13.5°СLeipzig

Krankenhäuser

- Anzeige -
Der Turm des Mutterhauses am Diakonissenkrankenhaus. Foto: LZ

Leipziger Diakonissenkrankenhaus wieder mit dabei beim „Internationalen Tag der Händehygiene“ am 5. Mai

Immer am 5. Mai findet der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) initiierte „Internationale Tag der Händehygiene“ statt. Mit Blick auf die Corona-Pandemie ist das Thema Händedesinfektion weiterhin von besonderer Bedeutung. Das Leipziger Diakonissenkrankenhaus wird sich deshalb wieder mit eigenen Aktionen an diesem Tag beteiligen – gemeinsam mit weiteren Einrichtungen im mitteldeutschen Verbund von AGAPLESION. Konkret sind […]

Umbau der Geburtshilfe im St. Elisabeth-Krankenhaus beendet. Quelle: Stephan Bühl/St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig

Neues gynäkologisches Behandlungsverfahren

Als einziges Krankenhaus in der Stadt Leipzig bietet das St. Elisabeth-Krankenhaus die sogenannte NovaSure-Goldnetz-Methode an. Dieses bewährte minimalinvasive Verfahren richtet sich an Frauen, die an einer Blutungsstörung, insbesondere einer sehr starken Regelblutung (Menorrhagie) leiden. Bei der Goldnetz-Methode handelt es sich um eine moderne Form zur Verödung der Gebärmutterschleimhaut (Endometriumablation), um Frauen zu helfen, deren Lebensqualität […]

Folge der Corona-Pandemie: Auch 2021 gab es 21 Prozent weniger Behandlungen in Sachsens Kliniken

In Sachsens Krankenhäusern sind auch im Jahr 2021 deutlich weniger Patienten behandelt worden als vor der Corona-Pandemie. Dies geht aus dem neuen Krankenhausreport des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hervor. Demnach war bei den Krankenhaus-Behandlungen im vergangenen Jahr ein Rückgang von 15 Prozent gegenüber 2019 festzustellen. 2020 hatte er im Freistaat bereits bei 10 Prozent […]

Foto: ver.di

Die Kinderklinik Lichtenstein kämpft weiter gegen die Schließung

Gemeinsam mit Beschäftigten der DRK Klinik in Lichtenstein, Eltern und Kindern, sowie engagierten Stadträten und Politikern zeigen Gewerkschafter/-innen ihren Protest gegen die von der DRK Geschäftsführung durchgeführte Schließung der Kinderklinik. Die Kundgebung findet am 27. März 2022 ab 15 Uhr auf dem Neumarkt in Lichtenstein statt. „Als Redner bzw. Rednerin dürfen wir u.a. Sabine Zimmermann […]

Susanne Schaper (MdL, Landesvorsitzende Die Linke Sachsen). Foto: LZ

Susanne Schaper (Linke): Bin traurig, weil Sachsen eine weitere Kinderklinik verliert

Zur Schließung der Kinderklinik in Lichtenstein erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Susanne Schaper: „Es stimmt mich traurig, dass nach den Häusern in Weißwasser und Leisnig eine weitere sächsische Kinderklinik ihre Türen schließen muss. Besonders bei Kindern ist eine schnelle und wohnortnahe medizinische Versorgung wichtig, die über ambulante Hilfe hinausgeht. Auch für Mütter ist es […]

Überregionale Relevanz der Schlaganfalleinheit erneut bestätigt

Zum fünften Mal in Folge wurde die überregionale Stroke Unit am Klinikum St. Georg erfolgreich rezertifiziert. Damit bescheinigt man der Schlaganfallstation sowie der gesamten Schlaganfallversorgung im Klinikum eine leitlinienkonforme Arbeit, die den hohen qualitativen Anforderungen der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) entspricht.

Zielbild für die medizinische Versorgung im Jahr 2030 in Sachsen entwickelt

Am Montag, den 07. Februar 2022, überreichten Akteure der sächsischen Gesundheitslandschaft das »Zielbild 2030 – Sächsische Krankenhausversorgungslandschaft im Wandel« an Sozialministerin Petra Köpping. Darin legen sie dar, wie aus ihrer Sicht die medizinische Versorgung des Freistaates im Jahre 2030 aussehen soll.

