Tag: 25. Juni 2020

Leben·Gesellschaft

Donnerstag, der 25. Juni 2020: Ermittlungen im „Fahrradgate“ und Haftbefehle nach Angriff auf Syrer

Für alle Leser/-innenDie Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat in einer Pressemitteilung bestätigt, gegen wie viele Polizist/-innen verschiedener Einrichtungen sich die Ermittlungen im sogenannten Fahrradgate aktuell richten. Das Amtsgericht Leipzig hat unterdessen Haftbefehl gegen drei Männer erlassen, die gestern einen Syrer angegriffen und rassistisch beleidigt haben sollen. Die L-IZ fasst zusammen, was am Donnerstag, den 25. Juni 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Schreckmoment kurz vor Abpfiff: Lok-Torwart Fabian Guderitz lässt den bereits gefangenen Ball durch die Hände ins Tor rutschen. Foto: Jan Kaefer
Sport·Fußball

1. FC Lok Leipzig vs. SC Verl 2:2 – Es ist alles offen

Pech für den 1. FC Lok: Nach einer anständigen Leistung und zweimaliger Führung trennten sich die Wolf-Schützlinge nur 2:2 (1:1) vom SC Verl. Im Geister-Aufstiegshinspiel trafen Patrick Wolf und Matthias Steinborn für Lok, Verl glich in jeder Halbzeit spät aus. Der bis dahin gut haltende Fabian Guderitz legte sich das 2:2 in der 88. Minute selbst ins Netz. Im Rückspiel ist dennoch alles möglich.

Manchmal wird nur ein Teil des Rades geklaut. Foto: Marko Hofmann
Politik·Sachsen

Der ehemalige Generalstaatsanwalt Klaus Fleischmann soll das sächsische „Fahrradgate“ jetzt untersuchen

Die Vermutungen schossen ja ins Kraut. Spätestens im Januar 2020 wusste Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) vom „Fahrradgate“ bei der Polizeidirektion Leipzig. Dringlich hatte ihm Leipzigs Polizeipräsident Torsten Schultze ans Herz gelegt, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und maximale Transparenz herzustellen. Und dennoch hielt der Minister den Skandal unter der Decke, äußerte sich erst, als die Medien schon die ersten Artikel dazu veröffentlicht hatten.

Dani Ploeger, Laboratory of Electronic Ageing (male grooming), 2019/20, Privatbesitz, © Künstler, Foto: PUNCTUM/A. Schmid
Kultur·Ausstellungen

Zero Waste: Wie die Zerstörung der Welt unter den Händen der Künstler/-innen zu frappierender Kunst wird

Mit einem „soft opening“ öffnete am Mittwochnachmittag die Ausstellung „Zero Waste“ im Museum der bildenden Künste. Eigentlich hatte sie schon im Frühjahr eröffnet werden sollen, aber dann kam Corona dazwischen. So treffen Ereignisse aufeinander, die aufs Engste miteinander zusammenhängen. Auch Corona erzählt von der Übernutzung der Welt. Genauso wie der Müll, der sich unter den Händen heutiger Künstler/-innen wieder in Kunst verwandelt. Eine Kunst, die erschreckt und auch erschrecken soll.

Der Schuber „Landschaftswandel“. Foto: Sax Verlag
Kultur·Lesungen

Das große Mammutwerk von Eißmann und Junge zum Mitteldeutschen Seenland jetzt in einem dicken Schuber

Es ist ein Mammutwerk geworden, das die beiden Leipziger Geologen Lothar Eißman und Frank W. Junge da seit 2013 beim Sax Verlag veröffentlicht haben: drei große, reich mit Fotos ausgestattete Bände zu den drei Teilen des Seenlandes, das rund um Leipzig entstanden ist. Oder auch vorher schon da war, bevor die großen Tagebauseen entstanden. Niemand hat die Geschichte dieser Landschaft je so umfassend erzählt. Und für alle, die sich wirklich für die Seenlandschaft um Leipzig und Halle interessieren, gibt es am 8. Juli einen ganz besonderen Termin.

Lauter Prüfaufträge zum ÖPNV aus dem Nahverkehrsplan 2019. Karte: Stadt Leipzig
Wirtschaft·Mobilität

Mit diesem Tempo wird Leipzig vor 2030 keine nachhaltige Verkehrslandschaft bekommen

Bis hierher war die Zusammenarbeit des extra gegründeten „zeitweilig beratenden Ausschusses Verkehr und Mobilität“ mit dem Verkehrsdezernat noch friedlich, ging es erst einmal darum, die Stadtpolitik neu zu justieren, damit das 2018 vom Stadtrat beschlossene Nachhaltigkeitsszenario in der Mobilität auch wirklich umgesetzt wird. Eigentlich bis 2030. „Stadt konkretisiert Mobilitätsstrategie 2030“, hieß es am Mittwoch, 24. Februar.

Feld bei Rückmarsdorf. Foto: Detlev Ducksch
Politik·Brennpunkt

Die Bürgerinitiative Rückmarsdorf befürchtet ein nicht mehr zu revidierendes Hintertürchen für 15 Jahre Kiesabbau direkt vor der Haustür

Nicht nur bei den Ausbauplänen zum Flughafen Leipzig/Halle erleben die Leipziger, dass augenscheinlich einiges quer läuft im Regionalen Planungsverband Westsachsen. Auch bei den Plänen, bei Rückmarsdorf eine neue Kiesgrube aufzumachen, setzen sich trotz aller Kritik aus dem Stadtrat die Interessen Dritter durch. In der Bürgerinitiative Rückmarsdorf ist man alarmiert.

Filmstill aus THE FALL. Cinémathèque Leipzig e.V.
Veranstaltungen·Bühne

Im Juli feiert die Cinémathèque Leipzig die Kraft des Kinos mit einem Sonderprogramm

Nach der Corona-bedingten Schließung nimmt die Cinémathèque Leipzig ihren Spielbetrieb in der naTo am 1. Juli wieder auf. Mit ihrem Wiedereröffnungs-Programm möchte die Cinémathèque ein starkes Zeichen für das Filmerlebnis im Kino setzen: Den ganzen Juli über werden Filme präsentiert, die audiovisuell besonders beeindruckend sind und erst auf der großen Leinwand, mit der entsprechenden Technik und in der konzentrierten Stimmung dunkler Kinosäle ihre volle Wucht entfalten.

Melder vom 25.6.2020

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

„Leipzig nimmt Platz“. Foto: L-IZ.de
Wortmelder

Der AfD den Tag versauen – Gemeinsame Anreise nach Burgstädt

Das Aktionsnetzwerk ruft zur gemeinsamen Teilnahme auf. Treffpunkt ist 17 Uhr auf dem Leipziger Hauptbahnhof, Querbahnsteig, Höhe Gleis 23. Die Veranstaltung in Burgstädt, die maßgeblich von Protagonist/-innen, der nur zum Schein innerhalb der AfD aufgelösten Plattform „der Flügel“ bestimmt wird, macht einmal mehr deutlich, dass auch die AfD Sachsen klar zum rechtsextremen und verfassungsfeindlichen Teil der AfD gehört. Diese Partei ist nicht bürgerlich, sondern begehrt die Abschaffung der Demokratie.

Wortmelder

Zum Ausscheiden des Geschäftsführers der Stiftung Sächsische Gedenkstätten

Am gestrigen Mittwoch teilte die Stiftung Sächsische Gedenkstätten mit, dass der amtierende Geschäftsführer Siegfried Reiprich zum Jahresende sein Amt aus persönlichen Gründen vorzeitig niederlegt. Die sächsische Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus (sLAG) sieht darin die Chance für einen überfälligen Neustart.

Straßenbahn am Augustusplatz. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Sommerferienpass 2020 in anderem Format

Doch ein verlässliches Ferienprogramm zu erstellen, war Anfang Mai – zum Termin der Drucklegung des Sommerferienpasses – nur bedingt möglich. Um für die Kinder und Jugendlichen dennoch ein aktuelles Ferienprogramm bereitstellen zu können, erscheint der Ferienpass in einem angepassten Format.

Fahnen vor dem Messeturm. Foto: Leipziger Messe/Grubitzsch
Wortmelder

OTWorld – Internationale Fachmesse und Weltkongress vom 27.- 29. Oktober 2020

Die Leipziger Messe führt mit genehmigtem Hygienekonzept ab sofort wieder Veranstaltungen durch. Vom 27.- 29. Oktober 2020 öffnet die OTWorld ihre Türen, vor Ort (OTWorldOnSite) und digital (OTWorldOnAir). Die OTWorld findet alle zwei Jahre in Leipzig statt und ist die weltweit führende Fachmesse und Weltkongress für Prothetik, Orthetik, Orthopädieschuhtechnik, Kompressionstherapie und individuelle Reha-Technik.

Henning Homann, SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser
Wortmelder

Homann: Nazi-Dörfer frühzeitig verhindern!

Henning Homann, Generalsekretär der SPD Sachsen, erklärt zu den Berichten in der Sächsischen Zeitung, wonach Rechtsextreme im Landkreis Bautzen „patriotische“ Wohnprojekte planen: „Wir wollen weder in Sachsen noch anderswo Nazidörfer oder sonstige Räumlichkeiten für Kampfsporttraining und nationalsozialistische Kaderbildung. Das muss das Ziel aller politischen Ebenen sein.“

Wortmelder

Aufenthalt für Inhaber ablaufender Schengen-Visa weiter möglich

Der Aufenthalt in Deutschland ist für Inhaber ablaufender Schengen-Visa weiter möglich. Die Befreiung vom erforderlichen Aufenthaltstitel wurde nun bis zum 30. September verlängert. Dies geht aus der 2. Schengen-COVID-19-Pandemie-Verordnung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat hervor, die am 19. Juni in Kraft getreten ist (Bundesanzeiger AT 18.06.2020 V1).

Sabine Friedel, SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser
Wortmelder

Matheabi: Klarer Folgefehler

Sabine Friedel, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zur Entscheidung des Kultusministeriums, das Matheabitur neu zu bewerten: „Das Matheabitur legt ein Problem offen, auf das die SPD schon lange hinweist: In den Schulen wird viel auswendig gelernt. Gute Noten gibt es vor allem für ein gutes Gedächtnis. Doch viel zu oft bleibt das wirkliche Verstehen auf der Strecke. “

Sören Pellmann, Die Linke. Foto: LZ
Wortmelder

Covid-19-Immunitätsnachweis wird Gesellschaft sozial spalten

„Mit der Zustimmung der SPD zum Corona-Immunitätsausweis droht eine weitere soziale Spaltung unserer Gesellschaft. Menschen mit Behinderung oder Pflegebedarf, Ältere und Kranke, die zur sogenannten Risikogruppe gehören, würden ohne überstandene Erkrankung oder Impfung vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden. Dem Missbrauch eines solchen Ausweises für den Zugang zu Restaurants, Schwimmbädern und Kinos sind Tür und Tor geöffnet.“

Foto: LZ
Polizeimelder

SEK-Einsatz in Plagwitz

Im Rahmen der Amtshilfe kam die Polizei am heutigen Tag zur Unterstützung bei einer Zwangsräumung zum Einsatz. Der Mieter (60, deutsch) einer Wohnung drohte der Gerichtsvollzieherin und hielt ein Beil in den Händen.

Peterskirche. Foto: Alexander Böhm
Wortmelder

Evensong in der Leipziger Peterskirche – Kammerchor der Stadt Leipzig mit musikalischem Abendgebet

Am morgigen Freitag, dem 26. Juni, ist der Kammerchor der Stadt Leipzig in solistischer Besetzung um 19:30 Uhr in der Leipziger Peterskirche zu erleben. Unter der Überschrift “Evensong: A Choral Evening Prayer” erklingen unter anderem Chorwerke von Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz oder Johann Sebastian Bach. Der Eintritt ist frei. Zum Besuch des etwa 40-minütigen Kurzkonzertes ist die Buchung eines Null-Euro-Tickets erforderlich.

Stadtrat Michael Neuhaus (Die Linke). Foto: L-IZ.de
Wortmelder

Beim Klimaschutz ist Handeln geboten!

Die Stadt Leipzig hat diese Woche endlich ihren Umsetzungsbericht „europäische Energie- und Klimaschutzkommune“ für das Jahr 2018 veröffentlicht. Erst im April wurden die Zahlen für das Jahr 2017 herausgegeben. Die Fraktion Die Linke im Leipziger Stadtrat begrüßt die Veröffentlichung, mahnt aber auch zur Eile.

Wortmelder

Stadt erarbeitet Entwicklungskonzept für Knautkleeberg-Knauthain

In den kommenden anderthalb Jahren soll gemeinsam mit den Anwohnern ein Entwicklungskonzept für den Ortsteil Knautkleeberg-Knauthain erarbeitet werden. Zentral hierbei sind etwa Fragen zur Wohnbauflächenentwicklung, zur künftigen Verkehrsanbindung sowie zur Gestaltung von Freiflächen. Dieses Konzept soll im Herbst 2021 den politischen Gremien zur Entscheidung vorgelegt werden. Dies hat die Stadtspitze jetzt auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau beschlossen und ein entsprechendes Konzept zur Bürgerbeteiligung vorgelegt.

Regional-Staatsminister Thomas Schmidt, CDU. Foto: L-IZ.de
Wortmelder

Wohnen in Dresden: 22 Sozialwohnungen übergeben

Die stadteigene Dresdner Wohnungsbaugesellschaft „Wohnen in Dresden“ (WiD) hat heute (25. Juni 2020) im Beisein von Staatsminister Thomas Schmidt das erste mit Fördermitteln des Freistaates finanzierte Wohngebäude übernommen. Die 22 neugebauten Wohnungen an der Dresdner Ulmenstraße wurden mit 1,04 Millionen Euro aus der Richtlinie „Gebundener Mietwohnraum“ des Freistaates Sachsen gefördert.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ
Polizeimelder

Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln: Durchsuchungen und Festnahmen erfolgt

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln gegen einen 30-jährigen Deutschen und eine 44-jährige Deutsche wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Den Beschuldigten wird u.a. vorgeworfen, am 23.06.2019 gemeinsam mit einem mittlerweile bereits rechtskräftig verurteilten Mittäter (einem damals 28-jährigem Serben) knapp sieben Kilogramm Crystal von Döbeln nach Dresden in das Hotel am Terrassenufer verbracht zu haben, um die Betäubungsmittel gewinnbringend zu verkaufen.

Heinzelmännchenbrunnen vor dem Eilenburger Rathaus. Foto: Stadtverwaltung Eilenburg
Wortmelder

Aktuelle Meldungen aus Eilenburg

Aus dem Heinzelmännchenbrunnen vor dem Eilenburger Rathaus sprudelt demnächst erstmal kein Wasser mehr. Die Pumpe des zwanzig Jahre alten Brunnens ist aufgrund ihres Alters kaputtgegangen und wird bald repariert. Eine Firma hat den Schaden bereits begutachtet und geprüft.

Heiko Rosenthal (Linke). Foto: L-IZ.de
Wortmelder

Das Amt für Stadtgrün und Gewässer informiert

Der Spielplatz „Freundschaftspark“ im Park an der Etzoldschen Sandgrube lockt ab sofort mit neuen attraktiven Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten. Aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten war der in die Jahre gekommene Spielplatz seit Mitte Februar 2020 gesperrt gewesen.

Wortmelder

Stadtarchiv unterstützt europäisches „Time Machine“-Projekt zur Digitalisierung des Kulturerbes

Das Leipziger Stadtarchiv ist wichtiger Projektpartner der europäischen Initiative zur Digitalisierung des Kulturerbes „Time Machine“ („Zeitmaschine“). Mit dem von der Europäischen Union geförderten Projekt sollen bislang analoge Daten und Quellen zu historischen Personen und Orten künftig allen Bürgern digital zugänglich gemacht werden: Von der Postkarte über das Familienfoto und das Denkmal bis zum Theaterprogramm, Buch oder Musikstück.

Karsten Günther. Foto: Karsten Mann
Sportmelder

Neue Saison der Liqui Moly HBL startet im Oktober

Jetzt ist es amtlich: Die neue Saison der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga startet in den ersten Oktober-Tagen 2020 unter Wettkampfbedingungen, ebenso die 2. Handball-Bundesliga. Erstmals nach dem erzwungenen Corona-Aus der Saison 2019/20 würde dann im Profihandball wieder um Meisterschaftspunkte gespielt. Diese Entscheidung traf das HBL-Präsidium in Abstimmung mit den Profiklubs. Die Spielpläne werden bis Ende Juli veröffentlicht.

Foto: L-IZ.de
Sportmelder

SV Schleußig 1990 bekommt einen Kunstrasenplatz

Der SV Schleußig 1990 e.V. bekommt für seine Pachtsportanlage Nonnenwiese einen Kunstrasenplatz. Aufgrund des Zulaufs an Sportvereinsmitgliedern, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich, ist das neue Spielfeld notwendig. Nur so ist eine deutlich höhere Auslastung möglich.

Scroll Up