4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mittwoch, 20. Januar 2021

ARCHIVE

Tägliches Archiv Apr 7, 2020

Sächsische Finanzen in der Corona-Krise – Wir tragen als Parlament große Verantwortung

An diesem Donnerstag (9. April) wird der Sächsische Landtag zu einer Sondersitzung zusammenkommen, um über die Feststellung der außergewöhnlichen Notsituation abzustimmen. Damit verbunden sind Entscheidungen über einen Nachtragshaushalt sowie die Einrichtung eines Sondervermögens zur Bewältigung der Corona-Folgen.

HC Leipzig beats Corona

Unsere Aktion HC Leipzig beats Corona ist am vergangenen Freitag online gegangen. Seitdem haben uns viele Rückfragen erreicht und viele positive aufmunternde Kommentare. Als zusätzliche Erläuterung, warum wir diese Aktion ins Leben gerufen haben, möchten wir euch mit den kommenden Zeilen eine Erläuterung liefern….

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist auszuschließen, dass das Virus auf Haustiere übertragen wird

Können sich Haustiere mit dem Coronavirus infizieren? Es gibt entsprechende Berichte aus China und Belgien. Prof. Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp (56), der Direktor des Instituts für Virologie der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, gibt im Interview Antwort auf diese und andere Fragen, die Tierhalter in Zeiten der Corona-Krise beschäftigen.

Lang: Prämie an Pflegekräfte ist Zeichen der Wertschätzung in schwierigen Zeiten

Simone Lang, pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zur Einigung zwischen ver.di und dem Arbeitgeberverband BVAP auf eine Sonderprämie von 1.500 Euro in der Pflegebranche: „Die Wertschätzung, die die Pflegekräfte momentan bekommen, ist mehr als angebracht und ein wundervolles Zeichen. Worte alleine reichen jedoch nicht. Die Anerkennung muss sich auch im Geldbeutel widerspiegeln.“

Sächsische Gastronomen starten Plakataktion

Die Restaurants in Sachsen sind wegen der Pandemie-Situation geschlossen. Doch ab Mittwoch werden an Türen und Fenstern von tausenden Gastronomiebetrieben landesweit neue Plakate zu sehen sein. Sie transportieren drei drängende Forderungen der Branche an die Politik, die den Betrieben helfen sollen, die Krise zu überstehen.

„Flexa für Helden“ unterstützt Leipziger Alltagshelfer in schwieriger Zeit

Leipziger unterstützen Leipziger Alltagshelden in schwierigen Zeiten: Nach dem Osterfest bieten die Leipziger Verkehrsbetriebe für Angestellte der fünf großen Leipziger Krankenhäuser einen neuen flexiblen nächtlichen Mobilitätsservice. Täglich von 22 bis 4 Uhr sollen diese Leipziger Alltagshelfer zunächst in den kommenden vier Wochen im Kampf um die öffentliche Gesundheit unterstützt werden, um schnell und bequem zu ihrem Arbeitsplatz oder nach Hause kommen.

Dienstag, der 7. April 2020: Einmal Chemnitz und zurück

Nachdem ein Bewohner der Asylunterkunft in Dölzig nahe Leipzig die hygienischen Zustände in der Einrichtung kritisiert hatte, wurde er nach Chemnitz verlegt. Nun ist er offenbar zurück in Dölzig. Das Oberverwaltungsgericht Bautzen klärt unterdessen darüber auf, wo und mit wem man sich außerhalb der Wohnung bewegen darf. Die L-IZ fasst zusammen, was am Dienstag, den 7. April 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Sächsische Studierendenvertretung fordert ein „Solidarsemester“

In Sachsen hat am Montag, den 6. April, die Vorlesungszeit begonnen. Weil die Hochschulen wegen der Coronakrise aber geschlossen sind, stehen Studierende und Lehrende vor großen Herausforderungen. Ein bundesweites Bündnis, an dem sich auch die sächsische Studierendenvertretung beteiligt, hat deshalb einen umfangreichen Forderungskatalog veröffentlicht. Vieles, was darin steht, fordern auch Linke, SPD und Grüne im sächsischen Landtag.

Corona-Infos für Delitzsch, 7. April 2020

Sonn- und Feiertagsfahrverbot auch im Mai aufgehoben, Übersicht zu Wirtschaftshilfen, Wohngeld und die aktuellen Fallzahlen, Stand 7. April 2020, 9 Uhr.

Freizeitaktivitäten in Coronazeiten: 15 Kilometer Umkreis laut OVG Bautzen

Seit Wochen drehen sich nun die Debatten um die Frage, was die sächsische Staatsregierung in ihrer erst als Allgemeinverfügung und seit dem 31. März als Verordnung verfassten Ausgangsbeschränkung mit dem „Wohnbereich“ gemeint haben könnte, in welchem man sich zu Spaziergängen, Sport oder Ausflügen bis mindestens zum 20. April 2020 aufhalten müsse. Was die Staatsregierung in ihrer Krisenmaßnahme gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus tunlichst vermied, tat heute das Oberverwaltungsgericht (OVG) Bautzen. Bei der Entscheidung eines Eilantrages eines Dresdners benannte das OVG eine Kilometerzahl für die Bewegung zu Freizeitzwecken in Sachsen. Und klärte zudem die Begleitung von Menschen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören.

