8.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipzig unterstützt bei Wahl des rumänischen Parlaments

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Stadt Leipzig unterstützt den rumänischen Staat am 5. und 6. Dezember bei der Parlamentswahl. Die etwa 2.500 in Sachsen und Sachsen-Anhalt lebenden rumänischen Staatsbürger können an diesen zwei Tagen im Leipziger Stadtbüro ihre Stimme abgeben – für die neuen Mitglieder im Senat und in der Abgeordnetenkammer.

    Dr. Christian Schmitt, Leiter des Amtes für Statistik und Wahlen, sagt: „Wir freuen uns, den rumänischen Wahlorganen im Sinne des europäischen Gedankens helfen zu können. Mit unserer Infrastruktur tragen wir dazu bei, den Weg zur Wahlurne für die rumänischen Staatsbürger möglichst kurz zu halten.“

    Das Wahlbüro in der Markgrafenstraße 3 hat am Sonnabend und Sonntag jeweils von 7 bis 21 Uhr geöffnet. Die Auszählung der abgegebenen Stimmen erfolgt nach Wahlende am Sonntagabend, ebenfalls durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Statistik und Wahlen Leipzig. Die Ergebnisse werden dann direkt an die rumänische Botschaft in Berlin übermittelt.

    Die Botschaft rechnet damit, dass etwa 1.500 wahlberechtigte Rumänen in Leipzig wählen werden. In Thüringen wohnende Rumänen können am kommenden Wochenende in Erfurt ihre Stimme abgeben.

    Donnerstag, der 3. Dezember 2020: Leipzig knackt die bisherige Corona-Rekordmarke

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