Beispielbild. Quelle: Parentingupstream/Pixabay

Neuer Chefarzt für Urologie im St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig

PD Dr. med. habil. Stefan Propping ist neuer Chefarzt der Abteilung für Urologie des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig. Er folgt auf Prof. Dr. med. Jörg Raßler, der nach mehr als 21 Jahren Tätigkeit in dieser Position zum Jahresende in den Ruhestand gegangen ist. Dr. med. Stefan Propping war zuletzt als geschäftsführender Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Urologie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus in Dresden tätig.

Prof. Pierre Hepp übernimmt Chefarztposition im Diakonissenkrankenhaus Leipzig

Prof. Dr. med. Pierre Hepp, Leiter des Bereichs Arthroskopische und Spezielle Gelenkchirurgie / Sportverletzungen in der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie am Universitätsklinikum Leipzig, übernimmt zum 1. Januar 2022 parallel zu seiner aktuellen Funktion die Leitung der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Diakonissenkrankenhaus Leipzig.

Freie Ausbildungsplätze zum Pflegefachmann am SKH Altscherbitz

Das Sächsische Krankenhaus (SKH) Altscherbitz bietet für dieses Jahr noch freie Ausbildungsplätze zum/r Pflegefachmann/-frau. Schülerinnen und Schüler, die sich für die EU-weit anerkannte Ausbildung interessieren, können sich jetzt bewerben und zum März oder September am SKH beginnen.

Wie Sachsens Kliniken die Behandlung von Nicht-Corona-Patienten einschränken mussten. Grafik: Marburger Bund Sachsen

Mitgliederumfrage des Marburger Bundes Sachsen: Wie die Corona-Situation die sächsischen Krankenhäuser überlastet

Die sächsischen Krankenhäuser und Arztpraxen befinden sich aktuell in der wohl herausforderndsten Situation seit Beginn der Corona-Pandemie. Eine Mitgliederbefragung des Marburger Bundes Sachsen bestätigt jetzt die Überlastung sächsischer Gesundheitseinrichtungen. 593 Mitglieder des Ärzteverbandes haben sich zwischen dem 29. November und dem 5. Dezember 2021 an der Umfrage zur aktuellen Corona-Lage beteiligt.

Das Klinikum St. Georg schließt mit einem positiven Jahresergebnis ab. Foto: Ralf Julke

Klinikum St. Georg braucht Unterstützung während Corona-Pandemie

Die steigenden COVID-Patientenzahlen stellen für das Klinikum an sich und alle Mitarbeitenden im Speziellen eine enorme Herausforderung dar. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist die Patientenzahl um ein Drittel höher als im Vergleichszeitraum letztes Jahr. Die Ausfälle gerade beim medizinischen Personal nehmen zu, denn die Belastung ist seit fast zwei Jahren ununterbrochen hoch.

Quelle: UKL

Universitätsklinikum Leipzig: Erneute Verschärfung der Besucherregelungen

Mit Blick auf die deutlich steigende Inzidenz der SARS-CoV-2-Fälle der letzten Tage in Leipzig und die Vorgaben der neuen sächsischen Corona-Schutzverordnung verschärft das UKL erneut seine Besucherregelung. Demnach sind Besuche jetzt nur mit konkreter Besuchserlaubnis der jeweiligen Stationen erlaubt.

Susanne Schaper (MdL, Landesvorsitzende Die Linke Sachsen). Foto: LZ

Gut finanzierte Krankenhäuser sind elementar wichtig, nicht nur zu Pandemiezeiten

Am Freitag wurde im Landtag über die Vorschläge der Linksfraktion zur Weiterentwicklung der sächsischen Krankenhauslandschaft debattiert. (Drucksache 7/4466). Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin Susanne Schaper: „Unsere Vorschläge sind nun schon ein Jahr alt und entstanden zu einem Zeitpunkt, als es während der Corona-Pandemie zum zweiten Mal zu einer Überbelastung der Krankenhäuser kam.“

Diakonissenkrankenhaus an der Georg-Schwarz-Straße. Foto: Ralf Julke

Diakonissenkrankenhaus Leipzig verhängt Besucherstopp

Mit Blick auf die aktuell stark steigenden Corona-Infektionszahlen hat der Krisenstab des Diakonissenkrankenhauses Leipzig soeben entschieden, dass ab dem morgigen Dienstag, 16. November 2021, bis auf Weiteres ein Besucherstopp im Krankenhaus gilt. Damit sind die bislang geltenden Besuchsregelungen aufgehoben.

- Anzeige -
Scroll Up