Polizeibericht 7. April: Einbruch in Kindergarten, Motorradfahrer prallt gegen Baum, Zeugenaufruf

Unbekannte öffneten gewaltsam ein Vorhängeschloss und verschafften sich so Zutritt zu den Lagerräumen eines Kindergartens+++Ein Unbekannter zündete in einem Park in Anger-Crottendorf einen Papierkorb an. Danach lief der Unbekannte zu einem nahegelegenen Kleingartenverein und setzte dort eine Hecke in Brand, welche sich in unmittelbarer Nähe zu einer Gartenlaube befand+++Der 17-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum.

Freistaat unterstützt Vereine und Institutionen in den Bereichen Soziales, Sport, Kultur, Umwelt und Landwirtschaft

Von den Folgen der Corona-Pandemie sind im Freistaat zahlreiche Institutionen, Vereine und Verbände betroffen, die für den Zusammenhalt und das gesellschaftliche Leben eine wichtige Rolle spielen. Das Kabinett hat am Dienstag daher ein weiteres Maßnahmenpaket insbesondere für die Bereiche Soziales, Kultur und Sport sowie Umwelt und Landwirtschaft beschlossen, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern.

Kabinett bewilligt 540.000 Euro zusätzlich für Frauen- und Kinderschutzeinrichtungen

Heute hat das Kabinett zusätzliche Mittel in Höhe von 540.000 Euro für pandemiebedingte Mehrbedarfe im Bereich Schutz von Frauen, Kindern und Männern vor häuslicher Gewalt bereitgestellt. Gleichstellungsministerin Katja Meier: »Gewalt im eigenen Zuhause ist immer eine ernst zu nehmende Gefahr.«

Wirtschaftsminister weist Unternehmen auf Einhaltung der Allgemeinverfügung hin

Nicht nur alle Bürgerinnen und Bürger in Sachsen sind aufgefordert, die Allgemeinverfügung des Freistaates zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus zu beachten. Auch und vor allem Unternehmen mit vielen Beschäftigten, die auf engstem Raum zusammenarbeiten, müssen die Regeln einhalten.

Corona-Krise: Sachsen bringt zusätzlich rund zehn Millionen Euro für die Kultur auf den Weg

Die Sächsische Staatsregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung kurzfristige Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten zur Überwindung der Folgen der Corona-Krise auf den Weg gebracht. Für den Kulturbereich sollen zusätzlich rund zehn Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, um die Akteure vor Ort zu unterstützen.

Jetzt täglich 700 Corona-Tests an der Landesuntersuchungsanstalt möglich

Die Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) untersucht als Landeslabor die von den Gesundheitsämtern entnommenen Proben auf das Corona-Virus. Sie ist dabei neben den Laboren der Uniklinika in Leipzig und Dresden sowie verschiedener Krankenhäuser und den privaten medizinischen Laboren eine wichtige Säule, auf die sich die gesamte Testkapazität im Freistaat stützt.

Ob Beiersdorf sächsische Fördermittel für das neue Werk bekommt, ist noch offen

Für Leipzig wird es eine neue Unternehmensansiedlung mit 280 Arbeitsplätzen im Leipziger Norden, wenn Beiersdorf dort seine neue Florena-Fabrik baut. Für Waldheim wird es ein echter Verlust. Ob Beiersdorf für den 220 Millionen Euro teuren Neubau im Leipziger Norden auch sächsisches Fördergeld bekommt, ist noch nicht entschieden, teilt Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) auf Anfrage der Landtagsabgeordneten Marika Tändler-Walenta und Nico Brünler (Die Linke) mit.

Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, 7. April

Die Polizeidirektion Leipzig erfasste im Direktionsbereich von Montag, den 06.04.2020, 06:00 Uhr bis Dienstag, den 07.04.2020, 06:00 Uhr insgesamt 68 Einsätze mit Corona-Bezug. Anlass war die Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung. Alle bekanntgewordenen Sachverhalte wurden durch die Polizei geprüft. Je nach Sachlage wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, Platzverweise erteilt oder auch nichts beanstandet.

Szenen des Lebens währen der Museumsschließung digital

Aaufgrund der Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus sind alle kulturellen Institutionen geschlossen. Dazu gehört auch das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig.

Wiederholte Wolfssichtung und Risse an Nutztieren zwischen Hartha und Mügeln

In der Region zwischen Hartha im Landkreis Mittelsachsen und Mügeln im Landkreis Nordsachsen mehren sich die Hinweise darauf, dass sich dort aktuell ein Wolf aufhält. Auch wenn die Qualität der bisher bekannten Foto- und Videoaufnahmen noch keinen eindeutigen Beleg für einen Wolf liefern kann, so sprechen die Ergebnisse der in den letzten Wochen durchgeführten Begutachtung tot aufgefundener Nutztiere in der Region deutlich dafür, teilte die Fachstelle Wolf des LfULG heute in Dresden mit. Die geschulten Rissbegutachter hätten anhand der vorgefundenen Merkmale mehrfach mit hoher Sicherheit den Wolf als Verursacher festgestellt.

Aktuell auf LZ