Artikel vom Samstag, 27. Juli 2019

DAK-Psychoreport 2019 zu Krankmeldungen wegen psychischen Erkrankungen

Wenn die Psyche den täglichen Druck nicht mehr aushält

Grafik: DAK

Für alle LeserDie moderne Arbeitswelt macht krank. Zwar verschwinden körperlich schwere Arbeiten immer mehr aus unserem Leben. Dafür wurden immer mehr Jobs prekarisiert, müssen die Beschäftigten zunehmende Unsicherheit aushalten, während ihre Arbeit selbst immer engmaschiger kontrolliert wird und einem enormen Effizienzdruck unterliegt. Deswegen taucht der Öffentliche Dienst mit Fehltagen wegen psychischer Erkrankungen ganz an der Spitze auf. Ja, der „böse Staat“. Weiterlesen

Mehr Praxisberater für Sachsens Oberschulen

Foto: Pawel Sosnowski

Mit Schuljahresbeginn 2019/2020 werden in Sachsen insgesamt 244 Praxisberater an 224 Oberschulen tätig sein. Bisher waren es 160. Damit wird das Projekt zur verbesserten Berufsorientierung von 150 Oberschulen auf 224 Oberschulen erweitert. Finanziert werden die Praxisberater vom Sächsischen Kultusministeriums und der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit in Höhe von rund. 7,3 Millionen Euro. Weiterlesen

Erstaunliche Antworten aus einer eigensinnigen Stadtverwaltung

Auch Neuanwohner am Forstweg müssen es jetzt lernen: Gewässerrandstreifen dürfen nicht bebaut werden

Foto: privat

Für alle LeserEs hatte ein bisschen gedauert. Wir hatten ein paar Fragen zu den Entwicklungen und fachlichen Einschätzungen am Forstweg in Böhlitz-Ehrenberg an die Verwaltung gestellt. Die Kolleginnen in der Kommunikation waren auch fleißig, haben auch alle Antworten eingesammelt. Das dauerte wieder ein Weilchen. Und dann ließen wir das Fragenpaket noch liegen, weil einige Antworten ganz unübersehbar davon erzählen, dass manche Antwortgeber gar nicht wissen wollen, was vor Ort wirklich los ist. Und deswegen auch sichtlich falsche Antworten geben. Weiterlesen

Der diesjährige Earth Overshoot Day fällt auf den 29. Juli, das früheste Datum in der Geschichte der Menschheit

Es ist der Wachstumswahn der Konsumgesellschaften, der unseren Planeten zerstört

Grafik: Global Footprint Network

Für alle LeserDa ist er nun wieder wie Kai aus der Kiste: Am 29. Juli wird die Menschheit das Budget der Natur für dieses Jahr aufgebraucht haben. Das ist der Earth Overshoot Day (oder der Erdüberlastungstag). Und dieser Tag liegt so früh im Jahr wie noch nie. 1971 lag der Tag noch Ende Dezember. Da hätte die Menschheit noch in etwa so viel verbraucht, wie der Planet in einem Jahr auch zur Verfügung stellt. Doch dann gingen immer mehr Länder auf „Wachstumskurs“. Weiterlesen

Aktuelle Erkenntnisse zum Welt-Hepatitis-Tag: Chronische Infektionen steigen

© Klinikum St. Georg Leipzig

Fünf Prozent der Weltbevölkerung sind mit einem Hepatitis-Virus infiziert. Was im ersten Moment wenig erscheint, betrifft konkret aber ca. 325 Millionen Menschen weltweit. Die chronische Entzündung verursacht über Jahre hinweg Schäden an der Leber. Oftmals bleibt die Entzündung unerkannt, da die Symptome nicht eindeutig sind und die Leber selbst kein Schmerzempfinden hat. Weiterlesen

Virtuelle Realität: Mit der 3D-Brille die Festung Königstein erkunden

© Screenshot VR-Medienstation Haase & Martin GmbH, Software ArcTron 3D GmbH

Die Festung Königstein will ihre Besucher mittels digitaler Technik auf Zeitreise schicken. Am Sonnabend öffnet die neue Erlebniswelt. Erstmals setzt die Festung Königstein Virtual-Reality-Technik (VR) in einer Ausstellung ein. Zwei spezielle Brillen führen Besucher in der Georgenburg in die Vergangenheit vor 400 Jahren. Weiterlesen

Verstöße gegen Nitratrichtlinie

Nitrat: Auch in Sachsen und in Leipzig glänzen die Verantwortlichen mit erstaunlicher Tatenlosigkeit

Foto: NuKLA e.V.

Für alle LeserDas war deutlich: Die Europäische Kommission hat gegenüber Deutschland am 25. Juli das Zweitverfahren wegen Verstößen gegen die Nitratrichtlinie eröffnet. Auch die Düngeverordnung von 2017 reicht nach ihrer Auffassung nicht zur Umsetzung des EuGH-Urteils aus. Wie sollte sie auch? Deutsche Landwirtschaftsminister stecken noch tief im alten Massentierhaltungs-Denken. Auch in Sachsen. Und aus der Massentierhaltung stammt nun mal die Gülle, die auch in Sachsen das Grundwasser verseucht. Weiterlesen

„Medizinische Kompetenz im Labor bedeutet Sicherheit für den Patienten“

Prof. Dr. Joachim Thiery verlässt das UKL

Foto: Stefan Straube / UKL

Prof. Dr. Joachim Thiery, Direktor des Instituts für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik, verlässt nach 19 Jahren altersbedingt das Universitätsklinikum Leipzig. In dieser Zeit stand er ab 2008 für zwei Wahlperioden als Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vor. Bis zuletzt war er zudem Senator der Universität Leipzig. Weiterlesen

Für Wasserversorgung der Brunnendörfer gibt es sozialverträgliche Lösung – wurde nur von CDU/SPD bisher abgelehnt

Jana Pinka (Linke). Foto: DiG/trialon

Die „Freie Presse“ berichtet – „Auf dem Trockenen“ – zu drohenden finanziellen Belastungen für Menschen in den „Brunnendörfern“, die wegen fallender Grundwasserstände Probleme mit der Eigenversorgung haben und nun mit kostspieligen „Angeboten“ des Anschlusses ans Trinkwassernetz konfrontiert sind. Weiterlesen

Parkstadt Dösen wird zur „Parkplatzstadt“

Ökolöwe kritisiert: 300 wertvolle Bäume sollen für 300 überflüssige Stellplätze beseitigt werden

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSie können es einfach nicht. Deutschlands Bauträger können einfach keine grünen Stadtquartiere bauen. Sie stecken mit ihren Vorstellungen vom Wohnen in den autoberauschten 1970er Jahren fest. Selbst dann, wenn sie ein attraktives grünes Gelände wie das des einstigen Parkkrankenhauses Dösen zum Bebauen bekommen. Das ja deshalb so heißt, weil die Gebäude hier mitten in einem Park stehen – von dem aber die meisten Bäume gefällt werden sollen. Der Ökolöwe ist entsetzt. Weiterlesen

Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt nicht gegen LfV-Präsidenten Meyer-Plath

Foto: Alexander Böhm

Die Staatsanwaltschaft Potsdam sieht mangels Anfangsverdachts von Ermittlungen gegen Gordian Meyer-Plath ab. Zu diesem Ergebnis kommt ein jetzt abgeschlossenes Prüfverfahren. Dem Präsidenten des Landesamtes für Verfassungsschutz Sachsen (LfV) war von einem Mitglied des NSU-Untersuchungsausschusses in Brandenburg öffentlich vorgeworfen worden, in seiner Zeugenaussage unwahre Angaben gemacht zu haben. Laut Staatsanwaltschaft Potsdam sind dafür keinerlei Anhaltspunkte festzustellen gewesen. Weiterlesen

75. Jahrestag der größten bewaffneten Erhebung gegen die deutsche Wehrmacht im besetzten Europa

Der Warschauer Aufstand ist ein sehr umstrittenes Ereignis

Foto: Christian Hüller/Universität Leipzig
Zum 1.10.16 neuberufene Juniorprofessorin Dr. Anna Artwinska

Der Warschauer Aufstand, der Kampf der polnischen Heimatarmee gegen die deutschen Besatzungstruppen in Warschau vom 1. August bis zum 1. Oktober 1944, gilt als größte einzelne bewaffnete Erhebung gegen die deutsche Wehrmacht im besetzten Europa während des Zweiten Weltkrieges. Dieses Ereignis jährt sich zum 75. Mal. Dr. Anna Artwińska, Juniorprofessorin für westslawische Literaturen und Kulturen an der Universität Leipzig, beschäftigt sich in ihrer Forschung mit der polnischen Erinnerungskultur und der Frage, wie extreme Erfahrungen wie Krieg oder die Shoah künstlerisch vergegenwärtigt werden können. Weiterlesen

Für Ferienpassinhaber kostenlose Führungen

Museum im Stasi-Bunker Machern am 27. und 28. Juli 2019 geöffnet

Am Samstag und Sonntag, den 27. und 28. Juli 2019 hat das Museum im Stasi-Bunker bei Machern wieder geöffnet. Von 13.00 bis 16.00 Uhr werden öffentliche Führungen angeboten. Besucher können den Museumsbesuch gleichzeitig für eine Abkühlung nutzen, denn trotz der hochsommerlichen Temperaturen beträgt die Temperatur im Museum im Stasi-Bunker maximal nur 15 °C. Weiterlesen

Klimaschutz: Politik muss entschieden handeln! Klimaklage gegen die Bundesregierung

Logo Demeter

Wieder gibt es neue Belege dafür, dass der Klimawandel eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist. Bauernfamilie Lütke Schwienhorst vom Demeter-Betrieb Gut Ogrosen in Brandenburg verklagt gemeinsam mit anderen Bio-Bauernfamilien und Greenpeace die Bundesregierung. Denn diese wird die Klimaziele 2020 auch nach eigener Einschätzung verfehlen, obwohl die Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent rechtsverbindlich beschlossen wurde. Aufforstung kann nicht die alleinige Lösung sein. Weiterlesen