programm auch für andere Dienstgruppen angeboten werden“, führt Dr. Iris Minde, Geschäftsführerin der Unternehmensgruppe aus.

    Organisiert und geplant wurde das Programm vom klinikumsinternen Bildungszentrum, das von der Handelshochschule Leipzig inhaltlich und fachlich unterstützt wird. „Wir freuen uns über den Start des Führungskräfteentwicklungsprogramms am Klinikum St. Georg, weil es in mehrerer Hinsicht innovativ ist: Ein interprofessioneller Ansatz, die Förderung von Schnittstellenkompetenzen und natürlich die Diskussion von Zukunftsthemen im Gesundheitssektor – das sind tolle Voraussetzungen für ein spannendes Programm“, fasst Prof. Dr. Tobias Dauth, Akademischer Direktor Executive Education der HHL Leipzig Graduate School of Management zusammen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige