2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 4. Dezember 2020

Freitag, der 4. Dezember 2020: Minister-Entlassung, LWB-Rückzug und Ossi-Bashing

So viel Aufregung am letzten Werktag der Woche (und heute deshalb mal ohne Corona-Zahlen): In Sachsen-Anhalt muss der Innenminister seinen Posten räumen, in Leipzig wollen die Geschäftsführerinnen der LWB dies freiwillig tun und in Bautzen empört man sich über einen Medienbeitrag. Außerdem: Ein Maskenverweigerer attackierte offenbar die Polizei. Die L-IZ fasst zusammen, was am Freitag, den 4. Dezember 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war.

Haltungsnote: Hipp, hipp, hurra, der Veggie-Day war da!

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 85, seit 20. November im HandelEigentlich hätte ich vor einigen Tagen mit ein paar tausend anderen Menschen in einem Stadion stehen und den Ärzten zujubeln sollen. Corona hat mir das versaut. Dafür hat Joe Biden kürzlich die Wahl in den USA gewonnen. Ich sah auf Twitter zu wie fröhliche Mobs durch die Straßen New York Citys zogen und „Ding, dong, the witch is dead“ grölten. Wobei mir es im Tippfinger kribbelte.

Freistaat Sachsen, Landkreis Bautzen und Stiftung für das Sorbische Volk wollen „Sorbisches Wissensforum am Lauenareal“ in Bautzen errichten

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, der Landkreis Bautzen und die Stiftung für das Sorbische Volk haben mit einem „Letter of Intent“ die enge Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung für die Planung und Umsetzung des Bauprojektes „Sorbisches Wissensforum am Lauenareal“ in Bautzen vereinbart.

Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und bandenmäßiges Verbreiten von Kinderpornographie

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 38-jährigen Deutschen Anklage zum Landgericht Dresden – Jugendkammer als Jugendschutzgericht – u.a. wegen bandenmäßigen Verbreitens kinderpornographischer Schriften und schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in 18 Fällen erhoben.

Reich werden ist ganz einfach, …auf Betrüger reinzufallen leider auch

In den Ergebnislisten der Suchmaschinen, auf Werbebannern oder in den Sozialen Netzwerken findet man zunehmend Angebote, welche das „schnelle Geld“, hohe Gewinne und beste Perspektiven versprechen. Als kompetente Referenzen werden bekannte Unternehmer, Medienstars, Künstler und andere Persönlichkeiten von öffentlicher Bedeutung zitiert.

Über 50 Corona-Infektionen: Eilenburger Klinik erreicht Belastungsgrenze

Erst die Collm-Klinik Oschatz, jetzt das Krankenhaus Eilenburg: „Gesundheitsamt und Klinikleitung sind übereingekommen, geplante Aufnahmen von Patienten zu stoppen und nur noch Notfallbehandlungen vorzunehmen“, gab heute (04.12.20) Nordsachsens Landrat Kai Emanuel bekannt, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH ist, zu der die Eilenburger Klinik gehört. „In den vergangenen Tagen wurden mehr als 50 Mitarbeiter und Patienten positiv auf das Corona-Virus getestet. Das lässt keinen Normalbetrieb mehr zu.“

Corona-Infos für Delitzsch, 4. Dezember 2020

Erstes Krankenhaus im Kreis mit Aufnahmestopp: Mit dem gestrigen Donnerstag hat die Collm-Klinik als erstes der Krankenhäuser im Landkreis Nordsachsen einen Aufnahmestopp bekanntgegeben. Aufgenommen werden nur noch lebensbedrohliche Notfälle zur Notfallbehandlung. 40 Angestellte und Patientinnen und Patienten sind positiv getestet, einige arbeiten mit dem Positivbescheid weiter und betreuen positiv getestete Kranke.

Corona-Virus Landkreis Leipzig: Aktuell 2.550 bestätigte Fälle (Stand am 4. Dezember 2020 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 2.550 (+ 124 zum Vortag). Das sind fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Bislang wurden im Landkreis Leipzig 24 (+ 6) Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. Entscheidend hierfür sind jeweils die Angaben auf dem Totenschein, daher erfolgt die Zählung etwas verzögert.

Grüne beantragen eigenständige Stabsstelle zur Organisation der Hilfen zur Erziehung in Leipzig

Seit Jahren geht das nun so: Jahr für Jahr steigen die Betreuungszahlen in der Jugendhilfe. Noch viel stärker steigen die Kosten. Und irgendwie bekommt das zuständige Amt die Entwicklung nicht in den Griff. Anlass für die Grünenfraktion im Stadtrat, jetzt direkt einen Antrag zur Amtsstruktur zu stellen. Denn irgendwer muss doch endlich mal für die Koordination der Hilfen die Verantwortung übernehmen.

Internationaler Tag des Ehrenamtes – Sächsische Ehrenamtliche werden postalisch ausgezeichnet

Der Internationale Tag des Ehrenamtes ist ein jährlich stattfindender Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Auch wenn die ursprünglich für den 5. Dezember geplante Würdigung der Preisträger im Rahmen einer Feierstunde unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Matthias Rößler im Plenarsaal des Sächsischen Landtags in diesem Jahr entfallen muss, werden 64 Menschen aus ganz Sachsen die Würdigung und Dank der Sächsischen Sozialministerin Petra Köpping und des Landtagspräsidenten postalisch erhalten.

Popup Store: Salon Lokal bis 22. Dezember

Zum dritten Mal bereichert der Salon Lokal die Leipziger Innenstadt mit einem temporären Laden in der Vorweihnachtszeit. Das Angebot umfasst sorgsam ausgewählte Produkte, die eines gemeinsam haben: alles ist in Leipzig hergestellt.

Umwelt- und Landwirtschaftsminister Günther: Wir brauchen entschlossenen Schutz von Gewässern

Die sogenannten Roten Gebiete umfassen in Sachsen künftig insgesamt rund 130.600 Hektar und damit etwa 26.000 Hektar weniger als bislang. Bisher waren rund 156.600 Hektar landwirtschaftlich genutzte Flächen in Sachsen als Nitrat-Gebiete ausgewiesen.

Überwachungskamera bringt Bundespolizisten erneut zum Täter

Auch gestern Nacht führten die Bilder einer Überwachungskamera die Beamten der Bundespolizei Leipzig schnell zur Festnahme eines Diebes. Der 33-jährige Mann hatte kurz zuvor Bekleidung und Alkohol im Wert von rund 320 Euro aus mehreren Verkaufsständen im Leipziger Hauptbahnhof gestohlen.

Bundesweiter Aktionstag zu Maskenpflicht in Zügen und Bussen

Am 7. Dezember findet der erste bundesweite Aktionstag zur Kontrolle und Einhaltung der Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr statt. An diesem Tag werden die zuständigen Behörden sowie die Verkehrsunternehmen ihre Maßnahmen zur Kontrolle und Einhaltung der Maskenpflicht sichtbar erhöhen.

Rügen für Solingen-Berichterstattung, für Verstöße gegen die Sorgfaltspflicht und den Opferschutz sowie für Schleichwerbung

Der Deutsche Presserat hat auf seinen Sitzungen vom 1. bis 3. Dezember 20 Rügen ausgesprochen. Außerdem nahm das Gremium eine Rüge wegen falscher Angaben der Beschwerdeführer wieder zurück.

Polizeibericht 4. Dezember: Sexueller Übergriff, Mann schlägt Polizeibeamte, Dachstuhlbrand

Durch Unbekannt wurde von einem Baustellengelände ein gesichert abgestellter Radlader Volvo L25F, Farbe gelb, gestohlen+++Aus bisher unbekannten Gründen geriet der Dachstuhl eines leerstehenden Gebäudes in der Lößniger Straße in Brand+++Durch Unbekannt wurde in einem Innenhof eines Fachmarktes eine Palette mit einem 200-Liter Benzin-Öl-Gemisch in Brand gesetzt.

Biologische Vielfalt: Wie Vogelgezwitscher die Menschen erst glücklich macht

Es wird zwar endlich intensiver darüber diskutiert, wie man die biologische Diversität, also den Reichtum der Lebensgemeinschaften auf unserem Planeten retten kann. Aber dass der Reichtum der Natur auch eine wesentliche Voraussetzung dafür ist, dass Menschen glücklich sind, war bislang kaum Thema. Dabei empfinden wir Menschen sehr genau, ob unsere Umwelt intakt ist. Das thematisiert jetzt auch das iDiV.

Planverfahren soll klären: Platzfläche zubauen oder mehr Grün an der Prager Straße?

2019 wurde schon einmal kurz diskutiert zu dem, was die Verwaltung südlicher Johannisplatz nennt. Dabei geht es um die bislang nur mit einem Bratwurstkiosk bebaute Dreiecksfläche zwischen Johannisgasse und Prager Straße. Aber unklar ist, ob die Platzfläche nun zugebaut werden soll oder zum grünen Stadtplatz wird. Über die städtebauliche Zukunft des 1.200 Quadratmeter großen südlichen Teils des Johannisplatzes soll anhand eines Bebauungsplanes entschieden werden.

Gastkommentar von Christian Wolff: „Er kniet“ – Willy Brandts Kniefall in Warschau

KommentarEgon Bahr (1922–2015), engster Mitarbeiter von Willy Brandt (1913–1992), konnte ihn damals nicht sehen, den Kniefall von Warschau vor 50 Jahren am 7. Dezember 1970. In seinen Erinnerungen (Egon Bahr, „Das musst du erzählen“. Erinnerungen an Willy Brandt, Berlin 2013) notiert er: „… vor uns eine Wand von Journalisten, als es plötzlich still wurde. Auf die Frage, was denn los sei, zischte einer: ‚Er kniet.‘“ (Seite 105)

Wenn Falschparker nicht abgeschleppt werden und sich für schwächere Verkehrsteilnehmer nichts bessert

Es war kein ganz zufälliges Zusammentreffen, dass am 2. Dezember eine Einwohneranfrage mit dem Titel „Wer will die Verkehrswende?“ im Ratsinformationssystem der Stadt auftauchte und gleich am 3. Dezember die Vorlage des OBM, den Stadtratsbeschluss vom 7. Oktober „Abschleppen von verkehrsbehindernd geparkten Kraftfahrzeugen“ aufzuheben. Mit der Vorlage folgt OBM Burkhard Jung lediglich dem Bescheid der Landesdirektion Sachsen. Aber genau das spricht Bände.

Aktuell auf LZ