15°СLeipzig

Klimaschutz

- Anzeige -
Oliver Gebhardt in seiner Rede zum Klimaschutzbeirat. Foto: Livestream der Stadt Leipzig, Screenshot: LZ

Der Stadtrat tagte: Leipzig bekommt jetzt einen richtigen Klimaschutzbeirat

Natürlich hat Leipzig schon einen Klimaschutzbeirat, auch wenn er noch nicht so heißt, eingerichtet gleich nach Ausrufung des Klimanotstands und eng an das OBM-Büro angebunden. Aber nach über zwei Jahren hat es dort mächtig gebrodelt, denn eigentlich war es – wie Linke-Stadtrat Oliver Gebhardt am 13. April erklärte – doch nicht viel mehr als ein […]

Quelle: Pixabay

Hitzeforum Leipzig: Wie müssen wir unser Handeln anpassen, um uns der Hitze anzupassen?

Erstmals gibt es ein interdisziplinäres Hitzeforum im Rahmen der nationalen Fachmesse therapie LEIPZIG. Es findet am 24.03.2022 von 15 bis 18 Uhr in Leipzig im CongressCentrum (Seehausener Allee 1) statt. Organisiert wird die Veranstaltung von Mitgliedern der Organisationen Health for Future und der Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG). Leipziger Internistin Dr. Katja Kühn: „Hitzewellen betreffen […]

Die Fraktion der Grünen im Landtag Sachsen: (vlnr.) Valentin Lippmann, Claudia Maicher, Thomas Löser (verdeckt), Kathleen Kuhfuß, Katja Meier, Daniel Gerber, Wolfram Günther, Christin Melcher, Franziska Schubert, Lucie Hammecke. Foto: LZ

Energiewende/Klimaschutz/Holzbau – Bündnisgrüne zur Anhörung der sächsischen Bauordnung

In der 17. Sitzung des Ausschusses für Regionalentwicklung des Sächsischen Landtags wurde am 11.03.2022 der Entwurf des Vierten Gesetzes zur Änderung der Sächsischen Bauordnung (Drucksache 7/8836) öffentlich angehört. Dabei kamen 14 Sachverständige zu Wort. Thomas Löser, Sprecher für Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, begrüßt die erkennbaren Schritte zur […]

Paula Piechotta (B90/Die Grünen). Foto: LZ

MdB Paula Piechotta und Merle Spellerberg: Sicherheit zusammen denken

Die bündnisgrünen sächsischen MdB Dr. Paula Piechotta und Merle Spellerberg begrüßen die Ankündigung der Bundesregierung, in dieser Legislaturperiode 200 Milliarden Euro in den Klimaschutz und die Energiesicherheit zu investieren. Dr. Paula Piechotta, Mitglied im Haushaltsausschuss: Wir dürfen die verschiedenen Krisen, den Krieg in der Ukraine, die Klimakrise und auch die Corona-Pandemie nicht gegeneinander ausspielen, sondern […]

Klimastreik 24.9.2021 Foto: Tilly Domian

Klimareferat befürwortet Petition: Leipzig soll einen richtigen Klimaschutzbeirat bekommen

Einen Erweiterten Beirat Nachhaltiges Leipzig hat Leipzig schon. Aber die dort versammelten Mitglieder fanden das so kurzerhand erweiterte Gremium noch nicht schlagkräftig genug. Weshalb sie zusammen mit dem „Bündnis zur Reform des Klimaschutzbeirates“ eine Petition verfassten, das provisorische Konstrukt endlich so umzubauen, dass der Beirat im Klimaschutz endlich kompetent mitreden kann. Das Klimareferat begrüßt den […]

Logo AbL

AbL fordert wirksamen und sozial gerechten Klimaschutz jetzt

Heute veröffentlichte der Weltklimarat (IPCC) den zweiten Teil des 6. Sachstandsberichtes, in dem es u. a. um die Folgen des Klimawandels für die Landwirtschaft geht. Martin Schulz, Bundesvorsitzender der AbL und Bauer in Niedersachsen, kommentiert: „Landwirte auf der ganzen Welt spüren bereits jetzt massiv die Folgen der Klimakrise, so auch wir Bäuerinnen und Bauern in […]

Erwartete Auswirkungen der Corona-Pandemie nach Altersgruppen. Grafik: Stadt Leipzig, Bürgerumfrage 2020

Bürgerumfrage 2020: Die berechtigte Sorge der Leipziger um Grundrechte und gesellschaftlichen Zusammenhalt

Manchmal liegen Erklärungen für die Verwerfungen in der Gegenwart auch in der Vergangenheit. Noch im Frühjahr 2020 glaubten ja zumindest einige Medien, die Corona-Pandemie würde ein ganz großer Auftritt für den Staat und die Deutschen würden miteinander richtig solidarisch sein. Aber dass beides nicht zutraf, machte dann die „Bürgerumfrage 2020“ sichtbar. Auch mit der durchaus verbreiteten Angst um die (dauerhafte) Einschränkung der Bürgerrechte.

Mondnacht - Fünf vor Zwölf. Fotro: Ralf Julke

Mondnacht – Fünf vor Zwölf: Ein Gespräch zu einem Thema, das schon die Romantiker in Sorge versetzte

Natürlich kann man sich darüber wundern, dass auch schon die Klassiker und Romantiker vor 200 Jahren so ein intensives Verhältnis zur Natur hatten und ihre Angst darum, dass diese Schönheit für immer zerstört wird, in Worte fassten. Aber sie schrieben ja nicht ohne Grund darüber. Vor 200 Jahren begann die rücksichtslose Ausplünderung unserer Umwelt. Und kein Buch führt beides so eindrucksvoll zusammen wie der Sammelband „Mondnacht“, der am 21. Februar im Haus des Buches vorgestellt wird.

Quelle: Pixabay

Klimaschutz: Herausforderung kommunale Liegenschaften

Wo stehen Feuerlöscher in kommunalen Gebäuden und wann müssen sie das nächste Mal gewartet werden? Weicht der monatliche Wasserverbrauch in der Turnhalle deutlich vom sonst üblichen Bedarf ab? Welche Gebäude haben einen überdurchschnittlichen Energieverbrauch? Solche Fragen sollten mit Leichtigkeit zu beantworten sein - meint man. Tatsächlich aber bringen diese Themen die Mitarbeiter vor allem in kleinen Kommunen regelmäßig zum Achselzucken. 

Klimaprotest am Samstagnachmittag in Leipzig. Foto: LZ

Das Wochenende, 11./12. Dezember 2021: Eiffelturmtag in Leipzig, aggressiver Querdenken-Protest, Ampel-Koalition startet in die Weltpolitik + Video

„Eiffelturmtag“ – unter diesem Motto wurde am Samstagnachmittag auf dem Leipziger Markt an die Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens vor sechs Jahren erinnert und dessen Beachtung angemahnt, um die Erderwärmung im Zaum zu halten. In mehreren Städten Deutschlands gab es teils aggressiven Protest sogenannter Querdenker gegen die Corona-Schutzmaßnahmen und im thüringischen Greiz kam es dabei zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Unterdessen startet die Ampel-Koalition ohne Schonfrist in die Weltpolitik. Außenministerin Baerbock reiste zum G7-Gipfel nach Liverpool, der über eine Linie im Umgang mit Russland, China und Iran beriet. Die LZ fasst zusammen, was am Wochenende, dem 11. und 12. Dezember 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Mitgliederversammlung des BUND Leipzig online. Screenshot: BUND Leipzig

Mitgliederversammlung des BUND Leipzig: Leipzig ist noch immer nicht auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung

Die Medien schauen ja meist nur auf die jeweils gewählten Regierungen, ob die das jetzt vielleicht mal hinbekommen mit Klimaschutz und Energiewende. Ab und zu schreibt man einen schnöseligen Artikel über „Fridays for Future“ und attestiert den jungen Menschen, dass sie irgendwie blauäugig wären, weil ja ernsthafte Politik bitteschön Sachzwänge berücksichtigen muss. Aber dass sich Hunderttausende Menschen in Deutschland auch in Umweltschutzverbänden engagieren, ist irgendwie tabu. Der BUND Leipzig macht jetzt aber deutlich, dass man sich in Leipzig jedenfalls nicht wegducken wird.

Coburger Straße in Markkleberg. Foto: LZ

Kluft zwischen Wort und Tat: Anzeige wegen Wahlbetrugs …

… erstatte ich natürlich nicht. Denn zur Wahl gehören das Flunkern, der Interpretationsspielraum, das je nach Standpunkt Auslegbare, Verformbare genauso dazu, wie die „normale Figur“ in der Partnerschaftsanzeige. Oder das „Jünger-Aussehend“. Da könnte ich mich noch heute aufregen! Ich meine, wegen der Wahl, der zum Bundestag. Was denn sonst?

Demo am 30. Oktober 2019 vorm Neuen Rathaus. Foto: Tobias Möritz

Leipziger Klimagruppen reichen Petition ein: Der Klimaschutzbeirat braucht viel mehr Kompetenzen

Eine Initiative der Leipziger Klimagruppen hat am Donnerstag, 2. Dezember, eine Petition an die Stadt eingereicht, die dazu führen soll, den bisherigen Klimaschutzbeirat der Stadt Leipzig zu reformieren. Der bisherige Klimaschutzbeirat geht zurück auf die Ausrufung des Klimanotstands am 30. Oktober 2019 durch den Leipziger Stadtrat, was damals auf Initiative des Jugendparlaments und der Leipziger Klimabewegung stattfand.

Anja Paumen: Projekt Klimaschutz. Foto: Ralf Julke

Projekt Klimaschutz: Warum wir unser Wachstums-Denken ändern müssen, wenn wir die Klimakatastrophe verhindern wollen

Noch ein Buch zu einem Thema, zu dem eigentlich alles gesagt ist? Ja. Es geht nicht anders. Gerade dort, wo die Botschaft endlich ankommen müsste, trifft sie auf Ignoranz, Mauermentalität und fossile Vernarrtheit in ein Wachstumsmantra. Das gerade dabei ist, unsere Lebensgrundlagen zu zerstören. Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist auch klar, dass die Bundesregierung seit Jahren gegen das Grundgesetz verstoßen hat.

Der Tagebau Vereinigtes Schleenhain. Foto: Luca Kunze

Früherer Kohleausstieg im Mitteldeutschen Revier: Neuer Braunkohleplan gar nicht nötig, aber Anpassung der Vorsorgeleistungen

Am 3. Juni haute die LVZ mal wieder richtig aufs große Trommelfell, als sie verkündete: „Pereser See: Fassungsvermögen wird gigantisch“ und gleichzeitig Angst und Bange machte, was die Wasserfolgen für Leipzig wären oder gar ein früheres Kohle-Aus. Nicht nur Henry Graichen, Landrat des Landkreises Leipzig, sondern auch Regionalplaner Andreas Berkner argumentierten gegen einen früheren Kohleausstieg. Genau das, was aber in Glasgow als zwingend notwendig festgestellt wurde.

Dienstag, der 2. November 2021: Neue Corona-Schutzverordnung, kommender Demo-Samstag in Leipzig und Glasgower Weltklimakonferenz mit ersten Ergebnissen

COVID-19 ist trotz Impfkampagne nicht vorbei, die Infektionszahlen steigen und die Kliniken füllen sich. Sachsen steuert ab Montag mit einer neuen Schutzverordnung gegen, in der die 2G-Regel eine zentrale Rolle spielen wird. Fast genau ein Jahr nach der eskalierten „Querdenken“-Demo wollen die selbsternannten Rebellen am Samstag wieder in Leipzig protestieren. Der Stadt könnte erneut ein Großkampftag, wenn auch mit kleineren Teilnehmer/-innenzahlen, bevorstehen. Außerdem: Die tagende Weltklimakonferenz in Glasgow hat erstmals eine konkrete Zusage abgegeben, die eine Methan-Reduzierung betrifft. Die LZ fasst zusammen, was am Dienstag, dem 2. November 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Dr. Gerd Lippold (B90/Grüne). Foto: Juliane Mostertz

Ideensprint zum Klimaschutz – „Climathon“ sucht Teilnehmende

Am 29. und 30. Oktober findet der deutsche „Climathon“ – ein 24-stündiger Ideen-Hackathon statt. Hierbei können alle an effektivem Klimaschutz Interessierte mitmachen. Die Frage für Sachsen lautet: Wie kann Klimaschutz insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen strategisch verankert werden?

Scroll Up