28.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Minister Dulig zu den Klimaschutzzielen: „Menschen brauchen Verlässlichkeit“

Von Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Zur heutigen Pressekonferenz von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Bundesfinanzminister Olaf Scholz, sagt Martin Dulig, Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr: „Das Bundesverfassungsgericht hat uns ins Stammbuch geschrieben, dass wir unsere Klimaschutzziele zu konkretisieren haben.“

    „Ich unterstützte daher den Vorschlag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Bundesfinanzminister Olaf Scholz von heute, noch vor der Bundestagswahl im September Klarheit zu schaffen, wie es beim Klimaschutz in unserem Land in den kommenden Jahrzehnten weitergehen soll.

    Ich bin beiden Ministern dankbar für das klare Signal, dass der Kohlekompromiss nicht noch einmal aufgemacht wird. Die Menschen in den Revieren brauchen Verlässlichkeit, was ihre Perspektiven für die Zukunft betrifft. Unsere Aufgabe ist es, den Strukturwandels zu unterstützen und aktiv zu begleiten. Wir erwarten vom Bund, dass er weiterhin zu seiner Verantwortung steht, den bereits laufenden Strukturwandel aktiv zu begleiten.“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige