Am 29. und 30. Oktober findet der deutsche „Climathon“ – ein 24-stündiger Ideen-Hackathon statt. Hierbei können alle an effektivem Klimaschutz Interessierte mitmachen. Die Frage für Sachsen lautet: Wie kann Klimaschutz insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen strategisch verankert werden?

Sachsens Klimaschutz-Staatssekretär Dr. Gerd Lippold ermunterte zur Teilnahme: „Klimaschutz ist das Top-Thema in Wirtschaft und Gesellschaft und eine der riesigen Aufgaben unserer Zeit. Und er ist auf Grund politischer und wirtschaftlicher Leitplanken sowie Kundenwünschen ein langfristiger Wettbewerbsvorteil für Unternehmen. Gleichzeitig stehen Unternehmen vor der Herausforderung, Klimaschutz strategisch in ihre Planungen und Geschäftsmodelle zu integrieren. Gute Ideen und Ansätze gibt es auch in Sachsen reichlich. Diese sollen im Rahmen des Climathon gesammelt und weiterentwickelt werden. Ich freue mich auf eine große Resonanz und auf spannende Ergebnisse.“

Der #ClimathonGermany findet weltweit in über 56 Ländern und 145 Städten statt. Er bringt unterschiedliche Akteure zusammen, um gemeinsam die größten Herausforderungen in den Blick zu nehmen. Innerhalb von 24 Stunden werden Lösungen für die jeweilige Fragestellung entwickelt. Den Teilnehmenden stehen dabei Expertinnen, Experten und Coaches zur Seite. Sachsens Energie- und Klimaschutzministerium ist Partner des deutschen Climathons.

Anmeldungen sind über https://impacthub.de/events/climathon-2021/ möglich.

#Climathon
#ClimatePioneer
#ClimathonGermany
#ClimateChange
#ClimateActionNow

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar