26.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 26. März 2021

2. Polizeibericht 26. März: Spontanversammlung an Schule, Sperrung zweier Leipziger Seen, Zeugenaufruf

Heute Mittag kam es an einer Schule in Leipzig zu einer nicht angezeigten Spontanversammlung von mehreren Personen unter dem Motto: „Testzwang an den Schulen“+++In der Pressemitteilung vom 24. März 2021 der LMBV wurde über eine aktuelle Gefährdungslage am Störmthaler Kanal und an der Kanuparkschleuse berichtet+++Am heutigen Vormittag kam es in der Brackestraße auf Höhe der Hausnummer 24 im Leipziger Stadtteil Lausen-Grünau zu einem Raubdelikt.

Agrarminister Günther: „Kompromiss zur GAP ist Einstieg in nachhaltig ausgerichtete Agrarförderung“

Heute Vormittag sind die Verhandlungen der Agrarministerinnen und -minister von Bund und Ländern zur nationalen Umsetzung der EU-Agrarförderung mit einer Einigung zu Ende gegangen. Die Agrarministerkonferenz hatte dazu gestern Abend erneut in einer Sondersitzung getagt.

Corona-Infos für Delitzsch, 25. März 2021

Testzentrum wird ins Bürgerhaus verlegt: Das Corona-Schnelltestzentrum des DRK Kreisverband Delitzsch e. V. wird vom YOZ in das Bürgerhaus der Stadt Delitzsch verlegt. Schon ab dem 30. März 2021 kann sich jedermann dort testen lassen. Mehr Infos auf www.delitzsch.de/neues_testzentrum

Coronavirus Landkreis Leipzig: 11.418 bestätigte Fälle (Stand 26. März 2021)

Die Zahl der Infektionen beträgt 11.418 (+ 63 zum Vortag). Gezählt werden fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Bei 322 Infektionen (+ 37) bestand der Verdacht einer Infektion mit einer Virusvariante oder wurde nachgewiesen. In Quarantäne befinden sich derzeit 1.498 Personen, dies sind Infizierte sowie Kontaktpersonen der Kategorie I.

Freitag, der 26. März 2021: Mit Warnungen und Appellen gegen Corona, Demo gegen Testpflicht und Solidarität mit Belarus + Videos

Sachsen warnt davor, dass die Covid-Betten in Krankenhäusern bereits zu Ostern allesamt belegt sein könnten. Abgesehen von Appellen, die bestehenden Regeln einzuhalten, gibt es bislang jedoch wenig Konkretes, was den Trend stoppen soll. Unterdessen planen „Querdenker“ weitere Aufmärsche. In Leipzig waren sie heute vor einer Schule, wo sie auf die Polizei trafen und eine LZ-Reporterin beleidigten. Außerdem: Eine Impfstation muss beschützt werden und Jan Böhmermann erklärt, wie Sächsisch wirklich geht und woher die Nazis kommen. Die LZ fasst zusammen, was am Freitag, dem 26. März 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Gemeinsam gegen Antisemitismus – Generalstaatsanwalt spricht mit Jüdischen Gemeinden in Sachsen

Im Rahmen einer Videokonferenz, die von dem Beauftragen der Sächsischen Staatsregierung für das Jüdische Leben organisiert wurde, kamen Vertreter der jüdischen Gemeinden in Leipzig, Dresden und Chemnitz sowie Landesrabbiner Zsolt Balla mit Generalstaatsanwalt Hans Strobl ins Gespräch.

Die Printausgabe der LZ Nr. 89: Die Rolle der anderen für unser im Lockdown verschwundenes Selbst

Es sind drei Zitate, die ganz unverhofft zusammenbringen, was in der neuen Ausgabe der neuen „Leipziger Zeitung“ (Ausgabe 89) zusammengehört, auch wenn unsere emsigen Kolleginnen und Kollegen das so wahrscheinlich gar nicht zusammengedacht haben. Das erste stammt von Jens-Uwe Jopp, der als Lehrer nun wirklich weiß, wie das Zusammenleben mit jungen Menschen ist.

Tarifverhandlungen im Einzel- und Versandhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen eingeläutet

Die ver.di-Tarifkommission für den Einzel- und Versandhandel hat ihre Tarifforderungen für den Einzel- und Versandhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beschlossen. Gefordert wird eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 4,5 Prozent plus 45 Euro im Monat. Darüber hinaus fordert ver.di ein rentenfestes Mindestentgelt von 12,50 Euro pro Stunde.

Überflutungsgefahr: Sperrung des Markkleeberger und Störmthaler Sees

Die Gewässerverbindung zwischen Markkleeberger und Störmthaler See wird mit zusätzlichen Querbauwerken vorläufig abgesperrt und gesichert. Am Böschungssystem des Kanals zwischen Störmthaler und Markkleeberger See sind im Rahmen des regulären Monitoringprogrammes Böschungsschäden und Rissbildungen nahe dem Schleusenbauwerk (Kanuparkschleuse) festgestellt worden.

Friedensgebet am Montag, 29. März um 17 Uhr in der Nikolaikirche

Die Nikolaigemeinde lädt zum Friedensgebet unter dem Thema „‘Corona-Blues‘ – Hoffnung für Musikerinnen und Musiker“ am kommenden Montag, 17 Uhr, in die Nikolaikirche ein. Die Gemeinde reagiert damit auf die Bitte betroffener Künstlerinnen und Künstler sowie deren Angehöriger, ihre schwierige Situation in einem Friedensgebet zu thematisieren.

