Erstmals gibt es ein interdisziplinäres Hitzeforum im Rahmen der nationalen Fachmesse therapie LEIPZIG. Es findet am 24.03.2022 von 15 bis 18 Uhr in Leipzig im CongressCentrum (Seehausener Allee 1) statt. Organisiert wird die Veranstaltung von Mitgliedern der Organisationen Health for Future und der Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG).

Leipziger Internistin Dr. Katja Kühn: „Hitzewellen betreffen uns alle und werden im Rahmen der Klimakrise zu einem immer größeren Problem. Als ‚stille Naturkatastrophen‘ bedrohen sie ältere und vorerkrankte Menschen, die zu Hause und in Pflegeheimen, oft unbemerkt von der Gesellschaft, an der Hitze leiden. Daten aus den USA zeigen, dass die Zahl der Vorstellungen in Notaufnahmen während Hitzeperioden um fast 10 Prozent steigt. Das müssen wir angehen.“

Expert/-innen diskutieren, wie die Gesellschaft heute und in Zukunft mit Hitze und ihren Folgen umgehen kann. Hitzesterblichkeit in Deutschland, wer ist zuständig? Städte, Gemeinden, der Bund, der Katastrophenschutz oder jeder für sich -viele Fragen müssen geklärt werden.

Der Schwerpunkt soll auf Möglichkeiten zum gemeinsamen Handeln liegen. „Die reichen vom Selbstschutz über die Unterstützung von Mitmenschen und öffentlicher Sensibilisierung, Notfallplänen für Gesundheitseinrichtungen bis zu hitzeresilienter und gesundheitsfördernder Städteplanung“, so Nikolaus Mezger, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universitätsmedizin Halle.

Melanie Gerhards aus Leipzig fügt hinzu: „Als Ärztin ist mir der gezielte Schutz hitzesensibler Gruppen wichtig – Säuglinge und Kinder, Menschen, die im Freien körperlich arbeiten, auch Schwangere sind vulnerabel. Für erfolgreichen Hitzeschutz müssen wir interdisziplinär und koordiniert zusammenarbeiten – beim Hitzeforum wollen wir gemeinsam mit den Expert/-innen beantworten, was wir für wirksamen Hitzeschutz brauchen und wie wir voneinander lernen können.“

Der Leipziger Bürgermeister für Umwelt und Klima, Heiko Rosenthal, wird einen Vortrag zu Hitzeschutz in Leipzig halten und begründet seine Teilnahme am Hitzeforum wie folgt: „Klimaschutz ist Gesundheitsschutz. Daher unterstütze ich das Hitzeforum von ganzem Herzen.“

Teilnehmende Vortragende und Expert/-innen werden sein:

  • H. Rosenthal, Leipziger Bürgermeister für Umwelt, Klima, Ordnung und Sport
  • Dr. H.-G. Mücke, Fachgruppe Umweltmedizin, Umweltbundesamt
  • Dr. S. Windau, Sächsische Landesärztekammer, Kassenärztliche Vereinigung Sachsen
  • Dr. P. Aleksandrowicz, Amt für Gesundheit und Prävention Dresden, Projekt HeatResilientCity II
  • C. Brüggemeier, Gesundheitsamt Mannheim, Projekt Smartilience
  • J. Pößneck, Stadt-und Umweltsoziologie, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Leipzig
  • Prof. E. von Hirschhausen, Universität Marburg, Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen
  • W. Günther, sächsischer Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, angefragt
  • Dr. P. Piechotta, MdB (Gesundheitsausschuss des Bundestags, Bündnis 90/Die Grünen)

Livestream über folgende Schritte:

1.) Kundenkonto erstellen [https://www.therapie-leipzig.de/de/besuchen/digitale-angebote/] 2.) Einwahl über Website [https://www.therapie-leipzig.de/programm/therapie-leipzig/4352]

Nützliche Links:

Alle Infos zum Programm und zur Teilnahme am Hitzeforums [https://www.therapie-leipzig.de/programm/therapie-leipzig/4352]

Grußwort zum Hitzeforum [https://www.youtube.com/watch?v=Ys4-hzybxAQ] von Prof. Eckart von Hirschhausen

Deutsches Ärzteblatt zu Hitzeaktionsplänen für Städte [https://www.aerzteblatt.de/archiv/223033/Hitzeaktionsplaene-Schutz-vor-Hitze-in-den-Staedten]

Bundesregierung zu Handlungsempfehlungen für Hitzeaktionspläne [https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/h/hitze-hitzeaktionsplaene.html]

Health for Future [https://healthforfuture.de/]

Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. [https://www.klimawandel-gesundheit.de/ueber-uns/]

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar