7.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 5. Mai 2021

Corona-Infos für Delitzsch, 5. Mai 2021

Neue Corona-Schutz-Verordnung gilt ab 10. Mai: In Sachsen werden per neuer Corona-Schutz-Verordnung ab 10. Mai 2021 vorwiegend Regelungen getroffen, die ab einer Inzidenz von unter 100 wirken, da darüber die sogenannte Bundesnotbremse im Infektionsschutzgesetz (IfSG) greift. Daneben werden über diese hinausgehende ergänzende Maßnahmen für Sachsen angeordnet.

Mittwoch, der 5. Mai 2021: Kretschmer gibt Hoffnung für den Sommer, Sachsen stellt Antisemitismus-Leitfaden vor und Stadt kauft Grundstück in Connewitz

Die Neuinfektionszahlen in Sachsen und Leipzig sinken langsam und die Impfquote liegt deutschlandweit bei nun fast einem Drittel, was Sachsens Ministerpräsident Kretschmer Anlass zur Verkündung eines „freien, dynamischen und fröhlichen“ Sommers gibt. Mehrere Bundesländer haben bereits angekündigt, Tourismusreisen bald wieder zuzulassen. Außerdem hat die sächsische Staatsregierung gemeinsam mit den jüdischen Gemeinden einen Leitfaden erstellt, der zum Ziel hat, antisemitische Straftaten konsequenter verfolgbar zu machen. Und die Stadt Leipzig will ein Grundstück in der Wolfgang-Heinze-Straße kaufen, wo unter anderem Sozialwohnungen entstehen sollen. Die LZ fasst zusammen, was am Mittwoch, dem 5. Mai 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Corona-Schutzimpfung: Mobiles Impfteam in Markranstädt

Vom 17. Mai bis 20. Mai 2021 ist das mobile Impfteam im Sportcenter Markranstädt (Leipziger Straße 47, 04420 Markranstädt). Impfberechtigte sind vorrangig jene Personen aus Markranstädt mit seinen Ortsteilen, die den Priorisierungsgruppen I und II angehören.

Corona-Testzentren im Landkreis Leipzig – Stand 5. Mai 2021

Nach der Corona-Schutzverordnung sind nun in vielen Bereichen die Tests verpflichtend. So bei den körpernahen Dienstleistungen wie Kosmetik- und Tattoostudios, für die Beschäftigten mit direktem Kundenkontakt und viele andere.

Ein paar bezahlbare Wohnungen für Connewitz: Stadt will Grundstück in der Wolfgang-Heinze-Straße kaufen

Die Stadt Leipzig will vom Bund ein etwa 2.500 Quadratmeter großes Grundstück in der Wolfgang-Heinze-Straße 29 in Connewitz erwerben – damit dort unter anderem Sozialwohnungen entstehen können. Dies hat Oberbürgermeister Burkhard Jung jetzt auf Vorschlag von Baubürgermeister Thomas Dienberg auf den Weg gebracht. Es wäre zumindest ein Tropfen auf den heißen Stein, denn nirgendwo wird die Gentrifizierung in Leipzig so heftig diskutiert wie in Connewitz.

Donnerstag 19 Uhr: B.A.S. Verkehrstechnik AG präsentiert Heimspiel gegen Melsungen

Am Donnerstag fliegt in der QUARTERBACK Immobilien ARENA Leipzig nach drei Wochen endlich wieder der Ball. Das mit Spannung erwartete Bundesligaspiel zwischen dem SC DHfK Handball (25:25 Punkte) und dem hoch ambitionierten Team der MT Melsungen(25:23 Punkte) wird präsentiert vom langjährigen DHfK-Partner B.A.S. Verkehrstechnik AG. Anwurf der Partie ist um 19 Uhr.

Minister Dulig zu den Klimaschutzzielen: „Menschen brauchen Verlässlichkeit“

Zur heutigen Pressekonferenz von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Bundesfinanzminister Olaf Scholz, sagt Martin Dulig, Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr: „Das Bundesverfassungsgericht hat uns ins Stammbuch geschrieben, dass wir unsere Klimaschutzziele zu konkretisieren haben.“

Ausstellung: Zerstörte Zukunft – Verlorene Landschaften, Kultur- und Lebensräume

Der Braunkohletagebau ist für viele nur verbunden mit den Seen um Leipzig und dem Technik-Park. Aber erst vor wenigen Monaten wurde das lange Ringen um Pödelwitz beendet, und das Dorf darf nun doch bleiben, anders als so viele andere Orte.

Meine Stimme für Inklusion: Endlich ein echtes Barrierefreiheitsgesetz wagen

„Inklusion und Teilhabe scheitern zu häufig an Kostenvorbehalten, Bürokratie, Barrieren und Vorurteilen! Selbst 2021 sind wir noch weit davon entfernt, dass eine Bundesregierung die Voraussetzungen für eine inklusive Gesellschaft überhaupt schaffen möchte.“

2. Polizeibericht 5. Mai: Transporter entwendet, Falschgeld gefunden, Einbruch

Unbekannte stahlen auf einer Baustelle von einem Bagger zwei Batterien+++Am gestrigen Morgen fand im Süden von Leipzig eine Durchsuchung im Zuge strafprozessualer Maßnahmen bei einem 38-Jährigen statt+++Heute finden im Zuständigkeitsgebiet der Polizeidirektion Leipzig Schwerpunktkontrollen mit dem Thema „Radfahrende im Blick“ statt.

Augen auf beim Stadtrundgang: FSJ-ler testen Barrierefreiheit in Sachsen

18 junge Menschen im Freiwilligendienst (FSJ) beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in Sachsen nehmen kurz vor dem heutigen Aktionstag zur „Gleichstellung für Menschen mit Behinderung“ das Thema Barrierefreiheit genauer unter die Lupe. Unter dem Motto „Deine Stimme für Inklusion“ und dem Hastag #5mai bündelt auch die „Aktion Mensch“ bis zum 9. Mai noch viele unterschiedliche Aktionen. Jeder kann mitmachen!

Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Zum heutigen europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung erklärt Petra Čagalj Sejdi, Sprecherin für Inklusion der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Inklusion wird noch immer viel zu oft ohne die Perspektive all jener Menschen gedacht, die aufgrund ihrer Behinderung von Teilen des gesellschaftlichen Lebens ausgeschlossen sind.“

Borna: Instandsetzung von Gehwegen gestartet

In Gnandorf hat die Sanierung von Teilbereichen der Gehwege in der Raupenhainer Straße begonnen. In zwei Bauabschnitten setzen wir die Fußwege auf einer Gesamtlänge von rund 200 Metern instand.

Neuer Leitfaden „Antisemitische Straftaten erkennen und konsequent verfolgen“

Heute haben Dr. Thomas Feist, Beauftragter der Sächsischen Staatsregierung für das Jüdische Leben, Hans Strobl, Generalstaatsanwalt des Freistaates Sachsen, Dr. Nora Goldenbogen, Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen der Jüdischen Gemeinden, und Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, den neuen gemeinsamen Leitfaden der Generalstaatsanwaltschaft Dresden und des Landeskriminalamts Sachsen „Antisemitische Straftaten erkennen und konsequent verfolgen“ vorgestellt.

Europa fördert Sachsen

Ob Weiterbildung, Forschung oder Klimaschutz – Europa fördert Sachsen. Die Europäische Union steht für Frieden und die Grundfreiheiten ein, sie gleicht aber auch wirtschaftliche Unterschiede zwischen den Regionen mit Mitteln aus den Strukturfonds aus.

Mehr Inklusion und Teilhabe für Menschen mit Behinderungen

Auch in diesem Jahr begehen Menschen mit Behinderungen und ihre Verbände wieder am 5. Mai 2021 den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Wegen der Pandemie können in diesem Jahr keine großen Veranstaltungen stattfinden.

Marika Tändler-Walenta (Linke): In 2.500 Fällen Kita- und Hortgruppen wegen Corona geschlossen

Zu den Antworten auf ihre Kleine Anfrage „Betreuung in Kindertagesstätten 2020 und 2021“ (Drucksache 7/5970) erklärt Marika Tändler-Walenta, Sprecherin der Linksfraktion für den Bereich Kindertagesstätten: „In fast ganz Sachsen hat die Pandemie zu Schließungen von und in Kitas und Horten geführt. In meinem Heimatlandkreis Mittelsachsen ereilte dieses Schicksal bislang 112 Kita- und 24 Hortgruppen.“

Achtung! Telefonbetrug bei Beratungsangeboten von Pflegehilfsmitteln

Die BARMER in Sachsen bittet alle Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen achtsam zu sein. „Mehrere unserer pflegebedürftigen Versicherten haben in letzter Zeit Anrufe von Personen erhalten, die sich als Mitarbeitende der Firma „Deutsche Pflege“ im Auftrag der BARMER ausgeben“, sagt Dr. Fabian Magerl und warnt: „Unter dem Vorwand, dass noch nicht alle Pflegeleistungen von den Versicherten ausgeschöpft worden sind, versuchen die Anrufer an persönliche Daten, Sozialdaten und Leistungsdaten zu kommen.“

Pflege nach Tarif bezahlen – Henning Homann (SPD) zum Pflege-Tariftreue-Gesetz

„Dieses Gesetz muss noch vor der Bundestagswahl kommen“, sagt Henning Homann und schiebt hinterher: „Unbedingt.“ Sachsens SPD-Generalsekretär spricht vom Pflege-Tariftreue-Gesetz. Den Gesetzentwurf der SPD hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil jetzt innerhalb der Bundesregierung zur Beratung eingebracht.

Wenige Wochen alter Säugling erfolgreich mit Gentherapie „Zolgensma“ behandelt

Ein nur einige Wochen alter Säugling aus Sachsen ist kurz vor den Osterfeiertagen am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) mit dem Medikament „Zolgensma“ behandelt worden. Das Mädchen leidet an Spinaler Muskelatrophie (SMA). Die Krankheit ist selten und führt bei der hier vorliegenden frühen Form unbehandelt meist innerhalb weniger Monate zum Tod. Ursache ist ein Gendefekt.

Aktuell auf LZ