16.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 29. Oktober 2016

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Literaturschaffende haben mit dem seit 20 Jahren bestehenden Sächsischen Literaturrat einen starken und geschätzten Verbündeten“

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange hat heute die Arbeit des Sächsischen Literaturrates gewürdigt. Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens wurde zu einem „Literaturmarkt“ in das Haus des Buches Leipzig eingeladen.

Gastkommentar von Christian Wolff: Reformation – der Kampf um Teilhabe, Pluralität und Demokratie

Am kommenden Montag beginnt es – das Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“. Über ein Jahr kann darüber nachgedacht und – hoffentlich! - gestritten werden, welche Bedeutung die Ereignisse am Beginn des 16. Jahrhunderts für die Menschen und die Gesellschaften nicht nur in Mitteleuropa heute haben. Dabei wird es darauf ankommen, dass wir das Reformationsjubiläum weder national noch religiös-konfessionalistisch verengen.

RB Leipzig lässt Darmstadt beim 2:0-Auswärtssieg keine Chance

Selbst die bis dato heimstarken Darmstädter konnten Bundesliga-Neuling RB Leipzig nicht aufhalten. Durch zwei Tore des eingewechselten Marcel Sabitzer gewinnen die Rasenballer mit 2:0 und bleiben Tabellenführer Bayern München auf den Fersen.

Sächsischer Klimakongress startet mit 170 Teilnehmenden

Der 10. Sächsische Klimakongress der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag startete heute um 10 Uhr mit 170 Teilnehmenden. In seiner Begrüßung erinnerte Fraktionsvorsitzender Volkmar Zschocke an die mahnenden Worte der 12-jährigen Severn Suzuki bei der Umweltkonferenz der UNO im Jahr 1992 in Rio de Janeiro: „Meine Zukunft zu verlieren ist nicht dasselbe, wie eine Wahl oder ein paar Punkte im Aktiengeschäft zu verlieren.“

Dagmar Frederic bei den Leipziger Verkehrsbetrieben

Auch in diesem Jahr laden die Leipziger Verkehrsbetriebe zum Senioren- und Behindertentag in den Straßenbahnhof Angerbrücke ein. Von 10-13 Uhr wird den Besuchern wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten. Beim Besuch in der Leitstelle und kurzen Straßenbahnfahrten über den Betriebshof kann ein Blick hinter die Kulissen des Straßenbahnhofs geworfen werden. Zusätzlich bietet die geplante Diskussionsrunde die Möglichkeit, mit den Experten der Verkehrsbetriebe ins Gespräch zu kommen.

Ein mächtig gewaltiges Buch über den berühmten Thomaskantor aus Leipzig

Da kommt etwas zu auf Leipzig, und zwar mächtig gewaltig. Die Leipzig-Premiere für Sir John Eliot Gardiners Buch „Bach. Musik für die Himmelsburg“. Ein mächtig gewaltiges Buch, nicht nur vom Umfang her. Deshalb gibt es die Buchbesprechung auch erst in den nächsten Tagen auf der L-IZ. Aber wer bei der Buchpräsentation mit dem Autor dabei sein will, sollte sich rechtzeitig Karten sichern.

Leipziger Initiative „Leipzig nimmt Platz“ ist unter den Favoriten für den Deutschen Engagementpreis

Bis zum 31.10.2016 läuft die Abstimmung für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises. Der mit 10.000 € dotierte Preis könnte an das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ gehen, dessen Arbeit im Frühjahr bereits mit dem Gustav-Heinemann-Preis ausgezeichnet wurde.

Feierliche Vergabe am 3. November: Stipendiaten treffen ihre Förderer

Mit einem Festakt am 3. November 2016 feiert die HTWK Leipzig mit ihren Förderern und Stipendiaten die 6. Förderperiode des Deutschlandstipendiums: In diesem Jahr vergeben 36 Stifter 59 Stipendien an die leistungsstärksten Studierenden der Hochschule. Die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten eine monatliche Unterstützung von insgesamt 300 Euro, die je zur Hälfte vom Stifter und vom Bund finanziert wird. Alle Geförderten haben sich durch ihre herausragenden Leistungen im Studium qualifiziert, aber auch aufgrund von gesellschaftlichem Engagement und ehrenamtlicher Arbeit.

Ronald Pohle plädiert für einen gemeinsamen großen Wurf für einen Schwimmhallenneubau im Leipziger Osten

Nicht nur die Grünen, auch die CDU hat am Mittwoch, 26. Oktober, gegen die Vorlage der Stadt für einen Schwimmhallenneubau an der Eisenbahnstraße gestimmt. Während die Grünen damit vor allem ihrer Forderung Nachdruck verliehen, hier einen mehrstöckigen Bau mit zusätzlichen sozialen Einrichtungen zu bauen, war die CDU-Fraktion tatsächlich gegen den Standort. Jetzt ist alles wieder offen, betont Ronald Pohle.

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange lädt Bürgerinnen und Bürger zur 6. Ministersprechstunde ein

Die nächste Ministersprechstunde mit der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, findet am 22. November 2016, 16 Uhr im Wissenschaftsministerium statt. Themenschwerpunkte sind Hochschule und Wissenschaft.

Wann wird es endlich die versprochene Gleichverteilung auf beiden Startbahnen am Flughafen Leipzig / Halle geben?

Am 2. November tagt mal wieder die Fluglärmkommission des Flughafens Leipzig/Halle, eine Sitzung, die durchaus brisant sein könnte, wenn die Mitglieder der Kommission die Anliegen der vom Fluglärm betroffenen Bürger wirklich ernst nehmen. Gerade nach dem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Bautzen ist eigentlich klar geworden, dass der Flughafen die Auflagen aus dem Planfeststellungsbeschluss von 2004 ernst nehmen sollte. Grund genug für einen Offenen Brief.

Bereit für den NeuSTART: 14 neu zugewanderte, motivierte SchülerInnen aus Sachsen erhalten START-Stipendium

14 motivierte Jugendliche, die kürzlich nach Deutschland zuwanderten, erhalten ein START-Schülerstipendium. Die neun Mädchen und fünf Jungen sind zwischen 14 und 21 Jahre alt und gehören deutschlandweit zu 275 geförderten Jugendlichen. Mit START erhalten sie seit Beginn des Schuljahres eine finanzielle und ideelle Förderung über zwei Jahre, die beim Erlangen eines Schulabschlusses helfen soll. Heute findet die feierliche Aufnahmezeremonie in Frankfurt statt.

20. LLH – Das Festival-Wochenende: Zahlreiche Angebote für Literaturfans und Neugierige

Wie das Wetter am langen Wochenende wird? Das kann Literaturfans und Neugierigen ziemlich egal sein, denn der Leipziger Literarische Herbst bietet erwärmende, erhellende, unterhaltsame Lesungen, Theateraufführungen und Gesprächsrunden. Am Samstag, 29. Oktober, wird der Erzählkünstler Werner Heiduczek geehrt. „Ich bin wie ich bin“ lautet das Motto des Ehrenkolloquiums für den Autoren, der in Kürze 90 Jahre alt wird. Ab 16 Uhr spricht Heiduczek in der Leipziger Stadtbibliothek über sein Leben und Werk mit dem Verleger Elmar Faber, dem Literaturkritiker Michael Hametner sowie den Schriftstellern Clemens Meyer, Helmut Richter und dem Pfarrer Paul Christian. Dazwischen gibt es Klaviermusik von Sibylle Nowak.

Werkschau „Sighard Gille. ruhelos“ im Museum der bildenden Künste

Ein kleiner Schlagabtausch zwischen Sighard Gille und Hans-Werner Schmidt, ein paar Lacher im Publikum, eine ziemlich seltsame Journalistenfrage nach den Malzeiten und Kleiderzuständen des berühmten Leipziger Malers – man merkte schon am Freitagmorgen, dass mal wieder überregionale Kulturjournalisten eingeflogen waren nach Leipzig. Was auch im Museum der bildenden Künste nicht allzu oft vorkommt.

Die Hälfte der Bundesbürger findet die Umstellung auf Winterzeit völlig sinnlos

In der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober werden die Uhren um zwei Uhr wieder um eine Stunde zurückgestellt. Es ist die sinnloseste Prozedur unter vielen sinnlosen Prozeduren, die mittlerweile Europa für seine Bewohner bedeutet. Und es ist wie bei den sturen Verhandlungen zu CETA: Der große bürokratische Apparat macht einfach immer weiter, obwohl die Mehrheit das ganze Uhrenumstellen für Blödsinn hält.

27 völlig unterschiedliche Puzzle-Teile aus der reichen Landschaft des heutigen Sachsen

Wenn Dieter Bellmann im Zusammenspiel mit Liane Steinbrecher in diesem auch für den Lehmstedt Verlag eher ungewöhnlichen Buch etwas gelingt, dann ist es, zu zeigen, was für ein reiches und letztlich unübersehbar buntes Land Sachsen eigentlich ist. Es fällt kein einziges politisches Wort im ganzen Buch. Die beiden sind einfach nur unterwegs, wie sie es schon 2005 bis 2015 für den MDR waren.

Er ist wieder da: Lok-Bildband erscheint in überarbeiteter Auflage

Das große Jubiläumsjahr des 1. FC Lok Leipzig neigt sich allmählich dem Ende zu. Genau der richtige Moment, um nochmal einen rauszuhauen. Ab 23. November ist der innerhalb weniger Wochen ausverkaufte 50-Jahre-Bildband in einer überarbeiteten zweiten Auflage erhältlich. Neue Fotos aus jedem Jahrzehnt, insgesamt 16 Seiten mehr sowie ein verändertes Cover locken als Verkaufsargumente.

Aktuell auf LZ