„Science“-Titelgeschichte: Forscher lösen Rätsel um Adlermörder

Im Süden der USA sterben seit den 1990er Jahren Weißkopfseeadler, aber auch andere Vögel sowie Reptilien und Fische an einer mysteriösen neurodegenerativen Krankheit. Ein Forschungsteam unter Leitung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der University of Georgia, USA, konnte nun die Ursache für das Sterben identifizieren: ein Gift, das von Cyanobakterien gebildet wird, die wiederum auf invasiven Wasserpflanzen in den betroffenen Regionen wachsen.

Krankenhäuser erneut vor Überlastung durch Covid-Patienten

Die Zahl der Covid-19-Patienten in Sachsens Krankenhäusern steigt. Die Kliniken nähern sich wieder dem kritischen Wert, ab dem die Kapazitäten ausgeschöpft sind. Aktuell liegen 961 Covid-Patienten auf Normalstationen und 270 Patienten auf Intensivstationen. Das entspricht einer Auslastung der Normalstationen von 67 Prozent und der Intensivstationen von 83 Prozent.

Sozialministerium warnt vor dem Einsatz ungeeigneter Atemschutzmasken

Die von der Staatsregierung eingesetzte Task Force Beschaffung hat bei Qualitätsprüfungen festgestellt, dass zwei verschiedene Chargen von Atemschutzmasken die normativen Anforderungen an die Standards KN95 oder FFP2 nicht erfüllen. Diese sind vom Bund geliefert worden.

Selbsttests an Schulen: Geringe Infektionsrate bei Schulpersonal und Schülern

Die Ergebnisse aus den Selbsttestungen an öffentlichen weiterführenden Schulen dieser Woche liegen vor. Danach gab es unter den 146.281 Selbsttest bei Schülerinnen und Schülern 191 positive Ergebnisse. Das entspricht einer Infektionsrate von 0,13 Prozent. In der Vorwoche betrug die Infektionsrate 0,12 Prozent.

Teilhabestärkungsgesetz bleibt hinter den gesteckten Erwartungen zurück

„Die großen Erwartungen, die das Teilhabestärkungsgesetz mit seinem Namen weckt, können leider nicht erfüllt werden. Anstatt das schon länger in der Kritik stehende Zwangspooling zu beenden und den Kostenvorbehalt in § 104 SGB IX zu streichen oder echte Teilhabe von Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt oder im Alltag zu ermöglichen, werden diese prekären Punkte erwartungsgemäß ausgespart“, erklärt Sören Pellmann, Sprecher für Inklusion und Teilhabe der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag. 

Schulbesuchspflicht für alle Schülerinnen und Schüler aussetzen, außer in den Abschlussklassen!

Die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Luise Neuhaus-Wartenberg, erklärt zum Vorhaben der Staatsregierung, die Schulen unabhängig von Inzidenzwerten offenhalten zu wollen: „Ich verstehe den Frust vieler Eltern angesichts der Schließungen. Ich verstehe aber auch alle, die angesichts der Mutationen ihre Kinder nicht in die Schule schicken wollen.“

Wirtschaftshilfen im zweiten Lockdown: Bislang 481,5 Millionen Euro für Unternehmen aus Sachsen

Sachsenweit haben seit Mitte Februar Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler fast 4.000 Anträge auf »Überbrückungshilfe III« gestellt. Seit dem 17. März kann die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) im Auftrag des Bundes die Anträge bearbeiten und vollständig auszahlen. Die sächsischen Antragsteller haben bislang Auszahlungen in Höhe von rund 62,5 Millionen Euro erhalten, derzeit hauptsächlich noch Abschläge des Bundes. Für 7.351 Anträge der Neustarthilfe wurden aktuell 41,8 Millionen Euro ausgezahlt.

Zeugenaufruf nach Fund eines toten Säuglings

Nach dem Fund eines toten Säuglings am Vormittag des 23. März 2021 im Mügelner Ortsteil Niedergoseln wenden sich Staatsanwaltschaft und Polizei an die Bevölkerung und bitten um Mithilfe.

Polizeibericht 26. März: Einbruch in BMW Werk, Graffiti an Bundesverwaltungsgericht, Taschendiebe

Am gestrigen Tag kam es in der Polizeidirektion Leipzig zu mehreren Taschendiebstählen in Einkaufsmärkten+++Im Leipziger Stadtteil Reudnitz-Thonberg kam es am Donnerstagmorgen zu einem Wohnungseinbruch, obwohl sich die berechtigten Mieter in der Wohnung befanden+++Am Donnerstagvormittag kam es im Bereich Taucha zu mehreren Meldungen von angeblichen Spendensammlern.

Der Stadtrat tagte: Höhere Hundesteuer kommt als klimapolitisches Instrument wohl nicht infrage + Video

In der (digitalen) Leipziger Ratsversammlung gibt es mittlerweile Sätze zu hören, die wären noch vor fünf Jahren undenkbar gewesen. Die tapferen Demonstrationen von Fridays for Future und der Antrag des Jugendparlaments von 2019 zum Klimanotstand zeigen Wirkung. Bis hinein in die Worte von FDP-Stadtrat Sven Morlok, der am Mittwoch, 24. März, sehr deutlich formulierte, dass ein Klimanotstand auch Notstandsmaßnahmen erzwingt.

Aktuell auf LZ